Faces of Illusion: Die Zwillingsphantome


tassentassentassen
Herausgeber: Artifex Mundi
Entwickler: Moonrise Interactive

Download: Deutschland-Spielt

Autor: Claudia K.
Datum: 25.08.2017

Guter Durchschnitt mit zusätzlichen Suchobjekten
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Werbetext: Paris im 19. Jahrhundert - Eines Nachts wird der aufstrebende Theater-Star Beatrice Le Brun auf mysteriöse Weise entführt. Ob der berühmte Illusionist Charles Delacroix dahintersteckt? Schlüpfe in die Rolle eines ehrgeizigen Journalisten und nimm die Ermittlungen auf! Löse knifflige Wimmelbilder und aufregende Puzzles, um das Geheimnis zu lüften.

Nun, du wirst keine aufregenden, sondern eher sehr einfache Puzzles lösen. Bei den Wimmelbildern übertreibt der Werbetext ebenfalls. Zwar gibt es Interaktionen (allerdings nichts, was man nicht schon x-mal gesehen hat) und unterschiedliche Arten von Suchbildern, aber wirklich kniffelig sind sie auch nicht.

Der Abenteuerteil ist verhältnismäßig begrenzt; was du benötigst, findest und nutzt du fast immer am gleichen Ort. Viele Dinge müssen in der Inventaransicht zusammengesetzt werden. Zumindest wird eine grundsätzliche Logik bewahrt, auch wenn man das Gefühl bekommt, dass Arthur, dein Begleiter und Helfer, eher mental etwas eingeschränkt ist. Langsam ist er allemal.

Geschichtlich gibt es eine kleine Wendung, allerdings ist die bereits im Titel enthalten und somit keine große Überraschung. Ansonsten ist es nett erzählt und genau das, was wir schon x-Mal gehört/gelesen haben.

Grafisch klar und schön anzusehen bleibt Faces of Illusion: Die Zwillingsphantome ein kleines Wimmelbildspiel, angenehm aber nicht anspruchsvoll zu spielen. Doch für die Sammler-Freunde unter den Spielern sei gesagt: es gibt 10 Sammlerkarten und 20 Illusionen zu finden und das ganz ohne Preisverdopplung. Die Spielzeit liegt im Standardbereich und so ist das Spiel für all die zu empfehlen, die gerade mit Wimmelbild-Puzzle-Abenteuern beginnen oder einfach ein entspanntes Spiel ohne Fehler, ohne Tief-, aber auch ohne Höhepunkte suchen.