A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Dreamscapes: Der Sandmann


tassentassentassentassen
Herausgeber: Playrix
Entwickler: Shaman Games

Download (Sammler): Playrix (Entwicklerseite)
Download (Sammler): Deutschland-Spielt
Download (Normal): Deutschland-Spielt
Download (nur Standard): Bigfish Games.de

Wenn Du Dreamscapes: Der Sandmann auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 20.03.2013


Laura ist glücklich. Ihr Vater ist wieder zu Hause und hat seiner kleinen Tochter einen Traumfänger mitgebracht. Und fortan haben Lauras Alpträume ein Ende. Viele Jahre später: Laura ist eine erfolgreiche Musikerin, doch eines Tages wird ihr Traumfänger gestohlen und zerstört. Sie fällt in ein Koma, einen Alptraum, aus dem sie nicht erwachen kann. Professor Sanders will ihr mit deiner Unterstützung helfen. Du sollst in Lauras Träume eindringen und so dafür sorgen, dass sie erwachen kann.

Es sei vorab gesagt, wer auf ein Wimmelbildspiel hofft, der ist bei Dreamscapes: Der Sandmann falsch. Zwar gibt es viel zu suchen, aber Wimmelbilder in der eigentlichen Form gibt es nicht. Dafür aber werden die Freunde von Puzzle und Abenteuer durchaus auf ihre Kosten kommen, ganz gleich, welchen den beiden verfügbaren Modi sie aussuchen (Moduswechsel während des Spieles ist nicht möglich).

Du wirst also in Lauras Alpträume eindringen und sie aus der jeweiligen Gefahrensituation retten müssen. Dabei verzichten Shaman Games und Playrix auf Ekelphantasien, sondern setzen auf phantasievolle und atmosphärische Bilder. Während du durch die einzelnen Szenen gehst, wirst du Dinge finden, die du verhältnismäßig schnell auch einsetzen kannst. Jeder Alptraum ist klar begrenzt, insofern ist die Laufleistung in diesem Spiel eingeschränkt, die nicht existente Karte vermisst man nicht. Weiß man einmal nicht wohin, hilft der Tipp weiter; eine zusätzliche Schaltfläche gibt dir die Möglichkeit nur die möglichen Richtungen angezeigt zu bekommen. Manche der Szenen kann man nach rechts oder links schieben, aber nicht alle. Da heißt es aufgepasst, denn wenn eine Schiebung möglich ist, finden sich dort auch wichtige Dinge.

Vielleicht aber findest du auch nur einen der über einhundert "Beholder" (Betrachter). Die sind für das Spiel nicht weiter wichtig, sondern ein amüsantes Extra. Die kleinen Kreaturen bestehen zunächst nur aus einem Auge, erst wenn du sie anklickst, werden sie zu einer Phantasiekreatur, die an Würmer, Käfer oder ähnliches erinnert. Wie viele es pro Szene zu finden gibt, kannst du sehen und es wird dir auch deutlich angezeigt, wenn du alle gefunden hast. Beholders finden sich nicht nur in den Hauptszenen, auch in Nahansichten kann dich unerwartet ein winziges oder auch großes Auge anstarren.

Hast du den Teil von Laura, der sich gerade durch den jeweiligen Alptraum kämpft, gerettet, erhältst du einen Teil des Traumfängers und zugleich verändert sich die Welt, wird von einem hässlichen Alptraum zu einer fröhlichen, farbenfrohen, bunten Umgebung. Doch so lange du noch in dem Alptraum gefangen bist, sind schwarz, blau, grau, feurig-orange die Hauptfarben. Trotzdem ist das meiste gut zu erkennen.

Die Puzzles sind nicht neu, einige aber haben eine Abwandlung erlebt. Dazu sind sie interessant genug, um auch mal länger als zwei oder drei Minuten zu knobeln, wie das denn nun funktioniert. Die Aufladefunktion braucht auch im leichteren der beiden Modi lang genug, um zumindest einen Versuch zu machen. Störend ist da aber ein technischer Umstand. Zwar sind viele der Puzzles mit einer Neustartfunktion ausgestattet, die aber wirft dich einfach nur aus dem Puzzle heraus. Klickst du es dann wieder an, ist der Originalzustand wieder hergestellt.

Geschichtlich ist Dreamscapes: Der Sandmann nicht schlecht und hat durchaus spannende Momente. Kurz vor dem Ende aber erscheinen große Fragezeichen, denn grundsätzlich macht der eigene Einsatz überhaupt keinen Sinn mehr. Es wird einen Nachfolger geben, auch so viel ist klar. Die Spielzeit von ca. 3,5 Stunden ist zwar nicht überwältigend, dafür aber grundsätzlich angenehm unterhaltend. Die Sammleredition, die es bei BigFish Games nicht gibt, fügt noch ca. 45 Minuten Extraspielzeit hinzu.

Wer Dreamscapes: Der Sandmann die nicht vorhandenen Wimmelbilder verzeiht, wird ein Spiel vorfinden, das zu spielen lohnt. Es setzt sich nicht wirklich von anderen Puzzle-Abenteuern ab, versinkt aber auch nicht im immer gleichen Einheitsbrei, den die meisten Spiele aufweisen. Der Probedownload lohnt sich auf jeden Fall!


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top