A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Awakening: Der Wald der roten Blätter


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Boomzap

Download (Normal): BigFish Games.com
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Awakening: Der Wald der roten Blätter auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 04.06.2014
Deutsch (Sammler): 21.08.2014
Gelungenes Finale einer guten Serie mit nur kleinen Schönheitsfehlern
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Im mittlerweile 6ten und zugleich auch finalen Teil der Awakening-Reihe ist Königin Sophia immer noch fest entschlossen, ihre Eltern von dem Fluch zu befreien, der sie immer noch in einem todesähnlichen Schlaf auf Skyward Castle gefangen hält. Der böse Magier Dreadmyre, der dafür verantwortlich ist, kann nur mit der Klinge der Tapferkeit besiegt werden. Diese Klinge muss von einem Zentauren Schmied im Redleaf Forest geschmiedet werden. Mit ihrer weisen Eule Ran und dem feuerspendenden Taschendrachen im Gepäck reist sie in den Redleaf Forest.

Grafisch hat Boomzap die überwiegenden Farben dem Titel Awakening: Der Wald der roten Blätter angepasst. Die Farben rot, braun, grün überwiegen in den vielen Wald-Szenen. Alles ist sonnengelb durchflutet. Und doch hat diese Farbzusammenstellung zusammen mit der Geschichte auch etwas Trauriges an sich… Es sieht nach Herbst aus und das Jahr neigt sich dem Ende und ja, wie sich das für ein vernünftiges Finale gehört, gibt es natürlich auch erst einmal viel Leid: Ein riesiger, alles zerstörender Oger, einen Krieg zwischen Zwergen und Zentauren, in welchem jeder dem jeweils anderen die Schuld dafür zuweist. Aber du weißt natürlich, dass nur einer dahinter stecken kann: Dreadmyre!

Die Charaktere hat Boomzap diesmal mehr als sparsam animiert. Die einzige noch erkennbare Bewegung ist ein auf und ab des Brustkorbs und der Schultern, das ein schweres Atmen andeuten soll. Das hätte man sich dann auch noch sparen können, zumal man oft ein dringendes Verlangen verspürt, die arme Person schnellstens in ein Sauerstoff-Zelt zu verfrachten… Neben der Bewegungsarmut seiner Figuren hat Boomzap auch noch ein paar andere änderungen im Vergleich zu den Vorgängern vorgenommen. So gibt es kein Journal mehr, nur noch eine Aufgabenliste, das aber nicht weiter schlimm ist. Dein Tipp-Geber, die Eule Ran, hat bisher immer sehr detailliert den nächsten Schritt beschrieben. Hier zeigt sie dir die einzuschlagende Richtung oder öffnet ein Portal, sollte die nächste offene Baustelle in einer anderen Szene sein. Das ist angenehmer, denn bei der „nächsten-Schritt-Erklärung“ wusste man oft nicht, in welche Szene man sich begeben sollte. Dazu zeigt dir die transportfähige Karte nun auch aktive Szenen. Was allerdings so geblieben ist wie gehabt, ist die Auswahl aus 3 Schwierigkeitsgraden: Der erste und zweite Modus unterscheidet sich nur in der Auflade-Zeit vom Tipp und der überspring-Funktion während der Minispiele. Im dritten Modus gibt es weder  Tipps, noch die Möglichkeit zum überspringen und es werden auch keine aktiven Bereiche auf der Karte angezeigt. Deine Wahl kannst du jederzeit über die Optionen ändern.

Fans von knackigen Rätseln/ Minispielen kommen in Awakening: Der Wald der roten Blätter leider diesmal nicht auf ihre Kosten. So wirst du des öfteren einen Fluch brechen müssen, indem du gleiche Runen finden musst, es werden Kacheln verschoben oder auch rotiert bis ein Weg entsteht, du wirst Fäden entwirren, Bildausschnitte finden und Unterschiede ausmachen. Etwas schwieriger ist da schon ein Punkte verbinden, ohne den Pfad 2-Mal zu benutzen - nicht wegen der Aufgabe an sich, sondern weil du die Maus dabei gedrückt halten must um die Pfade zu malen und das gleich 3-Mal hintereinander: Das kann schon mal zu Handkrämpfen führen…

Sehr schön, teilweise auch mit neuen Ideen ist allerdings das Angebot an Wimmbildern: Neben sehr interaktiven Wortsuchlisten mit eingebauten Minispielchen, suchst du Dinge nach Umrissen und setzt diese wieder passend in die Szene ein. Dazu werden abgebildete Gegenstände richtig platziert. Oder über 3 Tasten kann die Ansicht des WB gewechselt werden - das jeweils Gesuchte ist nur in einer der 3 Ansichten zu finden. In einem WB muss ein umher hüpfendes Chamäleon gefunden und angeklickt werden, das uns dann eine Karte mit einer zu suchenden Sache zeigt. Und schließlich musst du Dinge und Wege finden, um Fallen zu deaktivieren! Alle Wimmelbilder werden nur einmal aufgesucht.

Nutzt du regelmäßig die Transport-Karte und die Tipp-Funktion, überspringst aber kein Minispiel bist du gut 4 Stunden beschäftigt, bis du das äußerst zufriedenstellende Ende von Awakening: The Redleaf Forest erreichst.

Bist du am Erwerb der Sammler-Edition interessiert, erwartet dich ein vollgepacktes Bonus-Kapitel, das weitere 1,5 Stunden dauert. Hier bist du das Kindermädchen von Andreia, Sophias Tochter. Andreia verwickelt dich in eine Reihe von Rollenspielchen, die zusammen gesehen, eine Zusammenfassung aller Awakening-Spiele sind. Hier wartet auch das ein oder andere kniffeligere Minispiel auf dich! Neben den üblichkeiten, wie Konzept-Kunst, Musik, Lösungsbuch, Hintergrundbildern, erhältst du Auszeichnungen und es sind 45 Lilien im gesamten Spiel versteckt. Mit diesen kannst du verschiedene Lilien in deinem Garten züchten und kombinieren. Dies erfolgt in 2 Minispiel-Varianten: Zum einen musst du Gruppen von gleichen Samen entfernen, ohne dass ein Same übrigbleibt. Zum anderen musst du verschiedene Samen auf einem Feld in eine Samen-Sorte umwandeln.

Die Geschichte und die damit zusammen hängenden Handlungen sind nachvollziehbar, soweit man das von einem Spiel aus dem Fantasy-Bereich behaupten kann. Ob Boomzap im letzten Teil jetzt unbedingt noch den ein oder anderen Spielmechanismus ändern und seine Figuren zum bauchreden verdammen musste, sei mal dahin gestellt. Fans der Reihe können sich auf jeden Fall auf ein gelungenes Finale freuen! Du solltest in jedem Fall die Probestunde nutzen, um zu entscheiden, ob es dir persönlich gefällt.


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top