A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

Carol Reed: Mord an einem Unbekannten (East Side Story)
Nachlese
Herausgeber:Merscom
Entwickler:MDNA GAMES

Wenn Du Carol Reed: Mord an einem Unbekannten auch bewerten möchtest, dann geht es hier lang

Eine Demoversion des Spieles ist nicht erhältlich. Der Klick oben bringt Dich zur Spieleseite von Bigfish, der Klick hier:

zur Downloadversion von Deutschland-spielt!

Autor: Claudia K.

Auch das vierte Carol Reed Abenteuer ist ein Point-and-click Spiel (draufzeigen und anklicken), in welchem Du Hinweise finden musst, Puzzle lösen und am Ende das Geheimnis um einen ungelösten Mord aufklärst.

Du spielst Carol Reed, die im Moment ihren wohlverdienten Urlaub in der Hängematte ihres Schrebergartens geniesst und nichts mehr im Sinn hat, als Pläne für die Blumen in ihrem Garten zu schmieden. Doch dann erhält sie den Brief eines Freundes, der sich gerade in Paris aufhält, komplett mit einem Zeitungsausschnitt. Scheinbar wurde in der Wohnung eines anderen Freundes ein Obdachloser getötet. Anders, dem die Wohnung gehört kann im Moment nicht nach Schweden zurückkehren und so soll Carol diesen seltsamen Fall lösen.

Alles, was Du zu Beginn hast, ist Andres Name und sein Adresse. Nicht gerade die üppigste Grundausstattung für eine Morduntersuchung. Es gibt kein Tutorial, dass Dich mit der Handhabung des Spieles vertraut macht, es gibt keine Hinweise oder ähnliches. Bigfish Games gibt seinen Spielern ein Handbuch mit Walkthrough kostenlos dabei, aber auch wenn Deutschland-spielt! dies ebenfalls tut (Eine Anfrage habe ich gestellt, ich aktualisiere die Nachlese sobald ich Antwort erhalte): Ein Spieler will nicht erst nach Beginn des Spieles feststellen, dass er nun wieder raus muss und einen Walkthrough öffnen muss, um überhaupt zu wissen, worum es geht. Sicherlich der grösste (und eigentlich einzige) Minuspunkt in diesem Spiel.

An den Seiten ( und oben und unten, falls diese Ansichten vorliegen) findest Du, wenn Du mit der Maus dort entlang fährst, einen Pfeil, mit dem Du Dich durch anklicken fortbewegst. Mit der Maus suchst Du auch die Umgebung ab. Verändert sich der Cursor zu einer Lupe, solltest Du klicken um die Angelegenheit näher zu untersuchen. Siehst Du statt des Mauszeigers eine Hand, bedeutet dies, dass Du das etwas tun kannst: Eine Tür öffnen zum Beispiel oder etwas aufheben und ins Inventar legen.

Das Inventar findest Du, wenn Du mit der Maus am obersten Bildschirmrand entlang gehst. Es öffnet sich und Du kannst die sich darin befindlichen Dinge benutzen. Allein in der Szene oder auch innerhalb des Inventars, um sie mit einander zu verbinden. So musst Du zum Beispiel an einem Punkt einen Schnürsenkel mit einem Magneten verbinden um damit nach einem Schlüsselbund zu fischen.

Auch kannst Du alle Gegenstände im Inventar mit Rechtsklick genauer betrachten. Stell sicher, dass Du das mit jedem Gegenstand tust, ganz besonders mit jedem Brief, Schriftstück, Briefumschlag etc. Abgesehen von den Informationen, die die letzteren Dinge enthalten können, tust Du es nicht, weiss das Spiel nicht, dass Du bereit bist für den nächsten Schritt und Du wirst hin- und herlaufen, ohne wirklich etwas ausrichten zu können. Da Du nicht wie sonst abgesteckte Levelszenen hast, ist dies der einzige Weg um sicher zu stellen, dass Du ins "nächste Level" kommst.

In vielen Spielen kann man Dialoge, Briefe, Zeitungsartikel getrost überspringen. Hier nicht. Denn immer wieder geben sie Dir die notwendigen Hinweise, was Du als nächstes tun musst. Das bringt mich zu dem Punkt des Speicherns, der enorm wichtig ist. Das Spiel hat 200 freie Speicherplätze. Nutze sie ausgiebig, überschreibe nicht zu früh. Wenn Du gar nicht mehr weiter weisst, lade einen Teil des Spieles, der Dich Dialoge oder anderes noch mal machen lässt, schaue Dich sorgfältig um an Stellen, denen Du vorher vielleicht keine Beachtung geschenkt hast und

Carol Reed: Mord an einem Unbekannten ist mit viel Liebe zum Detail gemacht. Die grossartigen Fotos, die zum Teil graphisch bearbeitet wurden, geben eine wundervolle Kulisse für das Spiel ab und lassen den Spieler fast jede Szene in einem 360 Gradwinkel betrachten. Die Grafiken geben Dir das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein, nicht nur ein aussenstehender Spieler. Viele Dinge, die Du näher betrachten kannst, brauchst Du nicht für den Verlauf des Spieles, aber es lohnt sich trotzdem.

Die leichte Hintergrundmusik, die an einen entspannenden Barbesuch erinnert, macht das Spiel nur noch ein wenig besser. Es gibt wenig Spiele bei denen ich den Sound anlasse, das gehörte auf jeden Fall dazu. Zusammen mit den grossartigen Grafiken und der guten und nachvollziehbaren Geschichte gehört Carol Reed: Mord an einem Unbekannten ganz sicher weit oben auf meinen Top Liste.

Screenshots:

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top