A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

Amazing Finds
Herausgeber:Shockwave
Entwickler:Shockwave

Wenn Du Amazing Finds auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Sonja R.

In Amazing Finds sollst du für Mr. McGriff die Welt bereisen, um einige Sammlerstücke für ihn zu finden. Du fliegst kreuz und quer über den Globus, landest in Buenos Aires oder Marokko. Hier hast du nicht nur in einem absoluten Chaos die begehrten Dinge zu finden, sondern auch Minispiele zu absolvieren.

Deine Reise beginnt in London am Portobello Road Market. Ein Reiseziel beinhaltet jeweils ein Suchbild und ein Minispiel. Leider sind die Suchbilder nicht so deutlich wie sie hätten sein können und total überladen. Es gibt sogar ab und zu leichte Störstreifen im Bild. Gelegentlich kommt mit dem Finden eines Objektes ein weiteres Suchbild dazu.

Minispiele sind also anzahlmäßig so oft vertreten wie Suchbilder und sehr abwechslungsreich gestaltet. Sie sind recht kurzweilig und machen Spaß. Man spielt Snake oder muss Sätze zu ähnlichen sinnvollen Sätzen umgestalten. Trotzdem ist es ein Nachteil, die Minispiele nicht überspringen zu können, falls ein Spieler mit etwas gar nicht zurecht kommt. Dafür gibt es wenigstens bei manchen Spielen eine begrenzte Anzahl an Hilfen. Auch kannst du im Buch die Orte zurückblättern und die Minispiele erneut spielen, wenn du möchtest.

Die Hilfe kommt in Form einer Münze daher, die dir McGriff zu Beginn deiner Reise mitgegeben hat. Du musst aber genau hinsehen, wenn du ihn benutzt. In der Fülle der Bilder geht er leicht mal unter. Solange die Münze routiert, lädt der Tipp wieder auf und das geht sehr schnell. Dadurch stehen dir praktisch unbegrenzt Hilfen zu Verfügung.

Die Sammlerstücke für McGriff sind nicht in der Liste aufgeführt und du findest sie auch erst am Schluss, wenn du alle Inventarobjekte gefunden hast und auf der Rückreise die Orte erneut besuchst. Dann gibt es noch mal jeweils ein Suchbild.

Mit lediglich 8 Orten ist dieses Spiel mehr als kurz. Durch die Minispiele wäre es auch nicht langweilig geworden, wenn die Entwickler ein paar Orte mehr spendiert hätten. Mit der Hintergrundmusik haben sie aber einen Volltreffer gelandet, indem sie die typische Musik des jeweiligen Landes hinterlegt haben. Ich hätte mir eine längere Spielzeit und deutlichere Bilder gewünscht, aber trotzdem ist dieses Spiel davon abgesehen recht gut gelungen.

Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top