A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Echoes of the Past 2: Das Schloss der Schatten
(The Castle of Shadows)


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: Big Fish Games
Entwickler: Orneon


Download (Normal):Bigfish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de
Download (Sammler): Deutschland-Spielt

Wenn Du Echoes of the Past 2: The Castle of Shadows auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Sonja R.
01.08.2010
Deutsche Version: 17.09.2010


Eine E-Mail auf dem heimischen PC ist ja heutzutage nichts Besonderes, auch nicht mit einer Einladung in ein Museum. Werbung ist ja bekanntlich alles. Aber dass die Mail irgendwie von einer Dame zu kommen scheint, die in einem Gemälde verewigt ist, ist dann schon eher ungewöhnlich. Zumindest spricht dich diese Dame an, als du ins Museum kommst. Sie braucht deine Hilfe, weil Bewohner ihres Königreichs von einer Hexe zu Schatten verwandelt worden sind.

Diesmal also eine andere Variante. Während im Vorgänger Echoes of the Past: Das steinerne Königshaus die Bürger samt königlicher Familie zu Stein wurden, sind sie hier Schatten. Aber das heisst natürlich genauso, dass dieser Zustand nicht so bleiben darf und alle entzaubert werden müssen. Zunächst findest du dich aber in einer Kapelle wieder, deren Ausgang versperrt ist. Du nimmst ein Buch und einen Amulettständer auf, beide haben Aufgaben im Spielverlauf. Das Buch zeigt dir deine aktuellen Ziele und den Verlauf der Geschichte an, ausserdem werden hier wichtige Informationen notiert. Auf den Ständer kommt das Amulett, dessen Einzelteile du suchen musst.

Sieh dich also erstmal gänzlich ohne Zeitlimit in der Kapelle um. Wenn du den Regular Mode gewählt hast, bekommst du das Wimmelbild hier durch ein Sternenglitzern angezeigt und beginnst auch direkt mti 10 Tipps. Im Advanced Mode musst du selber suchen und hast anfänglich auch nur einen Tipp. Aber in jedem normalen Wimmelbild liegen zwei Spiegel, die dir zwei weitere bringen. Solltest du mal alle aufgebraucht haben, keine Sorge. Der letzte lädt sich immer wieder auf, jedoch dauert das eine Weile.

Die Wimmelbilder sind sehr gut gemacht, nicht überladen und wirken sinnvoll. Du suchst hier nach 15 gleichen Objekten wie Federn oder Kronen oder aber nach Liste. Diese Listen sind diesmal nicht zufällig, aber das hat auch seinen Grund. Es gibt noch eine dritte Art von Wimmelbild, in dem du nicht suchst, sondern bereits in anderen Wimmelbildern gefundene Gegenstände an ihren Platz legen musst. Zum Glück gibt es hier kein Vorsagen in Form von Silhouetten oder Schatten, sondern du musst selbst in der Szene die Stelle finden, an die eins der Objekte von Sinn her passen könnte. Lediglich der normale Tipp hilft hier weiter.

Zwei Dinge haben alle Arten Wimmelbilder gemeinsam: Ein letzter Gegenstand geht ins Inventar und manche Objekte sind in Rot geschrieben. Das heisst, sie müssen erarbeitet werden. Um die brennende Kerze zu finden, nimm das Streichholz, zünde es an der Schachtel an und dann damit die Kerze. Oder um ein Foto in die Zeitung zurücklegen zu können, mache die Ecke erst mit einer Reisszwecke fest. Du wirst es oft erleben, dass du bei zwei Objekten, egal ob bei Suche oder zurücklegen, eine Reihenfolge einhalten musst.

Was dir ausserdem in der Kapelle auffallen wird, ist der Nebelschatten des Schrankgriffs. Auch solche Schatten wirst du überall vorfinden und sie werden mit einem Inventarobjekt ausgefüllt. Jeder Bürger bekommt ein Inventarobjekt, um ihn aus seinem Schattendasein zu befreien. Aber die Inventarobjekte gelten nicht ausschliesslich dazu, sondern werden auch an Gegenständen eingesetzt, die nicht nebelartig dargestellt sind.

Unter anderem auch bei Minispielen. Die sind in den Spielfluss integriert und wenn es teilweise auch übliche Kost wie Puzzle oder Drehrätsel sind, so sind sie auf einem guten Niveau. Aber du braust auch eine Medizin nach einem durcheinander geratenen Rezept für den Apotheker oder musst die richtigen Bücher aus dem Regal ziehen. Besonders positiv ist die Tatsache, dass es keine langwierige Erklärung gibt, sondern dir in einem Satz gesagt wird, was das Ziel dieser Aufgabe ist. Wie du das dann anstellst, musst du schon selbst herausfinden. Und im Notfall kannst du auch nach einer Aufladezeit überspringen. Als Strafe werden dir zu der Gesamtspielzeit dann 30 Minuten addiert.

Aber darauf kommt es nicht wirklich an. Wenn du als durchschnittlicher Spieler zu Fuss die ganzen Wege abrennst, brauchst du wohl so etwa 4 bis 5 Stunden. Oft sind die Wege nicht lang, aber du musst viel hin und her. Im Prinzip sammelst du anfänglich viele Inventargegenstände und wirst einige erst spät wieder los und verteilst sie nach und nach, immer bringt dich das eine zum anderen.

Echoes of the Past 2: The Castle of Shadows verfügt über eine gelungene Sprachausgabe, ebenso gelungene Hintergrundmusik und einer besseren Grafik als im Vorgänger, die auch hübsch animiert ist. Alles in allem hat sich Orneon gesteigert, es ist die Mühe zu spüren, die in dieses Spiel gelegt wurde. Das ist mir diesmal tatsächlich 5 Tassen wert. Von der Sammler - Edition ist aber auf jeden Fall abzuraten. Sie ist den überteuerten Preis nicht wert.

 

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top