A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

nachlese
Escape Rosecliff Island
Nachlese

Herausgeber: SpinTop Games
Entwickler: SpinTop Games

Wenn du auch Escape Rosecliff Island auchbewerten willst, dann geht es hier lang.

Autor: Sonja R.

Ein unerwarter Sturm hat Dich auf einer geheimisvollen Privatinsel stranden lassen. Suche und finde gut versteckte Objekte und löse Puzzle um einen Weg von der Insel zu finden. Denn nur dann wirst Du auch die Dinge finden, die Dir helfen werden von der Insel zu fliehen. SpinTop Games und Mystery P.I. lässt grüssen, aber so richtig. Abgesehen von der Tatsache, dass man von einer Insel entkommen muss, ist der Spielaufbau ziemlich identisch. Es ist ein Wimmelbildspiel, das zwar mit einem Minispiel jeweils am Ende der 25 Level aufgewertet werden soll, aber diese Spiele haben bestenfalls Kindergartenniveau und langweilen genauso wie der Rest auf die Dauer. Es gibt auch nur 5 unterschiedliche Arten davon. Das einzige wirkich gute Minispiel gibt es erst am Ende, wenn man das ganze Spiel durchlitten hat: Die Flucht. Hier muss man tatsächlich ein Rätsel lösen.

Anfangs gibt es immer noch neue Szenen, aber nach dem 9. Level hört das fast gänzlich auf und sie wiederholen sich immer wieder. Wenn man dann noch bedenkt, dass es pro Level bis zu 7 Suchbilder gibt, ist das sehr häufig. Fairerweise muss man sagen, wenigstens die zu suchenden Objekte sind dann andere. Aber das allein reisst es auch nicht raus, wenn dann über 16 Level immer wieder dasselbe kommt.

Dabei hat man sich schon schöne Sachen ausgesucht. Es werden nicht nur stur die Begriffe aufgelistet, sondern in jedem Suchbild sind Objekte dabei, die nur umschrieben sind. So ist zum Beispiel unter einer "Ex-Raupe" ein Schmetterling zu verstehen. Man muss manchmal etwas um die Ecke denken, um herauszufinden, welches Item gesucht wird. Ausserdem ist in den ersten 25 Szenen immer eine Aufgabe dabei, so nach dem Motto: setz das "F" an seinen Platz, ein getoastete Scheibe Brot. Dazu muss man Brot und Toaster finden und das Brot dann in den Toaster hinein befördern. Auch sind die Suchobjekte manchmal nicht als bildlich dargestellt, sondern als Wort.

In jeder der insgesamt 25 unterschiedlichen Szenen sind zwei Vorhängeschlösser versteckt - auch hier wieder als Wort oder als Bild. Hast du 25 gefunden, schaltest du im Hauptmenü den 3-Gewinnt-Modus frei, bei allen 50 Schlössern den Unendlichkeitsmodus. Im 3-Gewinnt siehst du die Spiele wieder, die du bereits als einige Minispiele kennst. Hier sollte man wirklich auf die Figuren im Spielfeld achten. Berührst du sie mit der Maus, rollt der Schädel mit den Augen oder das Buch klappt auf. Das ist recht niedlich gemacht. Im Unendlichkeitsmodus dagegen machst du das, was du die ganze Zeit getan hast: Du hast die bekannten Szenen und suchst statt 10 jetzt 70 oder mehr Objekte in dem Suchbild, insgesamt ergibt das über 2100 versteckte Gegenstände in diesem Spiel.

Neben dem Einfall mit den sich bewegenden Steinen im 3-Gewinnt ist auch die Grafik insgesamt ganz ordentlich, obwohl sie etwas klarer hätte sein könnten. Die Musik läuft leicht dramatisch und geheimnisvoll im Hintergrund und unterstreicht damit das Gefühl, das man wohl hätte, wenn man auf dieser Insel gestrandet wäre. Das Tippsystem ist okay, soweit es die normalen Tipps betrifft. Der Tipp lädt sich schnell wieder auf und ist dadurch wirklich eine Hilfe. Aber wozu, bitte, braucht man unbegrenzte Tipps? Wenn ich nicht suchen und mir alle Items durch den Tipp anzeigen lassen will, brauche ich so ein Spiel nicht. Dann bin ich eindeutig fehl am Platz.

Bei Escape Rosecliff Island suggeriert der Titel des Spiels eindeutig etwas anderes, als wirklich dahinter steckt. Man erwartet Rätsel, um sich auf der Insel durchzuschlagen, aber das einzige gibt zum Ende des Spiels. Ohne Frage ist das das Spiel aufgrund der Unmengen von versteckten Gegenständen sehr lang, aber spätestens im 10. Level wünscht man sich, es wäre nicht so. Es ist sicherlich für Spieler geeignet, die fast ausschließlich Wert auf das Suchen legen. Jeder andere, der auch seinen Kopf beschäftigen möchte, sollte allerdings die Finger davon lassen.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top