A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Fairy Tale Mysteries: Die Bohnenstange


tassentassen tassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Gogii Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Fairy Tale Mysteries: Die Bohnenstange auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 22.10.2013
Deutsch (Normal): 06.01.2014

Abwechslungsreiches aber unausgereiftes Spielprinzip
~~~~~~~~~~~~~~

Einst wurde die Welt von Riesen beherrscht, die alles zerstörten, was ihnen begegnete. Diese schreckliche Herrschaft wurde von den 5 Wächtern der Elemente, eine Art Welt-Polizei der Märchenwelt, beendet. Mit ihren magischen Kräften konnten sie alle bis auf einen Riesen besiegen. Dieser letzte Riese wurde in ein Schloss hoch oben über den Wolken verbannt.

Die guten „alten“ Gebrüder Grimm, Jakob und Wilhelm, suchen dich, als einen ihrer besten Schüler ihres Märchen-Ermittler-Institutes auf,  um ihnen bei ihrem neuesten, sehr aufregenden Fall zu helfen. Schnell stellt sich heraus, dass die Gebrüder ohne deine Hilfe ziemlich aufgeschmissen wären, denn in Fairy Tale Mysteries - Die Bohnenstange wirst du ALLES alleine lösen.. Die Gebrüder sind im Spielverlauf nur noch Randfiguren, die man z.B. einmal in einem Ballon gutgelaunt vorübersegeln sieht.

Ein Junge namens Jack hat 3 - angeblich magische - Bohnen von einem Unbekannten im Tausch für seine Kuh erhalten. 2 kannst du noch sicherstellen, bevor die dritte wächst und wächst und wächst bis sie den Himmel erreicht. Jack ist verschwunden und der letzte Riese wird erneut zu einer Bedrohung für die Welt. Nachdem du aus 3 Spielmodi gewählt hast (der erste und zweite unterscheiden sich nur in der Aufladezeit des Tipp und der überspring-Funktion und im Glitzern von aktiven Zonen, der dritte ist nach Belieben einstellbar) geht dein Abenteuer los:

Grafisch hat Gogii Games zwar das Rad nicht neu erfunden, aber die gezeichneten Szenen sind detailreich, farbenfroh dabei aber nicht zu grell-bunt. Die Mimik, der ansonsten von kauzig bis fantasievoll dargestellten Charaktere, erinnert leider - wenn gesprochen wird - bisweilen an Bauchrednerpuppen.

Das Spielprinzip lässt sich so beschreiben: Betrittst du eine Szene, fällt dir auf, dass hier und da Fragmente aller Art rumliegen, die dort eigentlich nicht hingehören. Noch können sie aber nicht eingesammelt werden. Erst wenn du die dazugehörige „Baustelle“ angeklickt hast - ein unfertiges Minispiel, Wappen, Flagge, Emblem usw. - öffnet sich ein Abteil/ Reiter im Inventar mit den zu suchenden Fragmenten. Sind diese leicht durchscheinend, bedeutet dies, dass die Dinge in einer anderen Szene zu suchen sind. Zeitweise hast du so auch schon mal 4 - 5 Reiter. Hast du die entsprechenden Dinge alle gefunden, wandert der fertige Gegenstand in das richtige Inventar und wartet auf seinen Einsatz.

In Fairy Tale Mysteries: The Beanstalk wird Kapitel für Kapitel „abgearbeitet“. Dein Weg die Bohne hinauf - um den letzten Riesen und den Verräter zu besiegen und Jack zu finden - führt dich zunächst in die verschiedenen Reiche der Wächter: das Blumen-, Eis-, Wasser, Wüsten- und Wolkenreich. Solltest du mal nicht weiter wissen, hilft ein Blick in die Karte, die dir anzeigt, wo etwas auf Erledigung wartet und dich auch per Klick dorthin befördert. Es kann allerdings passieren, dass sich der vermeintlich „aktive Bereich“, als noch gar nicht aktiv entpuppt: Du siehst zwar in deinem Inventar, dass sich hier ein Fragment verstecken muss, findest es aber nicht. Wenn dem so ist, dann muss der gesuchte Gegenstand erst mittels eines Minispieles (dem aber auch noch ein Teil fehlt) freigespielt werden. Der Tipp kann dir mit einem Richtungspfeil weiterhelfen.

Es werden auch einige wenige „richtige“ Wimmelbilder nach Liste gespielt. Mit einigen Dingen, die erst gefunden werden, nachdem du sie kombiniert hast. Minispiele gibt es reichlich, fast alle recht einfach zu lösen. Davon viele von der Art, dass Dinge z. B. für ein Rezept, als Rätsel verfasst, in der richtigen Reihenfolge angeklickt werden müssen, machst du einen Fehler musst du von vorne beginnen. Dazu findest du auch ein gar nicht so einfaches Ausmal-Puzzle mit 3 Farben, dass ausgemalt werden muss, ohne dass gleiche Farben nebeneinander sind. Weiterhin wollen auch verschiedene Rotationspuzzle, Memory, Kacheln vertauschen und mehr gespielt werden.

Du wirst auch über ein paar Ungereimtheiten stolpern: Staunen wirst du oft über deine vermeintliche Größe, denn Dinge die sich über Toren befinden oder oben im Gemäuer, kannst du mühelos erreichen. Wunderlich auch, dass du einen Griff für ein Fenster zum Garten brauchst, wo doch die Gartentür, direkt daneben sperrangelweit aufsteht. In einer Sequenz, in der eine Person mit dir spricht, sieht man im Hintergrund eine riesige Bohnenpflanze, obwohl diese erst nach dem Gespräch wächst. Je nachdem auf welchem Rechner, mit welchem Monitor du Fairy Tale Mysteries: The Beanstalk spielst kann es zu unschönen Aussetzern bei den Szenenübergängen kommen und die Option „Breitbild“ verzerrt die Grafik. Das zeigt sich aber dann schon während der Probestunde. So etwas kann und darf nicht passieren: Ein Spiel, was du nur fehlerfrei spielen kannst, wenn du Glück hast?

In gut 3 Stunden hast du deine diversen Ziele erreicht und das Spiel ist zufriedenstellend beendet. Hast du dich für die Sammleredition entschieden, spielst du eine weitere Stunde mit teils neuen Schauplätzen und musst 12 Bohnen sicherstellen, bevor diese auch noch anfangen zu wachsen. Das Bonuskapitel ist leider nicht mehr so abwechslungsreich. Es werden weit mehr „normale“ Wimmelbilder gespielt als im Hauptspiel und es gibt keine Fragmente in den Szenen selbst mehr zu suchen. Weitere Extras, die es nur in der Sammleredition gibt, sind 40 verzierte, sehr gut getarnte Eier, die es zu finden gilt (neben dem üblichen, wie Konzept-Kunst, Hintergrundbilder, Zwischensequenzen).

Gogii Games will mit seinem Fairy Tale Mysteries: Die Bohnenstange wohl eher Einsteiger in das Wimmelbild-Genre ansprechen. Das Hauptspiel ist mit 3 Stunden zu kurz, selbst wenn man es sich selber „schwer“ eingestellt hat. Das Bonus-Kapitel wirkt konstruiert, als hätte man es noch schnell dranpappen müssen, da es sich ja um eine Sammler-Edition handelt. Wahrscheinlich stand Gogii Games unter Zeitdruck, anders kann man sich die diversen Mängel nicht erklären, die diese Ausgabe von Fairy Tale Mysteries: Die Bohnenstange eher wie eine Beta-Version aussehen lässt.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top