A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Fable of Dwarfs


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: A2 Entertainment

Download: Deutschland-Spielt
Download: BigFish Games.de

Wenn Du Fable of Dwarfs auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 07.03.2014
Deutsch: 16.07.2014

Unterhaltsames Zeitmanagement ohne Fehler, aber mit viel Spielspaß
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Als König Bob, Herrscher über das Zwergenreich erfährt, dass seine Brüder und andere Verwalter seines Reiches Probleme haben, zögert er keine Minute. Gemeinsam mit Nilyam, seinem Verwalter, sucht er nach dem besten Bauleiter des Reiches, um die in den einzelnen Orten Häuser und andere Gebäude wieder aufzubauen. Und nur dir traut man zu, den nordischen Winden ebenso zu trotzen, wie den dicken Nebeln, dem heißen Wüstensand oder der harten Arbeit unter Tage. Und so macht ihr unverzüglich auf den Weg.

56 Level in 7 Kapiteln lang wirst du mit deinen Zwergen Brücken, Häuser und andere Gebäude reparieren oder bauen, Hindernisse aus dem Weg räumen, Holz und Nahrung produzieren. Es stehen dir dabei vier Häusertypen zur Verfügung, die aufgewertet und mit Kristallen vor Widrigkeiten geschützt werden können, sowie vier Gebäude, die dir deine Arbeit ermöglichen und erleichtern.

Als Arbeiter stehen dir Zwerge zur Verfügung, die zügig ihre Arbeit erledigen, sobald du sie mit einem Klick darauf hinweist. Mieten von Wohnhäusern, Minen oder ab und an mal eine Goldader bringen dir das nötige Geld, um Holz und Nahrung zu produzieren. Jedes Level hat verschiedene Ziele, die sich auf spezielle Aufgaben oder auf Bauten, kapitelspezifische Anweisungen oder eine Anzahl von Gold, Holz und Nahrung beziehen können. Bei der Erledigung sind aber auch stets die Wetter- und Umgebungsbedingungen zu beachten, die dir deinen Bauleiter-Job durchaus erschweren können.

Geschichtlich wirst du zu Beginn eines jeden Kapitels vom König des Landesteil oder einer anderen Person über die Widrigkeiten im Land und darüber, wie du helfen kannst, unterrichtet. Nilyam und andere werden dir zudem vor diversen Leveln mal mehr oder weniger hilfreiche Hinweise geben. Dialoge und Texte lassen sich aber durchklicken oder überspringen. Wobei dies gerade beim ersten Spiel eines Level nicht zu empfehlen ist, da Fable of Dwarfs bis fast zum Schluss immer wieder mal Neuerungen hat, deren Sinn, Zweck und/oder Funktion man sich sonst erst erarbeiten muss.

Alle Level scheinen zunächst nur im Normalmodus spielbar zu sein, doch der aufmerksame Beobachter wird nach der Levelwahl oben links stets eine Möglichkeit sehen, in den Expertenmodus zu wechseln. Allerdings muss auch dort mit Level 1 begonnen werden. Es macht aber durchaus Sinn sich zunächst einmal mit dem Normalmodus zu begnügen. Denn so einfach die ersten fünf, vielleicht zehn Level auch wirken - mit der Zeit ist es im Normalmodus zwar nicht unglaublich schwierig, aber auch kein Zuckerschlecken, die einzelnen Level mit Gold abzuschließen. Zwingend notwendig ist dies allerdings auch nicht. Die drei Zeitzonen, in denen ein Level beendet werden können, machen nur durch die Anzeige auf der Karte einen Unterschied. Wer allerdings auch nach Zone 3 seine Aufgaben nicht vollständig erledigt hat, muss das Level neu starten. Und auch für die Auszeichnungsjäger ist gesorgt: Von den 54 Auszeichnungen erreicht man etwa die Hälfte automatisch, der Rest bezieht sich auf die Erreichung von Goldzeiten, auf das Spiel im Expertenmodus oder müssen sich durch zusätzliches Spiel der Level erarbeitet werden.

Dem ein oder anderen mag das alles sehr bekannt vorkommen und ja: Fable of Dwarfs ist ein absoluter Klon der Royal Evoy -Serie. Die Spielmechanik ist absolut die gleiche und auch viele Zusatzaktionen, wie zum Beispiel das Lichten von Nebelbänken werden Kennern wie alte Bekannte erscheinen. Doch Klons dieser Serie gibt es sehr viele und obwohl es den Anschein macht, dass dieser Entwickler völlig neu ist, er zeigt doch, dass dort erfahrene Leute arbeiten müssen. Ausbalancierte Level, ansprechende Grafiken, ein sich stetig steigernder Spielverlauf und viel Liebe zum Detail machen dieses Spiel zu einem der Besten, wenn nicht gar dem Besten Nachahmer. Im Minusbereich findet sich einzig der Punkt, dass es eben nichts Eigenes gibt. Einzig die Schutzschilder, die wir aus Royal Envoy kennen, sind hier durch einen Kristallgarten ersetzt worden.

Im virtuellen Regal eines Zeitmanagementspielers sollte Fable of Dwarfs auf gar keinen Fall fehlen. Es ist unterhaltsam, bietet ausreichend Anreiz für versierte Spieler des Genres und ebenso ein befriedigendes Spiel für Anfänger oder all die, die nicht auf Goldzeiten aus sind. Visuell ist es angenehm, auch wenn an dieser Stelle die Topleistung fehlt, die Geschichte eingängig, viel Liebe für Details wurde in die einzelnen Abläufe gesteckt. Hilf den Bewohnern und Herrschern der Königreiches. Als Gegenleistung gibt es Spiel, Spaß und Spannung!


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top