A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Clockwork Tales: Die Geschichte von Glass und Ink


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: Artifex Mundi
Entwickler: Artifex Mundi

Download (Sammler): Artifex Mundi
Download (Normal): BigFish Games.com
Download (Sammler): Bigfish Games.de
Artifex Mundi gehört zu den wenigen, noch unabhängigen Entwicklern. Wer das Spiel also in englisch erweben möchte, der sollte zur Unterstützung einen Kauf auf der Artifex-Seite überlegen. Der Preis ist gleich, bezahlt werden kann mit Paypal oder Kreditkarte!

Wenn Du Clockwork Tales: Die Geschichte von Glass und Ink auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 09.08.2013
Deutsch (Sammler): 02.11.2013


Erdbeben erschüttern das kleine Städtchen Hochwald bereits zum sechsten Mal in diesem Monat. Dr. Ambrose Ink weiß, er braucht Hilfe. Von seiner Ziehtochter Evangelina Glass, eine Agentin des Special Intelligent Service. Doch es dauert nicht lange, da wird Dr. Ink entführt, Matthew, seine mechanische Helferkrähe kaputt gemacht, ein mechanischer Myriapod (Tausendfüssler) kann entkommen. Was bleibt dir als Evangelina schon übrig? Mach dich auf die Suche nach Dr. Ink, dem Grund für die Erdbeben und dem scheußlichen Plan von Bürgermeister Gerhard Barber.

Du beginnst mit der Wahl von einem der drei Modi. über die Optionen kannst du während des Spieles diese Wahl jederzeit ändern. Der "Fortgeschrittene" und der Expertenmodus halten eine Klickstrafe bereit, wenn du in Wimmelbildern zu schnell nicht gesuchte Dinge anklickst, im Expertenmodus werden aktuell interessante Orte nicht speziell gekennzeichnet und im einfachen Modus wirst du durch Glitzern auf aktive Bereiche hingewiesen.

Matthew, der mechanische Vogel, wird zu deinem Helfer bei Dingen, die du nicht so einfach erreichen kannst; außerdem hat er, ähnlich wie der Tausendfüssler, eine Kamera installiert und kann dir so wichtige Dinge filmisch zeigen. Der Hinweis wird dir übersehenes und bei Bedarf die Richtung anzeigen.

Wimmelbilder machen bei Clockwork Tales: Die Geschichte von Glass und Ink erheblich mehr Sinn als wir es sonst so gewohnt sind. So suchst du zum Beispiel Ersatzteile für Matthew in einer Einzelteilsuche nicht in irgendeiner unglaubwürdigen Ecke, sondern in einem Karton mit Ersatzteilen. Und dort bekommst du auch einen "Grund" für die Käfersuche (nur Sammleredition). Denn die gehören Ink und einige sind verloren gegangen. Die Detailsuche ist gut gemacht - nicht alles ist auf den ersten Blick zu erkennen. Auch hier ist ein gutes Auge gefragt, was aber nicht bedeutet, dass irgendetwas unfair versteckt, Ton-in-Ton oder zu klein ist. Aber es gibt auch Puzzleszenen, die dir nach Einsatz der gefundenen Objekte deinen Inventargegenstand geben. Hübsch gemacht ist da zum Beispiel das Puppenhaus, wo du die Figuren "bedienen" musst, um letztlich das Richtige zu bekommen. Außerdem gibt es normale Suchszenen mit Wortlisten. Diese enthalten relativ einfache und durchaus bekannte Interaktionen, zeichnen sich aber auch damit aus, dass du im Schrank z.B. nur Dinge findest, die man in einem Schrank auch vermuten würde.

überhaupt fällt auf, dass man die meisten Dinge an Orten findet, wo sie nicht völlig unglaubwürdig sind. Tatsächlich ist der Schraubendreher nicht in einer superwichtig aussehenden Geheimbox versteckt. Eine Kleinigkeit fällt aber doch auf ;) - zwar holt man glühende Kohle noch mit einer passenden Zange aus dem Feuer, aber anschließend legt man sie mit bloßer Hand woanders ab. Grundsätzlich aber sind die meisten Aktionen mit Logik versehen und Fragezeichen in den Augen nicht der Normalfall.

Die Karte ist in deinem Buch und öffnet sich beim ersten Klick auf das Buch. Sie zeigt dir, wo du bist, wo es aktuell etwas zu tun gibt und ermöglicht es dir, den gewünschten Ort per Mausklick zu erreichen. Beim Voice Over sind die Stimmen gut gewählt und die Soldaten, sowie der General sind auch noch ausgesprochen witzig, denn sie sprechen eine Mischung aus gebrochenem Englisch und Deutsch; da bleibt ein Lacher einfach nicht aus. Die Minispiele sind immer kreativ eingearbeitet, abwechslungsreich und bewegen sich im bekannten Rahmen, haben auch keinen hohen Schwierigkeitsgrad. So können Anfänger sie gut lösen, während die Kenner zwar keine Herausforderung finden werden, dafür aber die Freude an der Detailverliebtheit der Entwickler genießen können. Die Balance im gesamten Spiel, die Mischung zwischen Suchen, Rätseln und Erleben, zwischen visuellem Vergnügen und selbstständigem Spiel ist so ausgewogen, wie wir es selten erleben.

Auch grafisch ist Clockwork Tales: Die Geschichte von Glass und Ink ein Genuss. Die handgezeichneten Bilder im Steampunk Stil (*Infos zu Steampunk siehe unten) sind wundervoll anzusehen. Die Künstler zeigen, wie Welten bekannt und doch neu und schon fast neckisch daher kommen können. Man sieht auch hier die Liebe zu Detail, den Respekt, den die Künstler mit einem Augenzwinkern ihren Figuren und Welten zollen.

Videoeinspieler überbrücken zum einen die beiden Ortswechsel, die es dir nicht möglich machen, noch einmal "zurück" zu gehen (auch nicht über die Karte), zum anderen entwickelt sich damit die Geschichte weiter. Die Einspieler sind stets kurz, gezeichnet und hinterlassen nicht den Eindruck, dass man die Spielzeit künstlich verlängern will. Die Spielzeit von ca. 3,5 - 4 Stunden ist "echt" (+ ca. 45-60 Minuten für das Extra der Sammleredition). Auszeichnungen gibt es auch, allerdings, wie die Käfer, nur in der Sammleredition. Sie sind sehr hübsch gemacht, ein wunderschönes Buntglas-Fenster, das durch das Erreichen deiner Auszeichnungen nach und nach seine Farben leuchtend anzeigt.

Es sei angemerkt, dass nicht die Entwickler dafür verantwortlich sind, dass Auszeichnungen und Sammelobjekte nur noch in der Sammleredition vorhanden sind. Dies ist eine zwingende Vorgabe von BigFish Games. Anderenfalls wird die Sammleredition nicht zur Veröffentlichung angenommen.
Clockwork Tales: Of Glass and Ink ist nicht perfekt. Perfektion ist seelenlos. Und genau das ist dieses Spiel nicht. Das Steampunk-Thema der Grafiken gibt dem ganzen Spiel eine wundervolle Leichtigkeit, vereint mit großartiger Atmosphäre, Detailverliebtheit und Kreativität. Die Geschichte ist gut und flüssig erzählt, der Spieler wird eingebunden, fühlt und lebt sie. Ein Spiel, das unterhält, Spaß macht und zeigt, wie es sein kann. Wie es sein kann, wenn ein Entwicklerteam Seele in ein Spiel legt.

 

* Steampunk ist ein Phänomen, das als literarische Strömung in den 1980ern begann und sich zu einem Kunstgenre, einer kulturellen Bewegung, einem Stil und einer Subkultur ausgeweitet hat. Dabei werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht. Andererseits wird das viktorianische Zeitalter bezüglich der Mode und Kultur idealisiert wiedergegeben. Steampunk fällt damit in den Bereich des sogenannten Retro-Futurismus, also einer Sicht auf die Zukunft, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte.
Häufige Elemente des Steampunk sind dampf- und zahnradgetriebene Mechanik, viktorianischer Kleidungsstil und ein viktorianisches Werte-Modell, eine gewisse Do-it-yourself-Mentalität und Abenteuerromantik. Elemente des Steampunk finden sich in vielen Bereichen der populären Kultur wieder, von Film und Fernsehen über Gesellschaftsspiele bis zu Musikprojekten. (Quelle und mehr Informationen: Wikipedia)
 


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top