A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Ancient Secrets:Quest for the Golden Key
Herausgeber:Gamehouse
Entwickler:Gamehouse

Wenn Du auch Ancient Secrets: Quest for the golden Key bewerten willst, dann geht es hier lang

Autor: Sonja R.

Bei Ancient Secrets: Quest for the golden Key machst du dich als Kate Miller auf den Weg, das Ansehen des Tekka-Volkes zu retten und ihren Schatz zu finden. Kates Vater hat bereits vor 10 Jahren einen Teil des Tekka-Schlüssels gefunden, ist aber nicht mehr auf Reisen und gibt Kate seinen Schlüsselteil. Sie macht sich auf die Suche nach den verbleibenden Teilen und aufgrund einer Nachricht von Dr. Kipling, einem alten Freund ihres Vaters, beginnt sie ihre Reise bei mit einem Besuch bei ihm.

Bei eurem Treffen muss Kate bereits die erste Aufgabe erledigen. Er möchte ein spezielles Wasser aus dem Brunnen am Marktplatz haben und schickt Kate mit einer Vase los. Anschliessend gibt er ihr den alten Hut ihres Vaters, der ihr auf ihrer Reise gute Dienste leisten wird.

In diesem Adventure mit Wimmelbildcharakter marschiert Kate also los und ihr Weg ist gespickt von vielen Arten typischer Rätsel, die wunderschön aufbereitet sind. So spielst du nicht nur einfach Memory, sondern musst gegen einen Gast der Taverne spielen. Es gewinnt der von euch beiden, der als erstes 6 Paare gefunden hat. Später spielt er mit dir auch Tic-Tac-Toe. Bei einem anderen Rätsel findest du die richtige Farbkombination, indem du Pinsel in Farbeimer tauchst und Platten anmalst. Hier kannst du immer mit "Reset" immer wieder zum Ausgangspunkt zurück, aber sie können nicht übersprungen werden. Dominierend sind Schieberätsel, die im Verlauf des Spiels immer schwerer werden. Wieder andere Aufgaben bestehen aus dem Suchen von Gegenständen, die du dann ihrer rechtmässigen Verwendung zuführen musst, um z.B. eine Sackgasse passieren zu können.

Die Rätsel sind mit einem Puzzleteil gekennzeichnet, Personen mit einem Ausrufezeichen, wenn du mit ihnen sprechen musst. Sie geben dir, genauso wie der Hut deines Vaters, Hinweise auf dein nächstes Vorgehen. Diese kannst du aber auch immer wieder aufrufen, indem du unten die "Task-List" aufrufst.

Die Grafiken sind dabei sehr detailliert und schön. Genauso die Suchbilder, die alles andere als einfach sind. Auf den ersten Blick denkt man, da kann gar nichts versteckt sein - aber weit gefehlt. Sie tauchen immer sporadisch auf deinen Wegen auf und die Objekte sind sehr schwer zu finden. Es gibt keine Tipps, allerdings erscheint ein Glitzern bei den gesuchten Gegenständen, wenn du die Maus eine zeitlang nicht bewegst. Und während du auf ein Glitzern wartest, findest du oft schon wieder einen Gegenstand.

Im Hintergrund wird Ancient Secret: Quest for the golden Key von einer angenehmen Musik untermalt, die man sich gut die ganze Zeit anhören kann. Lediglich die Länge von 6 Leveln ist etwas mager, aber dafür reiht sich ein Rätsel an das andere, wodurch man dann doch einige Zeit zu tun hat. Einen Nachspann an sich gibt es leider nicht, lediglich ein Zeitungsbericht zeigt an, dass du am Ziel angelangt bist.

Eigentlich konnte man nicht mehr viel besser machen bei diesem Spiel, abgesehen von der Länge. Schöne Bilder, eine erzählte Geschichte, die nicht nervt und alle Rätsel liebevoll präsentiert und anspruchsvoll. Ancient Secret: Quest for the golden Key ist auf jeden Fall ein Gewinn

Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top