A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Meine kleine Farm 3: Madagaskar
(Farm Frenzy 3: Madagaskar)


tassentassentassen
Herausgeber: Alawar
Entwickler: Melesta

Wenn Du Meine kleine Farm 3: Madagaskar auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 24.09.2010

Nach all den Abenteuern in so kurzer Zeit braucht Scarlett endlich einen Urlaub und beschliesst, nach Madagaskar zu reisen. Ohne Führung verirrt sie sich dort aber schnell und findet ein Tier-Asyl, dass dringend Hilfe benötigt. Und bevor Scarlett (und der Spieler) auch nur "Urlaub" sagen kann, arbeitet sie bereits wieder in gewohnter Manier. Um Geld für das Asyl zu besorgen, versorgt sie Tiere, produziert Waren und verkauft sie.

Als neu kann man tatsächlich nur die Geschichte bezeichnen, aber die spielt für die Geschichte, wie immer, überhaupt keine Rolle. Im Gegenteil, es ist, ebenfalls wie immer, erstaunlich, wie wenig die Comiczeichnungen, die ab und an die Geschichte weiter erzählen, zum tatsächlichen Stand deines Spieles passen. Nach den ersten Teilen von Farm Frenzy, wo man noch einfach vor sich hinspielen konnte ohne von dümmlichen Geschichten unterbrochen zu werden, hatte Melesta mit Farm Frenzy 3 beschlossen, sich dem Trend anzuschliessen und eine Geschichte einzubauen. Meiner Ansicht nach hat man sich damit wirklich keinen Gefallen getan. Zumindest nicht so, wie es geschehen ist.

Wer irgendeines der anderen Farm Frenzy 3 Spiele gespielt hat, wird in Farm Frenzy 3: Madagaskar eine Art Deja Vu erleben. In den gleichen Gebäuden tust du das Gleiche, was du immer tust. Die Tiere und ein paar Gebäude mögen sich verändert haben, aber das sind nur die äusserlichkeiten. Das Huhn legt Eier aus denen du Kuchen machst. Und wenn es vorher das Schaf gewesen ist, dass die Grundlage für die Röcke gegeben hat, nun ist es ein Strauss. Anstatt des ölbären/Mammut hast du nun einen nach Diamanten grabenden Elefanten. Und statt der einfallenden Bären sind es Orang-Utans, die ein dringendes Interesse an deinen Tieren und Produkten bekunden.

Wie immer hast du 90 Level, die Kurve steigt langsam, es ist also ein gutes Spiel auch für die, die mit dieser Art Spiele nicht so vertraut sind. Nach etwa der Hälfte des Spieles schaltest du den Endlos-Modus ein. Ein wenig verbessert wurde die Abwechslung, neue Tiere und Produkte werden in etwas kürzeren Abständen eingeführt, so dass du nicht gefühlte 100 Stunden nur Eipulver, Kekse und Kuchen machst. Die Tiere sind hübsch gezeichnet, allerdings gibt es immer noch das Problem, dass man hinter den grossen Tieren, hier Büffel und Elefant, oft die Produkte nicht sieht.

Farm Frenzy 3: Madagaskar fühlt sich an, wie jedes andere Spiel aus der 3-er Serie. Und das macht müde. Nicht einmal die Farm sieht anders aus. Ja, einige Gebäude haben eine andere Farbe. Aber das ist keine änderung. Wenn ein Autobauer einen neuen Wagen herausbringt, dann kann der mehr, sieht anders aus, hat andere Vorteile. Aber Melesta gönnt dem Spieler nicht einmal ein anderes Aussehen. Du bist in Madagaskar? Naja, es sieht aus wie jede andere Farm, die diese Serie hervorgebracht hat.

Für Neueinsteiger im Genre oder der Serie ein wundervolles Spiel, dass Zeitmanagement spannend und unterhaltsam macht. Für jeden, der die Serie kennt, der ewig gleiche Ablauf mit einer stupiden Geschichte in der ewig gleichen Umgebung (nun, nehmen wir Farm Frenzy 3: Ice Age aus dem letzten Punkt heraus). Suchst du etwas Neues, wirst du enttäuscht werden. Suchst du etwas Bekanntes, mit kleinen Abweichungen, bietet Farm Frenzy 3: Madagaskar die Herausforderung und den Spass, den diese Serie garantiert (hat).

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top