A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download
Can you see what I see? Dream Machine
Nachlese
Herausgeber:BigFish Games
Entwickler:FreezE Tag

Wenn Du Can you see what I see? Dream Machine auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.

Clyde Curfuffle, den wir aus Can You See What I See? bereits kennen, braucht erneut Deine Hilfe. Er hat vergessen, wo er die beiden besonderen Geschenke, ein Märchenbuch und einen Roboter, für seine Nichte und seinen Neffen versteckt hat. Die beiden haben morgen Geburtstag und deshalb ist es dringend. Leider musste Curfuffle verreisen. Alles, was er Dir als Hilfe zur Hand geben kann, sind Teile seiner Träume, die Dir helfen werden, den Code für die Traummaschine zu entschlüsseln und so das Versteck zu finden.

Der Wegweiser für dieses wunderschöne Wimmelbild/Puzzlespiel ist die Traummaschine. Sie zeigt Dir jeweils 4 Szenen aus Curfuffles Träumen. Je zwei sind auf das Thema Märchen und zwei auf das Thema Roboter ausgerichtet. Klickst Du eine, beginnt das eigentliche Level. Bei "Fairytale" dreht sich alles um Märchen, "Robot Radio" bringt Dich in die bunte Welt der Roboter.

Wie in Wimmelbildspielen üblich hast Du, am unteren Bildrand, eine Liste mit Objekten, die Du in der Szene finden musst. Hast Du einen Gegenstand gefunden, so verschwindet er nicht, sondern wird mit einer Stecknadel gekennzeichnet. Sehr schön gemacht ist, dass die Stecknadel transparent wird, wenn man mit der Maus darüber fährt. So kann man auch nahe beieinander liegende Objekte gut finden. Aber nicht alle Objekte sind auf den ersten Blick zu erkennen. Der Clou liegt in der Zoomfunktion. Klickt man das Pluszeichen für den Zoom und anschliessend einen der vier Bereiche, in die jede Szene aufgeteilt ist, so bekommt man eine Nahansicht, die bisher zu kleine oder nicht sichtbare Gegenstände erkennbar werden lässt. Will man den Zoom wieder verlassen, einfach auf das Minuszeichen klicken und man bekommt die Originalszene.

Und was sind das für wunderschöne Szenen.. Es scheint, als wäre man in einem reichbebilderten Märchebuch oder auf dem Spielteppich von kreativen Kindern gelandet. Farbenfroh und liebevoll bis ins Detail sind die Zeichung. Die Objekte liegen nicht einfach herum, nein, alles ist grossartig in die Szenen eingebaut. Bleistifte sind Laternenpfähle oder Säulen am Haus, ein Fingerhut ist ein Blumentopf oder ein Schirmständer, ein Vogel fliegt in der Luft oder ist die Eisenverzierung eines Zaunes. Nicht nur, aber vor allem die "Robot Radio" - Szenen haben mich an früher erinnert, als meine Kinder alles mögliche ins Kinderzimmer schleppten, um dann aus normalen Haushaltgegenständen ihre Fantasiewelten aufzubauen. Mit Kartons und Schüsseln, Kochlöffeln und anderem Zubehör. Und auch in den Märchebuchszenen liegen die Objekte nicht sinnlos herum, wie sonst in Wimmelbildspielen üblich, sondern sind auf die ein oder andere Art in die Szenen eingearbeitet. Es ist einfach ein Genuss fürs Auge, dieses Spiel zu spielen.

Mit jedem Gegenstand den man findet, geht Traumstaub in ein besonderes Objekt, dass sich dann links unten langsam aufbaut. Hast Du alle anderen gefunden, musst Du noch dieses eine finden, dass immer einen Bezug zum darauf folgenden Minispiel hat. Die Minispiele sind im Schwierigkeitsgrad von leicht bis mittelschwer. Es gibt Puzzle, Memories, Sequenzen erstellen, Verschiebe- oder einfach Legepuzzle und anderes. Leider haben die Spiele keinen Skipbutton oder sonstige Lösungshilfen und die Erklärungen sind nicht immer sehr klar und ausführlich. Aber das Spiel hat kein Zeitlimit und alle Spiele, in denen man Dinge legen muss, können neu gestartet werden. So kann man sich Zeit nehmen und herausfinden, was eigentlich gemeint ist. Für das Beenden des Minispieles erhältst Du ein Traumstück.

Nach dem Wimmelbildspiel geht es zurück zur Szene und Du bekommst ein Rätsel, mit dem Du ein zweites Traumstück in der Szene finden sollst. Doch wem die Rätsel zu schwer sind, kann sich auch einfach den Umriss rechts unten ansehen und das entsprechende Objekt dann suchen.

Mit den beiden Traumstücken geht es weiter zu einer Maschine, die Traumelemente deutet und im Anschluss muss durch anklicken von Symbolen, die eine Relevanz zu einem der beiden Traumstücke haben, ein Stück des Traummachinen Codes entschlüsseln. Wenn Du diesen Teil hast, geht es zur Traummaschine und Du kannst das nächste Level beginnen. Nach insgesamt 16 Leveln musst Du die Maschine aktivieren, damit Du das Märchenbuch und den Roboter finden kannst.

Den Sound kann man getrost vergessen, die kleine Melodie ist zwar nicht nervig, aber auch nicht so berauschend, dass man sie die ganze Zeit hören möchte.

Aber dies und die fehlenden Erkärungen zu den Minispielen sind nur winzige Details in einem sonst wunderschönen und besonderem Spiel, dass Spass macht und dessen Grafiken meiner Ansicht nach mit zu den besten gehören, die ich bisher in Spielen gesehen habe.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top