A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Cate West

tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Gamenauts

Wenn du Cate West: Der verborgene Schlüssel auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang.

Autor: Sonja R.

Hilf der berühmten Schriftstellerin, Cate West, einen gefährlichenMörder dingfest zu machen. Folge Cate In diesem spannenden Nachfolger von "Die verlorenen Beweisen" nach Damaskus, wo sie einem neue Geheimnis auf die Spur kommt - ein toter Körper, der nie zerfällt. Sammle Hinweise, um die Schmiede der rätselhaften "Verlorenen Schlüssel" zu finden, die der Schlüssel zur Lösung des Falls ist. Cate West: Der verborgene Schlüssel setzt die Cate West-Saga fort und bietet viele neue Wendungen in diesem Wimmelbild-Spiel zusammen mit einer amüsanten Sammlung von Minigames in 12 spannenden Kapiteln.

Cate hat sich gemausert. Wenn sie auch kein neues Outfit bekommen hat und immer noch in denselben Klamotten rumläuft - ebenso wie Ben, der auch wieder mit von der Partie ist. Aber sie ist der virtuellen Pubertät entwachsen und interessanter geworden. Viel interessanter.

Auf Zeit oder im Relaxed-Modus hilft Cate wieder mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten bei der Verbrecherjagd. Sie tut das mit recht guten Grafiken, insbesondere bei den Zwischensequenzen, in denen die Geschichte weiter erzählt wird. Die Suchbilder selbst wirken manchmal etwas unscharf und überladen, sind aber trotzdem optisch völlig in Ordnung. Neu ist, dass du 4 verschiedene Spielenden hast. Je nach erspielter Punktzahl erlebst du ein anderes Ende.

Im Gegensatz zu dem ersten Teil "Cate West und die verlorenen Beweise" ist es diesmal sehr viel abwechslungsreicher. Das langwierige Konzentrieren auf die Beweisstücke und die Zuordnung auf die Verdächtigen entfällt. Dafür gibt es mehrere Arten von Suchbildern. Ausser normalen Wimmelbildern wartet Cate diesmal mit Replace-Bildern auf. Hier musst du die Objekte nicht durch anklicken entfernen, sondern sie richtig platzieren. Oder du hast einen Teil eines Gegenstandes im Inventar und musst dir den anderen in der Szene suchen. Am besten sind aber die Wortspiele. Cate liest in den Gedanken der Verdächtigen Sätze, aus denen du den richtigen Gegenstand folgern musst, um den es sich handelt. Und diesen musst du dann in der Suchszene finden. Aber auch wenn es 4 Könige zu finden gibt, kannst du sicher sein, dass die nicht alle gleich aussehen. Ein König ist die Spielkarte, ein anderer eine Schachfigur, der nächste ein Name eines Königs oder auch einfach ein Kopf mit Krone. Nicht fehlen dürfen auch die Level, in denen du 12 gleiche Objekte suchen musst, zum Beispiel 12 Gewehrkugeln. Der Tipp steht dir immer zur Verfügung und lädt sich recht schnell wieder auf.

Richtige Minispiele gibt es diesmal auch. Ein harmloses Memory, das von der Spielweise etwas aufgepeppt ist. Aber da hört es mit der Einfachheit auch schon auf. In einem der Minispiele, die häufiger vorkommen, zeigt dir der Schlüssel Ausschnitte von Gegenständen, die du dann erkennen musst. Drei Lösungsvorschläge gibt es zur Auswahl und du klickst nur die richtige an. Auch Stromleitungen verbinden ist diesmal gefragt. Dabei müssen nicht alle Knotenpunkte benutzt werden. Dreh nur die mit Mausklick, die du benötigst, um die Verbindung vom Anfangspunkt zum Endpunkt herzustellen. Die Puzzle steigern dann schon mit jedem Mal den Schwierigkeitsgrad. Hier musst du jeweils ein Teil an die freie Stelle schieben und das so lange praktizieren, bis das Bild so aussieht wie das Beispiel links.

Das war jedoch noch nicht alles. Du stösst auf Scheiben, in denen du bestimmte Symbole ansteuern musst. Der Schlüssel, der den Zeiger darstellt, dreht sich aber immer 3 oder 4 bzw. später 4 oder 5 Felder weiter. Hast du ein Symbol aktiviert, indem der Schlüssel da zum Stehen kommt, deaktivierst du es wieder, solltest du ein zweites Mal darauf kommen. Es gilt, die richtige Drehkombination zu finden. Richtig haarig wird es dann bei den Schieberätseln. Die fangen schon nicht ganz so leicht an, steigern sich aber heftig. Durch die Vielfalt der Minispiele kommen nicht so viel Schieberätsel vor, aber sie haben es in sich. Im Notfall hat man zum Glück immer die Möglichkeit zu überspringen.

Mit 12 Kapiteln, die allerdings ab der Mitte des Spiels kürzer werden, hat ein geübter Spieler doch einige Stunden zu tun. Das liegt an den vielen Wimmelbildern, die mit den willkürlichen Objekten nicht so leicht zu absolvieren sind, an den vielen anderen unterschiedlichen Suchbildern und den Rätseln. Technisch hat Gamenauts aber gepatzt, das muss man ganz klar sagen. Wundere dich bitte nicht, wenn deine Bildschirmauflösung verrückt spielt, wenn du das Spiel beendest. Das ist einfach so, auch wenn du das Spiel mal kurz zwischendurch verkleinern solltest.

Empfehlenswert ist Cate West: Der verborgene Schlüssel unbedingt. Wimmelbildspieler, die Wert auf Kopfarbeit und Abwechslung legen, sind hier genau richtig. Die Hintergrundmusik motiviert und man darf mit erleben, wie es für Cate und Ben vielleicht Hoffnung gibt. Es ist ein Ansporn, die bestmögliche Punktzahl zu erreichen, um zu erleben, ob die beiden vielleicht ein Paar werden.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top