A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tipps&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Cadenza: Der Kuss des Todes


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Mad Head Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Claudia K.
Datum: 15.04.2015
Deutsch (Normal): 17.07.2015


Musikalisches Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer mit Charme und Spannung
~~~~~~~~~~~~~~~~

Endlich ist es so weit. Du wirst deine große Liebe Anthony, einen Musiker, heiraten. Doch während ihr noch mit den letzten Vorbereitungen beschäftigt seid, erscheint ein Mann und schlägt Anthony. Kurz darauf liegt der Angreifer tot neben deinem Wagen, mit einem schwarzen Lippenstift-Abdruck. Als du in den Club fährst, wo Anthony noch einen Auftritt hat, überschlagen sich die Ereignisse - am Ende kämpft er um sein Leben. Wirst du ihn nicht nur retten, sondern auch Licht in eine verworrene Betrugsgeschichte bringen können?

Los geht es mit der Wahl zwischen 5 Modi. Die ersten Drei steigern mit jeder Stufe die Dauer von Aufladezeiten und vermindern das Glitzern, Nummer 4 fordert den Verzicht auf alle Hilfsmittel und der Fünfte ist für Spieler, die indivduell einzelne Features des Spieles einstellen möchten. Eine Karte ermöglicht den Blick auf aktuelle Aufgaben und als Teleporter. Der Tipp ist, wie die Karte, zuverlässig.

Bei den Wimmelbildern gibt es Wortsuchlisten mit Interaktionen, hinter denen sich Teile eines Ganzen befinden, das, klickt man diese Teile an, am Ende zum Inventargegenstand führen. Eine Variante für die Einzelteilsuche ist das Finden von Umrissen, immer abwechselnd mit einem vorgegeben Gegenstand, mit dem eine Interaktion ausgeführt werden muss. Als Alternative gibt es ein 3-Gewinnt-Spiel.

Puzzles sind durch die Bank weg sehr einfach und wer dieses Genre spielt, weil es in den Puzzlen fordert, der ist bei Cadenza: Der Kuss des Todes völlig fehl am Platz. Spannung, Köpfchen einsetzen, mitdenken, dies geschieht nur mit Hilfe der Geschichte, die dich mitraten lässt. Auch der Spielverlauf ist nicht ganz so gradlinig, aber auch nicht frustrierend. Inventarobjekte werden recht schnell benutzt, es bleiben wenig Baustellen und die einzelnen Orte werden, bis auf das Krankenhaus, komplett abgeschlossen, wenn du sie einmal verlassen hast.

Die Musik in Cadenza: Der Kuss des Todes ist wirklich etwas Besonderes. Wir hören Bar-Jazz und BigBand-Melodien, die sich nicht nur gut anhört, sondern in besonderem Maße die Atmosphäre des Spieles wiederspiegelt und verstärkt. Sie unterstreicht zudem gekonnt die zeitliche Periode, in der die Geschichte sich abspielt.

Spieler der Sammleredition finden im Bonuspiel ein Abenteuer des Inspektors, der im Hauptspiel ermittelt hat. Der Fall hat zwar eine vage Verbindung zur Hauptgeschichte, steht aber grundsätzlich für sich allein. Es gibt in jeder Szene ein Ticket zu finden, wem dies gelingt, kann anschließend auf Schatzjagd gehen und in eben diesen Szenen ein Souvenir einsammeln. Sind alle Souvenirs gefunden, gibt es als Belohnung noch ein 3-Gewinnt-Spiel. In den Extras gibt es zusätzlich eine Fallakte. Hier können die Bilder der einzelnen Protagonisten zusammengepuzzelt werden. Anschließend gibt es dann eine genaue Beschreibung eines Jeden. Auszeichnungen, Konzeptkunst und die Möglichkeit, alle Wimmelbilder auf Zeit wiederspielen zu können, komplettieren die Sammleredition.

Die Spielzeit ist gut bemessen, das gilt sowohl für die Normal- als auch für die Sammleredtion, sie liegt definitiv oberhalb des heute üblichen Durchschnitts und das, obwohl die Puzzles in Windeseile zu lösen sind.

Grafisch gesehen ist Cadenza: Der Kuss des Todes sehr schön. Zum Teil durchaus detailreich unterstützen sie das Spiel ohne sich selbst aber hervorzuheben. Nicht asketisch, aber auch nicht üppig, konzentrieren sie sich darauf, dem Spieler die geeigente Umgebung für seine Ermittlungen zu geben.

Unterhaltsam, aber nicht anspruchsvoll, schön aber nicht überwältigend stellt sich Cadenza: Der Kuss des Todes an das obere Ende der Durchschnittsskala. Es ist nicht das Beste, was wir bisher gesehen haben, die Abwechslung in den Wimmelbildern lässt zu wünschen übrig und von den Puzzlen sei ganz zu schweigen. Doch in seiner Gesamtheit und nicht zuletzt wegen des Soundtracks bietet es ausreichend Pluspunkte, um es ruhigen Gewissens empfehlen zu können.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top