A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Becky Brogan: Das Geheimnis von Meane Manor
(The Mystery of Meane Manor)
Nachlese
Herausgeber: iWin
Entwickler: Mumbo Jumbo
Wenn Du Becky Brogan: Das Geheimnis von Meane Manor auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang
Autor: Sonja R.

Becky Brogan ist eine normale Schülerin in Old Haven, die gerne verlorene Autoschlüssel findet und Rätsel löst. Deshalb werden ihr übersinnliche Kräfte nachgesagt und ihre frühere fiktive Freundin Susan behauptete, ihre Grossmutter zu sein. Da Susan nicht älter als Becky war, schon eine komische Sache, aber sie brachte Becky auf die Spur eines Medaillons, mit dem man Unsichtbares sehen kann. Es lag einfach so auf dem Speicher und ist ein Bestandteil von Beckys Abenteuer in Meane Manor.

Auch da findet sie inmitten von allem möglichen Müll noch Sachen von Oma. Es ist genügend Zeit zum Suchen da, denn es gibt kein Zeitlimit. Einige Zeit wird auch gebraucht, denn bei der ziemlich miesen Grafik ist vieles nicht erkennbar oder auch nur zu klein. Aber keine Panik, denn der Rest der Objekt ist im Gegenzug dazu so gross und auffällig in die Szene geschmissen, dass selbst ein Blinder mit Krückstock beim finden kein wirkliches Erfolgserlebnis empfindet. Der einzige Ort, an dem du gut alles erkennen kannst, ist Beckys Büro (wobei ich die Bezeichnung Büro für das Zimmer einer Schülerin nicht wählen würde). In den Genuss kommst du dann auch sehr oft, denn von Anfang an wiederholen sich die Orte ständig. Die Objekte der Suchliste sind dabei zufällig, aber genauso zufällig oft vertreten, so dass häufig dasselbe zu suchen ist. Wenn du es dann beim ersten Mal nicht erkannt oder gefunden hast, weisst du ab dem zweiten Mal wenigstens, wo es zu finden ist. Für das erste Mal jedoch gibt es den Tipp.

Der wird von Omas Medaillon dargestellt, das zwei Aufgaben hat. Klickst du den Namen des Objektes in deiner Liste an, zeigt es die Silhouette. Das kostet dich nichts. Da du aber meistens trotzdem nichts finden wirst, musst du das Medaillon selbst in Anspruch nehmen. Es zeigt dir nicht den Standort, sondern färbt sich grün, wenn du in die Nähe kommst. Ausserdem gibt es ein scheussliches Geräusch von sich, wenn du das Objekt gefunden hast und hüpft vor Freude. Das kostet dich dann einen Tipp, von denen du 3 als Startkapital hast. Weitere 3 kannst du dazu bekommen, indem du die drei versteckten Katzen an jedem Ort findest. Jede bringt dir einen zusätzlichen Tipp. Diese Katzen sehen völlig unterschiedlich aus, sind aber immer an derselben Stelle in den Szenen (und immer daran denken: Auch Löwen und Tiger sind Katzen).

Laut den Hilfetexten im Spiel beinhalten die rot geschriebenen Objekte Informationen zur Geschichte von Meane Manor, die schon spannend ist und durch die unheimliche Musik untermalt wird. Aber dass sie auch für Rätsel eingesetzt werden sollen, halte ich für ein Gerücht. Klar werden manche im Inventar gesammelt. Und es gibt schonmal einen glitzernden Abschnitt an einem Ort, wo diese Objekte eingesetzt werden müssen. Aber Rätsel? Nein! Wo ist denn bitte das in der Hilfe angekündigte Rätsel, wenn ich die Inventarobjekte nur anklicken brauche und sie einfach da hinwandern, wo sie hinsollen?

Dieses Spiel beinhaltet so ziemlich alles, was ein schlechtes Spiel ausmacht. Miese Grafiken, völlig nervtötende Hintergrund- und Nebengeräusche, zufällige Objekte, die immer wieder auftauchen, sich ständig wiederholende Szenen, die Zucchini sieht aus wie eine Salatgurke... die Geschichte scheint das einzige interessante zu sein. Aber die habe ich nicht zu Ende erlebt, weil ich das Spiel bald entnervt in den Papierkorb geworfen habe. Dass du im Menü ein "Freispiel" freischaltest, in dem du die Orte alle frei nochmal absuchen kannst, macht das Ganze nicht besser.

Mumbo Jumbo hat von der Beta-Version bis zum fertigen Spiel eine Ewigkeit gebraucht - und es hat Potential, hätte ein gutes Spiel werden können. Die Geschichte bietet so viele Möglichkeiten, dass es eigentlich schon frech ist, den Spieler dann mit diesem Spielergebnis abzuspeisen. Offenbar hat man es solange versteckt, um die Spannung zu steigern, denn getan wurde nichts weiter daran. BigFish hat es dann zeitgleich in englisch und deutsch veröffentlicht, wahrscheinlich aus Angst, dass die deutsche Version keiner mehr kauft, wenn die englische erstmal beurteilt wird. Diese Sorge ist berechtigt, denn von einem Kauf ist dringend abzuraten!

Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top