A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tipps&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Das große Geheimnis einer kleinen Stadt


tassentassentassentassen
Herausgeber: Gamehouse

Autor: Claudia K.
Datum: 08.06.2015


Ein Spiel für Spieler, die weder Wimmelbilder noch Glitzerhinweise wollen
~~~~~~~~~~~~~~~

Ein kleines Städtchen, friedlich, wohlhabend .... und einer Fabrik, durch die der Reichtum kommt. Der Bürgermeister ist ein kluger und großzügiger, gerechter Mann. Gerüchte sagen, dass diese Stadt ein Herz hat. Eines, dass die Maschinen der Fabrik in Gang hält, alles mit Energie füllt. Ein echtes Perpetum mobile! Und das dies der Schlüssel zum Wohlstand der Stadt sei. Da möchte ein jeder gerne der Besitzer sein und der Bürgermeister... er ist einer davon. Während einer Versammlung verschwindet er und zurück bleibt nur eine Puppe. Nur du kannst die Geheimnisse der Stadt aufdecken und herausfinden, was mit dem Bürgermeister wirklich geschah.

Es sei im Vorfeld gesagt: Wer die klassischen Wimmelbilder sucht, ist hier völlig fehl am Platz. Die gibt es nicht, alle Inventarobjekte wirst du dir durch Puzzle erarbeiten oder aber in den Szenen finden müssen. Dafür gibt es viele Puzzle und Rätsel, dazu viel Raum für eigene Entdeckungen.

Zu Beginn wirst du die Wahl zwischen zwei Modi haben, diese unterscheiden sich aber nur in der Aufladezeit von Tipp und Überspringfunktion. Da das Spiel nicht über Glitzer und unerwünscht auftauchende Hilfen wie Pfeile etc. verfügt, braucht es auch keine weiteren Einstellungen.

Dann geht es los und du machst dich auf die Suche - nach dem Bürgermeister und nach dem großen Geheimnis dieser kleinen Stadt. Geschichtlich erfährst du mehr über das Geheimnis, wenn du Wandteppiche anklickst. Wer das nicht möchte, kann den Lupenklick auf einen solchen Wandteppich vermeiden; aber Achtung: Manche haben vielleicht noch ein zweites Geheimnis, das sie preisgeben können.

Grafisch ist das Spiel im Comic-Stil gehalten. Gemeint ist hier der etwas skurrile Bereich, denn Comic ist zwar humorvoll, aber eben nicht automatisch kindisch-albern.

Ein großer Unterschied zu den üblichen Wimmelbildspielen ist hier auch der Tipp. Er wird dir niemals ein Objekt oder eine Richtung direkt anzeigen, sondern dir immer nur Texthinweise geben. Manchmal sind diese sehr deutlich, manchmal aber eben auch nicht. Doch wer aufmerksam liest, schaut und sucht, der wird die Lösung finden können.

Bei den Puzzlen und Rätseln haben wir eine große Brandbreite - von altbekannt bis zu neuen Varianten, von leicht bis Kopfnuss, von Geduld bis Logik. Jeder, der solche Aufgaben liebt, kommt hier voll auf seine Kosten und da es eben kein Händchen-halten gibt, ist auch der Abenteuerteil ausgeprägt. Das Suchen, entdecken, das Begreifen der einzelnen Elemente macht einfach Spaß! Die meisten der Puzzles haben eine Neustartfunktion, ist die nicht vorhanden, reicht es, das Puzzle zu verlassen und wieder neu hereinzukommen, damit ist das Puzzle wieder im Originalzustand.

Als Minus-Punkt haben wir oft winzig kleine Objekte, in Bildern, die nicht immer optimal "ausgeleuchtet" sind. Da hilft nur eines: Langsam mit dem Mauszeiger über den Bildschirm gehen, bis er anzeigt, dass er was gefunden hat. Als Pluspunkt dagegen sind die Comics im "Extra-Bereich", die andeuten, wie es zu den verschiedenen Aktionen, die du machen musstest, überhaupt kam und die Auszeichnungen. Da es sich hier um eine Normalversion, nicht eine Sammleredition handelt, sind diese Extras für alle zugänglich.

Wer Lust auf Spiel hat, auf wirkliches Spiel und nicht nur auf Glitzer, Pfeile, ausschweifende Tipps, Karten mit Aufgaben-Anzeige und dem stetigen Händchen eines Entwicklers, der ist bei Das große Geheimnis einer kleinen Stadt genau richtig. Es braucht Köpfchen und ein bisschen Lächeln, dann gibt es eine angenehme Spielzeit in unterhaltsamer Atmosphäre zurück.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top