A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Deadly Puzzles: Toymaker


tassentassentassen
Herausgeber: Artifex Mundi
Entwickler: Grey Wizard Innovative

Download: Deutschland Spielt
Download: BigFish Games.com

Wenn Du Deadly Puzzles: Toymaker auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 27.03.2014

Kurzweiliges Wimmelbild-Spiel mit einfachen Puzzlen, für Suchfreunde
~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ein Serienmörder hält die Stadt in Atem. Und als Detektiv ist es deine Aufgabe den Mörder ausfindig und dingfest zu machen. Der Mörder, der sich Toymaker nennt, beginnt ein Katz und Maus Spiel mit dir, indem er über Video-Kassetten Kontakt zu dir Aufnimmt und dir mitteilt, dass er die zukünftigen Tatorte jeweils mit einem Tipp spickt, der auf den nächsten Tatort hinweist…

Zunächst erfolgt die Wahl aus 2 Schwierigkeitsgraden, die sich nur dahingehend unterscheiden, ob der Tipp/ das überspringen von Minispielen schnell oder langsam lädt, ob aktive Bereiche etwas glitzern oder gar nicht und ob es keine Klickstrafen gibt oder eben doch.

Das Spielprinzip von Deadly Puzzles: Toymaker ist recht einfach und verläuft immer gleich: Es gibt dein Büro mit einem Schreibtisch, der zum Lösen der Minispiele da ist, an der Wand hängt ein Stadtplan. Am Tatort findest du mittels eines Wimmelbildes ein verschlossenes Kästchen. Dein Fund wird auf dem Schreibtisch abgelegt. Zum öffnen fehlen dir aber immer 3 - 5 Teile. Also zurück an den Stadtplan - dort wird dann für jedes fehlende Teil, das der Toymaker für dich versteckt hat, ein Wimmelbild freigeschaltet. Hast du alle fehlenden Teile gefunden, geht es zurück an den Schreibtisch um dort mit einem Minispiel die Schatulle zu öffnen. Diese sind durchgehend einfach gestrickt und altbekannt: Es werden Ringe rotiert, um ein Bild zu vervollständigen. Würfel mit Bildern werden vertauscht bis sie in der richtigen Reihenfolge sind und eine Geschichte ergeben. Spielsteine sind in die entsprechende Aussparung zu verschieben oder auch Sequenzen wiederholt.

Hast du schließlich das Kästchen geöffnet, enthält es eine Video-Kassette mit einer Nachricht vom Toymaker plus einen Karten-Schnipsel, den du zum Stadtplan bringst. Dann geht es wieder von vorne los: Schatulle finden, fehlende Teile suchen, Minispiel lösen usw.

Die Wimmelbilder werden alle mit Wortsuchlisten gelöst. Insgesamt 49 an der Zahl! Mitgezählt sind auch diejenigen, die 2-Mal gespielt werden. Diese dann mit - überwiegend - neuer Suchliste: Wenige Dinge werden auch 2-Mal gesucht. Die Wimmelbilder hat Grey Wizard Innovative schön übersichtlich gestaltet. Die meisten der 12 Suchbegriffe sind gut zu finden. Ab und an ist auch schon mal etwas zu öffnen, zu kombinieren oder bei Seite zu schieben um an den gesuchten Gegenstand zu gelangen. In vielen Wimmelbildern sieht man die Mitarbeit von Artifex Mundi: Du entdeckst hier und da entweder ein AM-Logo oder Bilder aus Artifex Mundi Spielen, wie Nightmares from the Deep oder Enigmatis.

Das finale Wimmelbild ist eine Silhouetten-Suche, in welchem du die gefundenen Dinge wieder passend in der Szene benutzen musst.

Deadly Puzzles: Toymaker ist ein pures Wimmelbild-Spiel, eingebettet in einer eher nebensächlichen Geschichte. Auch wenn du mal eine längere Pause einlegen solltest, wird es dir nicht schwerfallen, wieder ins Spiel hinein zu finden! Und trotz der vielen Wimmelbilder wirst du nicht mehr wie 3 Stunden benötigen, bis du das - wie erwartet, recht unspektakuläre - Finale erreichst. Auch wenn Artifex Mundi als Produzent seine Finger mit ihm Spiel hatte, so darf man nicht die Qualität der bekannten Zugpferde Enigmatis, Nightmare from the Deep oder Grim Legends erwarten! Für ein reines Wimmelbild Spiel ist Deadly Puzzles: Toymaker ganz kurzweilig geraten. Wobei „kurzweilig“ in diesem Fall so zu verstehen ist: Nicht langweilig, aber eben auch ziemlich kurz!


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top