A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Cake Mania 2
Nachlese
Herausgeber:Sandlot Games
Entwickler:Sandlot Games

Wenn Du Cake Mania2 auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.

Eine Folge 2 eines erfolgreichen Spieles zu machen, ist nicht immer einfach. Denn Ziel eines Teil 2 ist es ja, die Fans des ersten Teiles ebenso als Spieler zu gewinnen, wie auch neue Spieler dazu anzuregen, den 1 ersten Teil auch zu kaufen. Es muss also genug Neues für die Fans und genug Altes zum Ansporn für die Neulinge machen. Sandlot hat mit Cake Mania eines der erfolgreichsten Zeitmanagement Spiele seit 2007 geschaffen und natürlich wollten sie an diesen Erfolg anknüpfen.

Das Spiel beginnt, wo Cake Mania geendet hat. Jill hat die Bäckerei ihrer Großeltern gerettet und nachdem diese von einer wohlverdienten Kreuzfahrt zurück kehren, bekommt Jill zwei Hilferufe. Jack, ihr Ex-Freund hat Probleme mit seiner Unterwasserbäckerei und Risha, eine Studienkollegin hat eine Bäckerei in einer grossen Stadt. Wähle aus, wo Du beginnen willst - hast Du einen Ort komplett abgeschlossen (jeweils ein Jahr, aufgeteilt in 12 Level (Monate)), bekommst wieder die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Herausforderungen. Insgesamt kommt das Spiel auf über 200 Level, dazu kommt ein Endlos-Modus, beim dem Du eine unendliche Schlange an Kunden bedienst, so lange es eben geht. Für ein Zeitmanagementspiel ist das eine ziemliche Menge, die man sonst eigentlich nur von3-Gewinnt-Spielen kennt.

Das Grundspiel ist exakt wie beim Vorgänger: Der Kunde kommt und Du gibst ihm eine Menükarte, er bestellt einen Kuchen (oder auch zwei oder einen mit Schichten), glasierst und dekorierst ihn je nach Wunsch, händigst den Kuchen aus und kassierst. Das erarbeitete Geld kannst Du dann später im Shop ausgeben und insgesamt über 50 Verbesserungen ertstehen. Auch hier hat sich nicht viel geändert: schnellere Schuhe, Fernseher, Keksofen, Kuchendekoration und natürlich schnellere öfen und Glasurstationen.

Du hast immer zwei mögliche Tageziele: Das normale und das Superziel. Erreichst Du das normal, bist Du auf jeden Fall ein Level weiter und bekommst einen farbigen Stern. Erreichst Du das Superziel hast Du nicht nur mehr Geld zum einkaufen, sondern bekommst auch einen andersfarbigen Stern (welche Farben das sind, hängt vom Ort ab, an dem Du spielst). Schaffst Du das Tagesziel nicht, beginnst Du von vorne, kannst aber vorher auch einkaufen und so eventuell ein anderes Update kaufen. Im Laufe des Jahres werden die Kunden anspruchsvoller und verlangen doppelstöckige Kuchen, teilweise mit Dekoration. Und es gibt auch Kunden, die direkt zweimal hintereinander bestellen. Vergiss nicht, diese auch zu bedienen. Eine weitere Erneuerung ist, dass nun manchmal auch zwei Kunden gleichzeitig kommen.

Die Kundenanzahl hat sich erhöht. Insgesamt 18 Kundenarten hast Du zu bedienen. Während einige durchaus etwas mit dem Ort zu tun haben, an dem Du gerade arbeitest, erscheinen andere überall. Jede der Kundenkategorien hat besondere Charakteristika bezüglich des Geduldfadens und zum Teil auch bei der Bestellung. Das lässt ein bisschen Planung zu.

Eigentlich, genau wie Cake Mania, ein gutes Spiel. Aber genau das ist das Problem. Genau wie Cake Mania. Es hat mehr Kunden, mehr Level und andere Orte, aber das war es dann mehr oder weniger auch schon. Es ist im Grunde kein neuen neues Spiel, sondern " nur" eine Erweiterung des ersten. Die Grafiken sind genauso farbenfroh und genau klar, der Spielablauf ist genau der selbe, der Osterhase aus dem ersten Spiel ist jetzt ein Pinguin, aber ansonsten der gleiche Charakter....

Auch die weniger schönen Dinge wurden nicht geändert. So arbeitet Jill weiterhin einhändig, wenn man davon absieht, dass sie Menükarten aushändigen, Geld einsammeln und öfen anstellen kann, während sie einen Kuchen in der Hand hält. Die Kunden kommen weiterhin oft in ihren Kategorien direkt hintereinander, dass es leicht ist, den überblick zu verlieren, wer denn schon ein Karte hat und wer nicht. Weiterhin können keine Schritte rückgängig gemacht werden und die Wahrscheinlichkeit, dass du mehr als einmal einen Kuchen auf einen anderen legst, ohne es wirklich zu wollen.

Positiv ist, dass Du durch Rechtsklick jetzt aber wechseln kannst. Soll heissen: Du hast einen Kuchen auf der Glasur- oder Dekorationstation stehen und einen zweiten in der Hand, der dort hin soll, dann kannst Du durch Rechtsklick auf die Dekoration/ Glasurstation die Kuchen austauschen. Der fertigzustellende wird abgestellt und Du hältst den fertigen in der Hand.

Cake Mania 2 ist gut, daran besteht kein Zweifel. Vom Tempo her ist es, genau wie Cake Mania, so angelegt, dass ein Neueinsteiger eine gute Chance hat sich an das Tempo zu gewöhnen und dann später die Superzeiten zu holen. Kenner des Genres werden nach den Einführungsleveln ein Spiel finden, dass ihren Ansprüchen genügt und sie fordert, wenn sie auf Superzeit spielen. Ein grosser Vorteil, denn so langweilt sich niemand oder ist frustriert.

Die 3,5 Tassen gibt es, weil es ein Nachfolger ist. Weil Sandlot es besser kann, mit der Folge 2 einer Serie, das wissen wir von Westwards, von Tradewinds. Weil es für die Spieler, die Cake Mania gespielt haben, zwar immer noch ein nettes Spiel ist, aber kein neues.

Doch für sich allein gesehen, würde es vier Tassen verdienen. Es ist ein grundsolides Spiel mit dem kleinen Touch extra, weil man die Kunden einschätzen und dadurch etwas strategisch planen kann. Auch die Tatsache, dass man die Level mit anderen Upgrades neu starten kann, hat strategische Komponenten und geht über das oft simple klicken dieses Genres hinaus.

Hast Du Cake Mania bereits gespielt, nun, dann wirst Du vielleicht nach der Demostunde feststellen, dass das bisschen neue keinen neuen Kauf rechtfertigt. Wenn Du Cake Mania noch nicht kennst, machst Du mit Cake Mania 2 einen guten Griff, weil es auch Startern eine Chance gibt

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top