A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Cadenza: Music, Betrayal and Death


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Mad Head Games

Download (Normal): BigFish Games.com
Download (Sammler): BigFish Games.com

Wenn Du Cadenza: Music, Betrayal and Death auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 15.04.2014

Nicht nur für Jazz-Liebhaber ein überzeugendes Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer Erlebnis
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Noch ahnst du nicht, was dich erwartet, als du auf dem Weg zu dem Jazz-Club deines Vaters die Worte „Oh, es ist gut wieder zurück in New Orleans zu sein” sagst. Als du den Club betrittst, wirst du unsanft von einer männlichen Person angerempelt, die es sehr eilig hat nach draußen zu gelangen. Was du danach siehst, lässt deinen Atem stocken: Alle Gäste und auch dein Vater sind wie eingefroren oder hypnotisiert. Was folgt ist eine äußerst spannende Entdeckungsreise rund um Musik, Verrat und Tod, in der auch dein Vater eine tragende Rolle als Mitglied der legendären Jazz-Combo „The Dixie Peppers” spielt.

Optisch ist Mad Head Games mit Cadenza: Music, Betrayal and Death ein Glanzstück gelungen! Die Szenen sehen alle sehr realitätsnah und lebendig aus. Die Charaktere sind durchweg hervorragend animiert; die Stimmen passen sehr gut zu den Lippenbewegungen. Und selbst wenn du noch nie in New Orleans warst, wird dir vieles sehr bekannt vorkommen: Das weltberühmte Mardi Gras Festival fehlt ebenso wenig, wie ein Raddampfer auf dem Mississippi, das French Quarter, Voodoo und natürlich der Jazz!

Wie üblich musst du dich zu Beginn für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Hier stehen dir 4 zur Auswahl plus einem, den du dir selbst zusammenstellen kannst. Die Unterschiede liegen darin, ob aktive Bereiche und Wimmelbild-Szenen glitzern oder nicht. Wie schnell die Tipp- und Überspringen-Funktion laden oder ob du auf jegliche Hilfe verzichten möchtest. Deine Wahl kannst du jederzeit über die Optionen ändern. Je nach Wahl des Schwierigkeitsgrades, zeigt dir die transportfähige Karte zuverlässig offene Baustellen und der Tipp weist dir die Richtung, die du einschlagen solltest. Als sehr hilfreich erweist sich auch das Journal mit Aufgabenliste, das alles Wichtige festhält plus deine bereits gespielte Zeit. Mad Head Games' Erfindung, dass manche Gegenstände im Inventar erst noch kombiniert, ausgepackt oder zusammengebaut werden, darf natürlich auch nicht fehlen! Dieser Umstand wird ja mittlerweile von vielen anderen Entwicklern kopiert.

Ganz besonders loben muss man hier die Vielfalt der angebotenen Wimmelbilder! Es gibt eine Kombination von Wortsuche und gezeigten Gegenstand passend in die Szene einsetzen und das nicht nach Liste sondern abwechselnd. Gefundenes löst sich nicht in Luft auf, sondern wird nur beiseite geschoben und legt z. B. eine Note oder eine Blume frei, die dann eingesammelt werden. Wortsuchlisten sind zwar auch im Angebot, aber so schön und passend zum Thema umgesetzt, dass es unglaublich viel Spaß macht, wie etwa eine Suche in einem Gemälde, wobei Gesuchtes als Umriss sehr gut getarnt zu finden ist. Dazu werden noch Sachen nach Umschreibungen gesucht, z. B. auf einem tätowierten Männeroberkörper. Auch im Angebot sind Paare, die zusammenpassen in einer Art Memory verpackt. - Hast du dich für die Sammler-Edition entschieden, kannst du alle 24 Wimmelbilder erneut spielen um deine Treffsicherheit und Zeit zu verbessern. Oder nach einem verpassten veränderlichen Objekt suchen, das in jedem Wimmelbild versteckt ist. Die Möglichkeit, ein Wimmelbild wieder zu spielen, wird übrigens direkt nachdem du es gespielt hast freigeschaltet. Ausnahmslos alle Wimmelbilder werden nur einmal gespielt!

Abwechslungsreich ist auch das Angebot an Minispielen, die von leicht bis mittelschwer variieren. Leicht, aber schön gemacht sind die Rückblicke, die nach und nach die Geschichte rund um die Band „The Dixie Peppers” preisgeben, verpackt in einem Minispiel: Fotos, die erst schwarz-weiß sind werden - mit jedem Gegenstand der falsch liegt und von dir richtig eingesetzt wird - bunt. Dazu wird zusammengepuzzelt, gedreht, geschoben was das Zeug hält: Auch hier vieles dem musikalischen Thema angepasst und wunderbar umgesetzt. Du wirst kaum in die Versuchung kommen, ein Minispiel überspringen zu wollen und trotzdem sind sie nicht langweilig.

Die Standard-Edition endet nach gut 5 Stunden zufrieden stellend. Fällt deine Wahl auf die Sammler-Edition, so wird im Bonus-Kapitel eine Geschichte von Frankie und Bruno behandelt, die 20 Jahre vor dem Hauptspiel angesiedelt ist. Weitere Extras, wie die schon erwähnten sind 44 Noten: in jeder Szene ist eine versteckt (eine Note am Rand des Inventars zeigt dir, ob du sie schon gefunden hast), 15 Auszeichnungen kannst du dir erarbeiten - keine davon erhältst du zwangsläufig durch den Spielverlauf, Konzept-Kunst darf hier genauso wenig fehlen, wie der wunderschöne Soundtrack von Cadenza: Music, Betrayal and Death, Hintergrundbilder und alle Szenen können noch einmal abgesucht werden nach je einem Suchgegenstand (Sammelobjekt).

Mad Head Games hat mit Cadenza: Music, Betrayal and Death einmal mehr bewiesen, ganz oben in der Liga der Casual Games Entwickler mitzuspielen. Hier ist nichts improvisiert, wie es im Jazz so gerne gemacht wird - hier fügt sich alles perfekt zu einem Gesamtbild zusammen! Und dass nach den unzähligen „bleichgesichtigen” Heldinnen und Helden hier erstmals eine farbige Amerikanerin mit einer umwerfend samtigen Stimme die Rolle der Detektivin übernimmt, macht Cadenza umso liebenswerter! Selbst wenn du kein Jazz-Fan bist, ist hier zumindest die Probestunde Pflicht! Sie wird dich überzeugen!


Copyright 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top