A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Build-a-lot 4: Power Source


tassen tassentassentassentassen
Herausgeber: HipSoft
Entwickler: HipSoft

Wenn Du Build-a-lot 4: Power Source auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.

Wer hätte gedacht, das so etwas langweiliges wie der Immobilienmarkt so wunderbare Zeitmanagementspiele hervorbringen könnte. HipSoft, die Entwickler der unglaublich erfolgreichen Build-a-lot-Serie, haben sich das vorstellen können und ohne Zweifel haben sie richtig gedacht. Build-a-Lot 4: Power Source ist da und bringt uns wieder die gleiche Ausgelichenheit und den Anspruch, den wir gewohnt sind, diesmal mit einem brandaktuellen Thema aufgepeppt: Energie sparen.

Alle Build-a-lot Spiele haben die gleiche Basis: Entwickle eine Nachbarschaft mit Häusern, Geschäften und Dienstleistern, während du auf die verschiedenen Recourcen wie Zeit, Ausbildung, Material und Geld achtest. Das macht es zu einem so unterhaltsamen und zeitweise auch hektischem Zeitmanagement-Spiel: Alles was du tust, muss in einem bestimmten Zeitrahmen geschehen. Build-a-lot 4 setzt diese Idee weiter um, doch diesmal wird dein zusätzlicher Augenmerk auf alten und neuen Energietechniken liegen. Und die sind nicht immer einfach zu handhaben.

Dank des wundervoll verständlichen Tutorials finden auch Neueinsteiger schnell ins Spiel: Du bekommst vom Bürgermeister oder einem anderen Repräsentanten einer Stadt Aufträge. Klicke eines der Grundstücke an, wähle ein passendes Gebäude und die Arbeiter tun ihren Job. Es liegt an dir, heraus zu finden, wie du alles am besten (und innerhalb des begrenzten Budget und Zeitlimits) unter einen Hut bekommst. Erst die Infrastruktur aufbauen? Oder erst einmal Häuser, damit es ein regelmässiges Einkommen gibt? Für eine schnelle gute Arbeit gibt es neben reichlich Lohn dann auch noch ein Schleifchen. Jeder Ort hast seine eigenen Bedürfnisse, die sich durchaus ändern können und mit jedem Auftrag wird es ein klein wenig schwieriger. Ist alles erledigt, fordert dich bereits der nächste Repräsentant an und es erwarten dich neue Strukturen mit neuen Aufgaben und neuen Herausforderungen. Dabei kannst du selber entscheiden, ob du erst jeden Ort so lange spielst, bis du ein Schleifchen hast oder doch lieber erst einmal durch die drei verschiedenen Kampagnen arbeiten und die Feinheiten dann später erledigen.

In Build-a-lot 4 wirst du vor allem ein Auge auf die Energieversorgung haben müssen. Jeder Bau beieinflusst die nutzbare Energie und baust du über das Limit hinaus, kommt es zu einem Stromausfall. Ohne Strom keine Einkünfte und so solltest du schnellst möglich bzw. besser schon im Vorfeld dafür sorgen, dass aussreichend Energieversorger zur Verfügung stehen. Moderne, sogenannte "saubere Energie"-Versorger stehen dir zur Verfügung, von Windenergie -Generator über die Solaranlage und dem Wasserwerk bis hin zum Nuklear Reaktor. Aber wie das so ist, alles hat seine Nachteile. Anlagen können kaputt gehen und du hast keinen Strom mehr. Ausserdem haben solche Bauten auch immer einen negativen Einfluss auf den Charme einer Gegend. Je mehr Energie sie liefern, desto weniger schön sind sie anzusehen. Und wer will schon neben einem Nuklear Reaktor wohnen?

HipSoft hat wieder das Besondere geschafft: Sie haben die Spielstruktur der ersten drei Spiele von der Basis übernommen. Und warum auch nicht? Was nicht kaputt ist, muss nicht repariert werden. Wie immer wurden neue Häusertypen, neue Geschäfte und neue Dienstleister eingeführt. Das schafft Abwechslung und lässt auch die Kenner der Serie aufmerksam hinschauen. Was diesmal fehlt sind Polizei, Krankenhaus etc. Dafür haben diesmal die Geschäfte größeren Einfluss auf dein Portemonai und Erholungs- und Freizeitangebot sorgen für angenehme Atmosphäre und hohe Einkünfte. Auch das Wetter spielt wieder eine große Rolle - wenn es regnet dauern die Arbeiten eben länger und hey, vielleicht solltest du in einer sehr regnerischen Gegend nicht unbedingt die Solaranlage als Hauptenergiequelle nutzen?

Die Komplexität, die uns durch den Energiefaktor in diesem Spiel dazugegeben wird, peppt es enorm auf und bringt Neues, Ungewohntes. Denn Energieversorger brauchen spezialisierte Kräfte und so treffen wir auf Techniker, die nicht nur dafür sorgen, dass die Stromversorger ihr Bestes geben, sondern auch den Häusern Energiesparelemente beifügen. Spart der einzelne an Energie kann so manches mal auf große Anlagen verzichtet werden. Aber Techniker brauchen eben auch ihr eigenes äquivalent zum Bauhof, nämlich das Technik-Center. Geschäfte dagegen werden von den normalen Arbeitern modernisiert, bringen damit mehr Geld, aber solche Modernisierungen müssen im Business Center entwickelt werden. Bringe das alles mal in einem Ort unter, dass natürlich auch eine hohe Charme-Quote haben möchte, von hohen Mieteinnahmen und Gewinnen ganz zu schweigen.

Dich erwarten eine Haupt-Kampagne mit 45 Orten und anschließend noch die Fortgeschrittenen- und die Experten-Kampagne, beide mit je 10 Leveln, die es oft ganz schön in sich haben. In den ersten Leveln ist das Tempo noch recht gemütlich, später kann es aber auch hektischer zugehen. Viele Stunden, viel Spaß, viel Spiel.

Build-a-lot 4 gibt uns das Alte mit dem Neuen, von allem das Beste. Für Fans ein Muß und Neueinsteiger werden glücklich sein. Auf sie warten noch drei Spiele, die wir anderen schon kennen (und immer wieder spielen). Weiter so HipSoft - wir warten gespannt, was euch als nächstes einfällt!


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top