A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Drachenkind: Das vergessene Vermächtnis (Emberwing: Lost Legacy)


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Boomzap

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Drachenkind: Das vergessene Vermächtnis (Emberwing: Lost Legacy) auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 18.03.2014
Deutsch (Normal): 29.07.2014

Schönes aber recht einfaches Fantasie-Abenteuer
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bis zum heutigen Tage wusstest du noch nicht, dass es hinter deinem Hausgemäuer Nachtelfen und Drachen gibt. Das ändert sich schlagartig, als dein Sohn Tevin kurz vor dem zu Bett gehen von einem riesigen Drachen entführt wird. Sofort machst du dich auf die Suche nach ihm und begibst dich in den verbotenen Wald. Schon bald läuft dir der Nachtelf Eridan mit weißem Wallewalle-Haar über den Weg, der dir erklärt warum dein Sohn entführt wurde. Er ist nämlich ein sogenannter Emberwing: Jemand der mit Drachen kommunizieren kann. Und diese Eigenschaft ist nicht nur für Drachen sehr nützlich, wie sich später herausstellt.

Optisch trägt Drachenkind: Das vergessene Vermächtnis (Emberwing: Lost Legacy) ganz eindeutig die Handschrift von Boomzap. Eine bunte Mischung aus Otherworld und Awakening. Schön und fantasiereich gezeichnete Grafik, ansprechende und auch skurrile Charaktere, die teilweise auch sehr an die genannten Spiele erinnern. Leider sieht man diese nur atmen - es gibt keine Lippenbewegungen zum Gesprochenen.

Die drei Schwierigkeitsgrade, von denen du dir einen vor Spielbeginn aussuchst, sind schnell erklärt. Sie unterscheiden sich lediglich dahin gehend, ob der Tipp und die Überspring-Funktion schnell, langsam oder gar nicht laden. Deine Wahl ist jederzeit über die Optionen änderbar. Hast du einen der ersten beiden Modi gewählt, zeigt dir der Tipp, wohin die Reise gehen soll. Ist die nächste "Baustelle" weiter entfernt, öffnet sich ein Portal. Die Transport-Funktion der Karte steht dir im schwierigsten Modus zwar auch zu Verfügung, es werden aber keine aktiven Bereiche angezeigt, wie in den ersten beiden Modi.

Ein Journal gibt es nicht, dafür findest du ab und an Anleitungen, die bis zu ihrem Einsatz im Inventar bleiben. Sehr angenehm ist, dass einige Werkzeuge auch zum mehrmaligen Gebrauch im Inventar verweilen. Ein Schraubenzieher begleitet dich sogar bis fast zum Ende des Spiels und darf auch schon mal zweckentfremdet werden, um z.B. eine Truhe oder eine Kiste aufzuhebeln! Auch bei Gegenständen, die fest klemmen. kommt er zum Einsatz. Das einzige Ärgernis ist manchmal der Einsatz der Inventargegenstände: Es kommt vor, dass Dinge, die du einsetzen möchtest erst nach ein paar Versuchen angenommen werden. Hier war Boomzap wohl etwas geizig, was die Vergabe der verantwortlichen Pixel hierfür betrifft.

Schön ist die Wimmelbild Vielfalt in Drachenkind: Das vergessene Vermächtnis (Emberwing: Lost Legacy)! Sogar die erst ganz normal erscheinenden Wortsuchlisten, entpuppen sich als erfrischend interaktiv. Es werden Schubladen in Nahansicht untersucht, kleine Puzzles gelöst, Schränke gedreht und Dinge kombiniert. Dazu gesellen sich Fragment- und Umriss-Suchen, eine bestimmte Anzahl von ähnlichen Gegenständen finden und Sachen nach Text-Umschreibungen suchen. Ausnahmslos alle Wimmelbild-Szenen werden nur 1-Mal aufgesucht!

Bis auf ein paar wenige Ausnahmen sind die Minispiele recht einfach zu lösen und auch wenn dir das ein oder andere Rätsel bekannt vorkommt, so sind doch alle sehr schön verpackt! Die für Boomzap so typischen Kacheln auf verschlungenen Wegen, die wir per Knopfdruck ändern können, vertauschen bis sie auf dem richtigen Platz sind, gehören da schon zu den schwereren Puzzeln. Dazu wirst du allerhand Varianten von "Symbole finden" spielen, verpackt in "Scheiben drehen" oder "Unterschiede suchen". Außerdem wollen noch Minispiele, wie z.B. Sudoku, Zahnräder richtig einsetzen, Spiegel zusammensetzen oder richtige Reihenfolge herausfinden gelöst werden.

Im Umfang der Sammler-Edition enthalten sind neben Lösungsbuch und einem 1,5 Stunden dauernden Bonus-Kapitel mit zusätzlicher Geschichte: 50 einzusammelnde Embleme (versteckt kann man nicht sagen, da sie dir in jeder Szene bis ins Bonus-Kapitel hinein ins Auge springen!). 18 Auszeichnungen können teils erarbeitet werden (z.B. indem du in den WB keine Hilfe in Anspruch nimmst oder kein Minispiel überspringst) teils erhältst du sie aber auch zwangsläufig durch eine Handlung, die du sowieso machen musstest. Dazu die üblichen Verdächtigen, wie Hintergrundbilder, Konzept-Kunst, Soundtrack und Zwischensequenzen.

Boomzap hat mit Drachenkind: Das vergessene Vermächtnis (Emberwing: Lost Legacy) ein schönes und kurzweiliges Fantasie-Abenteuer geschaffen, das vor allem der Fan-Gemeinde der Otherworld- und Awakening-Reihe ans Herz zu legen ist. Die Standard-Version hat zudem eine ganz ordentliche Länge von gut 4 Stunden! Vor allem fortgeschrittene Spieler sollten die Probestunde nutzen, um zu entscheiden, ob sie das Minispiel-Angebot hinter dem Ofen vorlocken kann!


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top