A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


Nachlese
Echos des Kummers


tassentassentassen
Herausgeber: Alawar
Entwickler: BlitPop games

Download: Alawar.de (Entwicklerseite)
Download: BigFish Games.de
Download: Deutschland-Spielt

Wenn Du Echos des Kummers auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 20.03.2011


Du läufst durch die Dunkelheit, ein Schatten verfolgt dich. Du weiss;t, du rennst um dein Leben. Dann stolperst du und schlägst mit dem Kopf auf einem Stein auf. Als du wieder zu dir kommst stehst du vor einem seltsamen Zug und hast keine Erinnerung mehr. Du entdeckste eine Statue, mit Ketten gefesselt und vier Türen. Wirst du deine Erinnerungen wieder bekommen, wenn du durch die Türen gehst?

Hinter jeder Tür, das findest du schnell heraus, verbergen sich tatsächlich Erinnerungen. Betrittst du einen Ort, wirst du pinkfarben glühende Stellen sehen. Gehst du mit der Maus darüber, wirst du häufig (aber nicht immer) die Gegenstände sehen, die du brauchst, um dort etwas einzusetzen. Dies sind die Punkte an denen der Geist des Menschen, an den deine Erinnerung blockiert ist, auftaucht, sobald du die Objekte eingesetzt hast. Jedesmal wenn dieser Geist auftaucht, erhältst du einen Teil eines Sammelobjektes (Bilder, Akten etc.). Hast du alles zusammen, kommt deine Erinnerung zurück, du erhältst einen Kristall. Mit diesem wirst du auf dem Hauptplatz die Statue von einer der Ketten befreien und eine neue Türe öffnen.

Objekte findest du frei herumliegend oder in Wimmelbildern und Puzzle. In Wimmelbildern sind die Objekte deiner Liste sinnloser Müll, den du nicht brauchst. Erst wenn du die Liste abgearbeitet hast, bekommst du ein letztes, blaugeschriebenes Objekt. Dies ist dein Inventargegenstand.

Die restlichen pink-glühenden Orte zeigen Puzzle/Rätsel an. Minispiele gibt es keine, nur das übliche einsetzen von Gegenständern, Bilder zusammenfügen etc. Das Lösen dieser Puzzle/Rätsel bringt dir dasnn wieder neue Gegenstände. An den meisten Orten wird etwas unerledigt bleiben, du musst später noch einmal zurückkehren. Deine Bewegungsfreiheit ist nur durch geschlossenen Türen eingeschränkt. Und auch wenn du noch einmal zurück musst: während du die anderen Erinnerungen durchsuchst wirst du zwar Objekte für andere Orte finden, aber es macht mehr Sinn, dies dann erst zum Schluss hin zu erledigen.

Die Grafiken sind nicht überwältigend, aber doch gut. Der Hinweis, der sowohl in den Wimmelbildszene als auch ausserhalb funktioniert, lädt sich schnell wieder auf. Allerdings wirst du ihn kaum brauchen. Die Wimmelbildszene sind sehr übersichtlich, nur wenige Objekte wirst du wirklich suchen müssen, alles liegt gefällig rum. Und ausserhalb der Wimmelbilder zeigt er nur, wo es im Raum noch etwas zu erledigen gibt. Gleichgültig ob du das schon gesehen oder ob du die passenden Objekte schon hast. Oder er zeigt dir an, dass du woanders hin musst, mit der gleichen Unwissenheit, ob du dort etwas erledigen kannst oder nicht.

Der Klickradius ist relativ gross;. Nicht nur wirst du in den Wimmelbildern des öfteren mal ein Objekt aus Versehen wegklicken, weil du ein anderes anklickst, auch andere Räume besuchst du öfter als du eigentlich willst, weil das was du anklicken willst genau am Klickradius für den Wechsel liegt. Das allein wäre eh schon ärgerlich, aber da das Spiel auch noch echte "Ladezeiten" bei vielen der Szenenwechsel hat (und nicht nur da) ist das wirklich ärgerlich.

Die Spielzeit liegt bei ca. 3-3,5 Stunden. Was oder wer der Schatten ist, was die Amnesie ausgelöst hat, was dich bedroht, wird erst zum Ende des Spieles hin klar. Die Geschichte ist nicht stark, aber das wird dadurch ausgeglichen, dass man wirklich wissen möchte, wie man mit den einzelnen Geistern verbunden ist und schon deshalb weiter spielt. Die Wimmelbilder sind nicht willkürlich, nur die Reihenfolge, ob sie beim ersten oder zweiten Mal in einer Szene vorkommen, kann variieren. Die Puzzle sind allesamt nicht willkürlich.

Echos des Kummers ist sicherlich keine Sternstunde der Wimmelbildspiele. Aber es ist ein angenehmes Spiel, das eher im technischen Bereich kleine Frustrationen aufwirft, ansonsten aber ein nettes, angenehmes Spiel erlaubt. Keine Kopfnüsse, eher mal ein bisschen logisches nachdenken, was denn wo benutzt werden kann, ist gefragt. Der Probedownload empfiehlt sich auf jeden Fall.

 


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top