A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Big Bang West

tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: 3ooad

Download: BigFish Games.com

Wenn Du Big Bang West auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia S.
Datum: 04.05.2013

Städte erbauen, Häuser restaurieren, dafür sorgen, dass Nahrung vorhanden ist -  das alles ist nicht neu. Neu ist ausschließlich der Schauplatz des Spiels, denn du bist mitten im Wilden Westen gelandet. Dort lässt du leere Geisterstädte zu neuem Leben erblühen.

Du baust Wohnhäuser, Farmen, Saloons, Banken und Sheriff-Büros. Das dazu benötigte Material kannst du entweder kaufen, oder in Sägemühlen, bzw. Steinbrüchen selbst herstellen. Hast du Wohnhäuser errichtet, füllen die Mieten der Bewohner nicht nur in regelmäßigen Abständen deinen Geldbeutel, sondern die Gebäude selbst erhöhen gleichzeitig auch die Städtewertung, welche in Sternen gemessen wird. Möchtest du nämlich z. B. eine Bank errichten oder ein Gebäude aufwerten, benötigst du hierzu eine gewisse Städtewertung. Liegt die Wertung unter den erforderlichen Sternen, bleibt das Gebäude zunächst gesperrt, bis du die nötige Anzahl der Sterne erreicht hast.

Am Beginn eines jeden Levels hast du entweder ein gewisses Kontingent an Rohstoffen und/oder an Geld. Manchmal steht dir bereits am Beginn eine bestimmte  Anzahl Arbeiter zur Verfügung, oft musst du diese zunächst einstellen. Auch einen Sheriff kannst du anheuern, jedoch erst, nachdem du ein Sheriff-Büro gebaut hast. Dieser liefert sich dann Schießereien mit den Banditen, die in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen auftauchen, um Wohnhäuser, Banken oder sogar Sägemühlen und Farmen zu überfallen und dir dein hart verdientes Geld stehlen. Allerdings musst du den Banditen anklicken, damit sich der Sheriff um ihn kümmert, was sich manches Mal als etwas schwierig erweist, nämlich immer dann, wenn der Bandit halb von dem Gebäude verdeckt ist, welches er gerade überfällt.

Leider ist der Sheriff doppelt so teuer wie ein Bauarbeiter und wird, wenn du Pech hast, direkt von dem ersten Banditen erschossen, denn wie es sich für einen ordentlichen Western gehört, gewinnt nicht immer automatisch das Gute. Damit hast du dann nicht nur deinen Sheriff verloren, sondern auch das geraubte Geld, welches der Bandit natürlich dankbar mitnimmt.

Immer, wenn ein Level beginnt, zeigt dir ein freundlicher Cowboy die Levelaufgaben an, was durchaus sinnvoll ist. Allerdings erscheinen auch während des Spiels immer wieder weise Ratgeber, die dir empfehlen, nun dieses oder jenes Gebäude zu errichten. Auch eine junge Dame taucht ab und an auf, um dir zu sagen, dass du bisher alles richtig gemacht hast. Dies alles mag am Anfang des Spiels, während des Tutorials, sinnvoll sein. Im weiteren Spielverlauf weißt du jedoch meistens selbst sehr genau, was du zu tun hast. Dementsprechend können diese gutgemeinten Ratschläge dem Spieler ganz gewaltig auf die Nerven gehen, besonders dann, wenn der Sheriff dir erzählt, dass du zunächst ein Sheriff-Büro errichten musst, bevor du einen Sheriff einstellen kannst, du jedoch noch weit davon entfernt bist, dir  eben diesen Sheriff leisten zu können, oder dir eine alte Dame berichtet, dass nicht genügend Nahrung für deine Anwohner produziert wird, während du gerade dabei bist, eine Farm zu bauen oder aufzuwerten.

Die Grafik des Spiels ist nicht schlecht, wenn auch nicht überragend, die Musik wirkt ein wenig einschläfernd auf den Spieler. Hast du in einem Level einmal keinen Goldstatus erreicht, kann dieses Level erneut über die Karte angewählt und gespielt werden. Auch verschiedene Trophäen können erspielt werden, z. B. für eine gewisse Anzahl erschossener Banditen oder eine besonders hohe Städtewertung. Das Spiel ist für Anfänger und für erfahrene Spieler dieses Genres gleichermaßen geeignet, wenn sich auch der Klick-/Zeitmanagement-erprobte Spieler wahrscheinlich ein wenig mehr Handlungsfreiheit wünschen wird. Ebenfalls ein kleiner Minuspunkt ist die Tatsache, dass nur ein Spielmodus zur Verfügung steht, man also immer gegen die Zeit spielen muss, allerdings genügt es  zum Erreichen des nächsten Levels, dass das vorherige beendet wurde. Goldzeit ist hierfür nicht nötig.

Das Spiel kann durchaus Spaß machen, der Probedownload lohnt auf jeden Fall, auch ein gewisser Wiederspielwert ist gegeben, da eine andere Strategie in der Reihenfolge des Bauens, bzw. Aufwertens evtl. schneller zum Erreichen des Zieles führt. Insgesamt hat man jedoch ein wenig den Eindruck, dass es den Entwicklern darum ging, möglichst schnell ein Spiel auf den Markt zu werfen, ohne sich großartig Gedanken um eine Story oder liebevoll gestaltete Landschaften und Figuren zu machen, und dass es ihnen problemlos gelungen ist.


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top