A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Beetle Ju 2
Nachlese
Herausgeber: Intenium
Entwickler: Intenium

Wenn du auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang.

Autor: Sternchen

Dem kleinen Käfer Beetle Ju wollen die bösen Monster ans Leder bzw. an die Flügel. Ohne eine Geschichte wie im 3. Teil der Serie kämpfst du dich von Level zu Level, um die Schergen zu besiegen.

Es beginnt ziemlich einfach und du wühlst dich nur durch Erdblöcke, um deinen Weg zu finden und wenige Monster kreuzen deinen Weg. Die musst du aber immer alle eliminieren, denn das ist die Bedinung, den Level abzuschliessen. Es gibt lediglich zwei Sorten: die blauen und die grünen Monster. Die blauen sind recht einfach zu besiegen, sie sind nämlich neugierig. Leg eine deiner Waffen irgendwo ab, wo ein blaues Monster auf seinem Weg vorbeikommt und es muss garantiert nachsehen, was es ist. Dann geht es BUMM und das Monster ist Geschichte. Dagegen sind die grünen Monster schlau, sie fallen nicht darauf herein und ändern bei so einem Hindernis sofort die Richtung. Da musst du deine Waffen schon gezielter auf sie einsetzen, um sie zur Strecke zu bringen.

Es stehen dir 4 Arten von Waffen zur Verfügung: Granaten, Minen, Raketen und grosse Bomben. Jede kann dabei sehr gut für bestimmte Aktionen eingesetzt werden. Die Minen und Granaten wirken sehr gut gegen blaue Monster, die Raketen besiegen die grünen. Auch wenn du manchmal Felsen wegsprengen musst, entscheidest du dich für eine Waffe. Je nachdem, in welche Position du zu dem störenden Felsen bist, ist die Waffe zu wählen. Allerdings sollte man sie nicht verschwenden und wild um sich ballern, denn auch ihre Anzahl ist begrenzt.

Besser ist es da schon, die Gegegebenheiten des Spielfeldes für sich einzusetzen. Wenn man weiss, dass die Felsen herunter rutschen, wenn man die Erde unter ihnen entfernt, kann man sie gezielt gegen Feinde einsetzen. Durch einen Druck auf die Leertaste kriegen sie sogar noch richtig Schwung, so dass sie auch waagerecht grossen Schaden anrichten können. Zusätzlich hast du noch Giftflaschen, die explodieren oder auch Feuer. Die musst du oft mit herumliegenden Wassertropfen löschen, um weiter zu kommen.

Die Schwierigkeit des Spiels steigert sich ständig und es wird richtig schwer. Es gibt den Schwierigkeitsgrad leicht, normal und auf Zeit. Du kannst zwischen drei Normalpacks mit insgesamt 161 Leveln und einem Hard-Pack mit 92 Leveln wählen. Wenn du wirklich alle spielst, hast du ein Jump'n'Run mit 253 Leveln geschafft, das dich mit einer lustigen, passenden Musik begleitet. Du bewegst dich durch labyrinthartige Level, die aber auch grafisch sehr gut dargestellt sind. Es ist sogar möglich, die Level von Beginn an einzeln anzuwählen, aber es ist doch dringend abzuraten, bei Level 40 oder so in der Art einzusteigen.

Denk dabei nicht, dass du so da durch hüpfen kannst, denn Überlegung und Strategie ist unerlässlich bei diesem tollen Käfer-Abenteuer. Dauert Beetle Ju das etwas zu lange, springt er solange Seil, bis du weiter machst. Aber du wirst ohnehin nicht die Finger von ihm lassen können.

Copyright © 2010 by Gamesetter.com

Go to top