A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Amaranthine Voyage: Der lebende Berg
tassentassentassentassen tassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Eipix

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Amaranthine Voyage: Der lebende Berg auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 18.01.2014
Deutsch (Sammler): 17.04.2014
Unterhaltsames Wimmelbild-Abenteuer ohne große Tiefpunkte
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Als Professor Sylvia Burns hast du das unglaubliche Abenteuer in einer anderen Dimension um den ‚Baum des Lebens‘ bestritten und versuchst dies deinen Studenten zu vermitteln. (Dies ist aber auch der einzige Verweis zum ersten Teil von Amaranthine Voyage und es ist auch nicht notwendig diesen zu kennen.) Keiner glaubt dir und mittlerweile macht man sich auch schon lustig über dich. Bis eines Tages ein älterer Herr bei dir aufkreuzt und dir erzählt, dass sein Sohn Jonathan - einer deiner Studenten - daran glaubte, was du erlebt hast. Und das wollte er beweisen, doch seit einiger Zeit ist er spurlos verschwunden. Deine Suche führt dich zum kleinen Städtchen "Three Stones", wo du ein verstecktes Portal vermutest.

Bevor es mit Amaranthine Voyage: Der lebende Berg losgeht, musst du dich für einen von 3 Schwierigkeitsgraden entscheiden: Entspannt und Experte unterscheiden sich nur in der Aufladezeit von Tipp/ Lösen und ob aktive Bereiche weniger oder mehr glitzern. In beiden Modi werden hilfreiche Hinweise eingeblendet und aktive Bereiche auf der Karte angezeigt. Im Verrückt-Modus gibt es keinerlei Hilfestellung, Tipp/ Lösen lädt sehr langsam auf. Dazu kommen Klickstrafen im Verrückt- und Experten Modus für wahlloses klicken in den Wimmelbildern. Sollte dir keiner der Modi zusagen, hast du zudem die Möglichkeit dir einen 4ten nach eigenen Bedürfnissen zusammen zu stellen. Egal was du wählst, du kannst es jederzeit in den Optionen ändern.

Die Download-Datei ist ungewöhnlich groß: 1,4 GB! Je nach Internet-Verbindung kann es schon etwas dauern, bis Amaranthine Voyage: The Living Mountain auf deiner Festplatte angekommen ist. Dafür wirst du aber von Eipix mit großem Ideen- und Fantasie-Reichtum belohnt! Traumgleiche Landschaften mit bewaldeten Tälern und Bergen, dazwischen ein Schloss in den Fels gebaut mit sonnendurchfluteten Parkanlagen außerdem Teiche und Wasserfälle... Alles in sanften Farben!

Reale Schauspieler in Wimmelbild-Abenteuern sehen ja oft ungelenk und unfreiwillig komisch aus, aber Eipix hat - nicht erst seit Amaranthine Voyage: Der lebende Berg - einen Weg gefunden, die Schauspieler (alles Eipix-Mitarbeiter!) so digital zu verändern, dass sie gezeichnet aussehen. Bei den Zwischensequenzen hat man allerdings leider den Eindruck, als hätte man einen leichten "Seh-Sturz": Leicht verschwommen als würde eine Staubschicht drüber liegen und etwas grobkörnig.

Was dir in Amaranthine Voyage: Der lebende Berg alles hilfreich zur Verfügung steht: Du hast ein sehr ausführliches Journal mit Aufgabenliste. Die Tipp-Funktion außerhalb der Wimmelbilder zeigt dir per Pfeil, wo du hin gehen musst oder öffnet dir ein Portal, sollte der nächste Einsatzort mindestens 2 Szenen entfernt sein. Im Verlauf findest du Bonnie (ein Beagle-Welpe, der in Three Stones vermisst wurde), der Sachen ausgraben, bzw. in kleine Höhlen klettern kann, in die du nicht hinein passt. Bonnie kommt allerdings nicht sehr oft zum Einsatz und einmal scheinst du ihn sogar vergessen zu haben, da du zum graben eine kleine Schaufel brauchst. Dazu stehen dir schon bald Pfeil und Bogen zur Verfügung um höher gelegenes abzuschießen. Das ist gerade anfangs kniffelig, da man einen sich bewegenden roten Punkt nur dann treffen kann, wenn er sich in der Mitte eines kleinen Kreises befindet. Aber schon bald wirst du "den Bogen raus haben" und treffsicher werden! Eine wunderschöne 3D-Karte zeigt dir - je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad - sehr zuverlässig offene Baustellen und transportiert dich dorthin.

Unterschiedliche Wimmelbilder wirst du lösen: Von Umriss-Suche, die sich über 3 Bilder erstreckt, Dinge nach Umschreibungen in Reim Form finden, Wortsuchlisten mit kleinen Interaktionen oder in welchen die gesuchten Gegenstände beiseite geschoben werden um eine andere Sache freizulegen und kleine, sehr einfache Umriss-Suchen im Fenstermodus. Fast allen Wimmelbildern ist gemein, dass am Ende der gesuchte Begriff fürs Inventar als Reim umschrieben ist. Alle werden ausschließlich einmal gespielt. Und sollte dir ein Wimmelbild nicht zusagen, kannst du stattdessen ein Murmelspiel im Stil von Zuma-Deluxe spielen.

Fast ebenso viele Minispiele sind im Angebot, die meisten nicht sehr schwer (bis auf das ein oder andere Rotations-Puzzle), wie Planeten - jeweils auf einem anderen Ring - in einer Reihe anordnen, farbige Steine in deren passende Aussparung leiten, Sechsecke mit Rohrverbindungen drehen, bis sie zusammen passen, Gewichte verteilen bis sie der vorgegebenen Zahl entsprechen, gleiche Farben verbinden ohne dass sie sich kreuzen (sehr schön gemacht mit Vögeln die zur farblich entsprechenden Futterstelle geleitet werden müssen), Linien entwirren.

Amaranthine Voyage: Der lebende Berg wird dich +/- 5 Stunden beschäftigen, bis du das zufriedenstellende Ende erreichst! Hast du die Sammler-Edition gewählt, erwarten dich noch weitere Abenteuer mit teils neuen Schauplätzen. Weitere Extras sind 48 versteckte Hunde-Kuchen, die - wenn sie alle gefunden wurden - eine kleine Überraschung freischalten. Dazu können 20 Feen gesucht werden. Es gibt ein lustiges "Making of", Filme, Musik, einen Souvenir-Laden, ein Buch über die Geschichte, ein Buch mit Hintergrundbildern, Konzept-Kunst und Fotos von der Herstellung, wiederspielbare Minispiele und Wimmelbilder und noch etliche Auszeichnungen, von denen du dir einige erarbeiten kannst, andere erhältst du zwangsläufig durch die Spiel-Handlung.

Eipix hat mit Amaranthine Voyage: Der lebende Berg eine überaus zufriedenstellende Fortsetzung entwickelt! Kein Vergleich mehr zum ersten Teil, der noch etwas hölzern wirkte und nicht wirklich mitreißen konnte. Es ist spannend, schön anzusehen und mit seiner guten Auswahl/ Mischung von nicht allzu schweren Minispielen und vielfältigen Wimmelbildern sicher nicht an Extrem-Tüftler gerichtet. Falls du dich nun angesprochen fühlst, solltest du die Probestunde nutzen um dir einen eigenen Einblick zu verschaffen!


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top