A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Campgrounds: The Endorus Expedition


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games.com
Entwickler: Jumbo-Fun Games

Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Campgrounds: The Endorus Expedition auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 04.12.2013
Deutsch (Sammler): 23.02.2014

Mittelmäßiges Zeitmanagement - mehr kann man dazu nicht sagen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Addie findet ein Artefakt, dass ihr Hinweise auf die verlorene Zivilisatation der Endorus gibt. Gemeinsam mit einer Gruppe von Entdeckern, macht sie sich auf den Weg. Addie darf offensichtlich mit, weil sie Erfahrung darin hat, Lager zu bauen. Und so arbeitet man sich Schritt für Schritt, Hinweis für Hinweis weiter, um besagte Zivilisation zu finden.

Nach der Wahl deines gewünschten Modi (mit oder ohne Zeitlimit), wirst du in 40 Leveln vom Zelt bis zur Villa Unterkünfte für die Entdecker bauen, Sägewerk und Gartenhaus, einige Gebäude reparieren, Hindernisse wegräumen, Brücken bauen, Tiere erschiessen und ein paar wenige andere Dinge erledigen. Und es sei vorab gesagt: Mit Zeitlimit wird es auch für die engagiertesten Spieler oftmals frustrierend, sich die Goldmünze auf der Karte zu erarbeiten, ohne Zeitlimit ist es dann nur für die Spieler interessant, die die zeitliche Herausforderung nicht für ihr Spielvergnügen brauchen.

Grafisch ist Campgrounds: The Endorus Expedition einfach gehalten. Es sieht nicht direkt schlecht aus, aber es bietet wenig Details, wenig Liebe zu Kreativität und Atmophäre. Ein absolutes Highlight, zumindest für sarkastische Menschen, aber ist Addie. Sie sieht aus, als wären die Anonymen Alkoholiker für sie erfunden worden und schaut man sie an, weiß man zumindest, welches Vorbild der Erfinder des Wortes "Schnapsdrossel" hat. Aber manchmal spiegeln Figuren ja ihren Erschaffer. Oder man ließ sich hier vom Geschichtenerzähler inspirieren. Grauselig. Uninspiriert. Langweilig. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Auch vom Ablauf her bietet Campgrounds nichts, was einen wirklich fesselt. Zwar sehen die meisten Level unterschiedlich aus (aber auch nur die meisten, ab und an schleicht sich der Gedanke ein, dass man das doch alles so schon gesehen hat), zwar sind die Abläufe unterschiedlich und doch: Es kommt kein echter Spaß auf. Man arbeitet die Dinge mehr oder weniger enthusiastisch ab, wiederholt so manches Level mehrmals, überlegt, ob Raketen im Allerwertesten der Arbeiter gegen die Sicherheitsbestimmungen verstoßen würden (aber selbst wenn, es käme, vor allem in Leveln ohne Schamane, endlich mal Bewegung ins Spiel) und ist nie so wirklich zufrieden.

Während der Vorgänger "Campgrounds" noch die ökologische Perspektive unterstützt hat, ist es hier in vielen Leveln notwendig und gewollt, Tiere zu erschiessen (du kannst sie verjagen, das funktioniert dann aber nur für den zeitlosen Modus, dem Spieler mit Zeitlimit bleibt dafür eben keine Zeit) und große Bäume für den Profit zu opfern. Die Neuheiten wie die Mine zum Geld verdienen, der Schamane für die Schnelligkeit und der Händler für gute Geschäfte sind zwar gut integriert, bringen aber auch nicht wirklich das Gefühl von: "Hier hat man sich was wirklich Innovatives einfallen lassen." Und auch die 14 Trophäen bieten nicht mehr als das Übliche. In vielen Leveln fehlt die Balance. Das Spiel ist kurz, zieht sich aber wie Kaugummi.

Die Sammleredition bietet 18 zusätzliche Herausforderungen. Herausfordernd sind sie, aber ansonsten auch nicht weiter bemerkenswert. Außerdem gibt es einige Bilder und die eingebaute Lösungshilfe. Die erreicht man levelbezogen auch während des Spieles.

Campgrounds: The Endorus Expedition ist nichtssagend. Es ist Mittelmaß und drunter. Es ist wie der Typ im Bus, den du Montag bis Freitag siehst, aber niemals beschreiben könntest. Schade, der Vorgänger (übrigens keine Sammleredition, was die Frage aufdrängt, wie das vorliegende Spiel zu einer werden konnte) war um Klassen besser. Und das ist der Punkt: Campgrounds: The Endorus Expedition ist ein Spiel. Aber es hat keine Klasse.

 


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top