A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Dream Builder: Amusement Park


tassentassentassen
Herausgeber: Fugazo
Entwickler: Fugazo

Download: Bigfish Games.com

Wenn Du Dream Builder: Amusement Park auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 21.08.2012


Ob Phantasialand, Disney Land, Legoland oder de Efteling, Freizeit- und Unterhaltungspark sind einfach unschlagbar. Und Kinder sind ebenso begeistert Erwachsene. Mit Dream Builder: Amusement Park hast du die Möglichkeit, einen Freizeitpark ganz nach deinen Wünschen einzurichten, von den Besuchern durch geschickte Anordnung Herzen zu erhalten und natürlich viel Geld zu verdienen. Baue Attraktionen und Fahrgeschäfte, Restaurants und Shops, dekoriere geschickt und vergiss nicht, dass ein Waschraum in der Nähe bestimmter Gebäude immer gern gesehen wird. Insgesamt vier Parks mit unterschiedlichen Themen kannst du zum besten Vergnügungstempel der Welt machen.

Du startest mit einem Park, dessen einziges Thema der Spaß ist, bei weiteren Parks geben die Umgebung wie "Wald" oder "Anlegestelle" ein Thema vor. Durch die Kombination von Fahrgeschäften, Attraktionen, Shops und Imbissangeboten lockst du die ersten Besucher durch den Eingang. Karusells, Achterbahnen, Autoscooter und viele andere werden den Eintrittspreis erhöhen, die Attraktionen bringen zusätzlich Geld, ebenso wie das natürlich der Hamburgerladen, die Pizzaria, der Souvenirladen oder der Ballonverkäufer tun. Durch Dekorationen erhöhst du den Spaßfaktor der einzelnen Gebäude. Je besser der ist, desto größer ist die Chance, dass der Besucher ein Herz hinterlässt, ein Zeichen, dass er sich besonders amüsiert oder wohlgefühlt hat.

Du bekommst Aufgaben, die du zu Beginn eines Parkes in der gegebenen Reihenfolge erfüllen musst, später aber kannst du wählen, welche der zahlreichen Aufgaben du zuerst erledigen möchtest. Du kannst auch eine Zeitlang auf Aufgaben verzichten und erstmal einige Dinge herrichten. Bei Dream Builder: Amusement Park bist du frei, es gibt keine Zeitlimits. Aber sei nicht zu voreilig, sonst musst du vielleicht umbauen, denn dein Platz ist begrenzt und für die Aufgaben benötigst du oft einiges an Platz.

Natürlich sind nicht alle Gebäude sofort freigeschaltet und so musst du zunächst einmal Nachforschungen betreiben. Das kostet Geld und Herzen. Manche Dinge bekommst du sofort, andere brauchen einige Tage bevor sie dir zur Verfügung stehen. Eine Besonderheit sind die "Zonen". Hier werden drei oder auch mehr Gebäude und/oder Dekorationen in einem Bereich zusammengebaut. Welche genau findest du heraus, wenn du sie über die Nachforschung gekauft hast. Oder du errätst sie, stellst die Gebäude zusammen und die Feischaltung erfolgt automatisch. So kann man sich leicht vorstellen, dass die "Ruhezone" drei ruhige Fahrgeschäfte oder Attraktionen beinhaltet, auch die Begriffe "dunkle Zone" oder "laute Zone" bedürfen keiner weiteren Erklärung.

Gebäude, die einer bestimmten Kategorie entsprechen, sind in deinem Baumenü entsprechend gekennzeichnet. Zonen erhöhen den Eintrittspreis und sind dadurch natürlich auch gern gesehen, aber Achtung: Wenn du Zonen miteinander vermischst, die einfach nicht zusammenpassen, dann kann die Attraktivität der Gebäude darunter leiden. Wichtig sind aber in Dream Builder: Amusement Park auch die Besucher. Zehn verschiedene Gruppen gibt es insgesamt und über ein Marketingmenü kannst du diese Zehn nach und nach alle in deinen Park holen.

Dream Builder: Amusement Park hat wenig, worüber Freunde von Sim-/Strategiespielen enttäuscht sein könnten. Durch die Gebäude fällt es oft schwer, zu sehen, wo man Wege bauen kann oder muss. Abgesehen von den Dekorationen muss immer ein Punkt des Gebäudes mit dem Weg verbunden sein. Zwar gibt es eine Drehfunktion, aber für maximal 2 Ausrichtungen, manche Gebäude können überhaupt nicht gedreht werden. Auf diese Weise wird viel Platz für den Wegebau verschwendet. Auch wird manchem die echte Herausforderung fehlen. Die Freiheit, alles im eigenen Tempo zu erledigen, hat einen Preis. Gebäude oder Zonen werden nach Erledigung einer Aufgabe nicht mehr benötigt und du kannst alles abreissen, Aufgaben müssen nicht erledigt werden und haben auch kein Zeitlimit, all das macht es zu einem Spiel, dass dich nicht fordert. Aber dafür einfach spielen lässt.

Trotzdem: In jedem Park wird es schwieriger, die vorgegebenen Ziele zu erreichen, das Geld fließt vor allem anfänglich nicht mehr so schnell, Aufgaben sind nicht einfach so zu erledigen. Es wird strategischer, wann man was erledigen, bauen, mit Dekorationen aufwerten sollte. Und es wird wichtiger, dass man sich die Inhalte vieler Zonen merkt oder clever genug ist, in abgeschlossenen Parks noch einmal nachzusehen. Alle Parks haben zum Teil gleiche Gebäude und Dekorationen, zum Teil aber auch verschiedene. Auch die Umgebung ist jedes Mal eine andere. Alle Parks können nach dem Ende aller Aufgaben unendlich weitergespielt. werden.

Für Freunde von Simspielen ist Dream Builder: Amusement Park unbedingt empfehlenswert, Anfänger werden schnell hereinfinden. Wer die Herausforderung mag, der sollte die Aufgaben in der Reihenfolge erledigen und darauf vertrauen, dass die beiden letzten Parks anspruchsvoller sind als die beiden ersten, doch auch hier gilt: Kein Druck. Es ist ein, auch grafisch wundervolles Spiel, dem es nur an wenig mangelt und diese Mängel sind verzeihbar. Wer früher oder heute viel Spaß an Vergnügungsparks hatte, der wird in Dream Builder: Amusement Park ganz sicher das richtige Spiel finden.

 


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top