Autor: Claudia K.
Datum:03.06.2013


Adelantado Trilogy: Book One

Ich sehe ja gar nichts!

  • Wir arbeiten mit sogenannten Spoilern, also Abdeckungen.
  • Du siehst auf den ersten Blick nur die gelb hinterlegten überbegriffe.
  • Klickst du einen dieser überbegriffe an, dann öffnet sich nach unten gehend Text und Bilder, die unter diesen Abdeckungen versteckt sind.
  • Wir tun das aus zwei Gründen:
  • Zum einen nimmt eine Lösung so weniger Platz weg. Du musst also viel weniger scrollen, um zu finden, wonach du suchst.
  • Zum anderen sollst du selber entscheiden können, was du sehen willst. Mit den Abdeckungen wirst du nicht ungewollte Lösungen von Puzzlen sehen, die du noch gar nicht gemacht hast.

Vorab: Dies ist keine Schritt für Schritt Hilfe, aber du findest für jedes Kapitel die grundsätzliche Ablauforganisation.

  • Unter dem Punkt "Allgemeines" findest du hilfreiche Tipps und Tricks, die für das gesamte Spiel, nicht nur einzelnen Level gelten.
  • Die Hilfestellung geht davon aus, dass du als Spieler größtenteils selbstständig Gebäude aufwertest, dafür Sorge trägst, dass ausreichend Arbeiter eingestellt und alle Krüge, Fässer und Truhen geöffnet werden.
  • In einigen Leveln sind Extra-Tipps für den Experten-Modus angegeben.
  • Alle Level wurden auf den beschriebenen Wegen in Gold erreicht.

Allgemeines

Generell
  • Höhlenmenschen, die angreifen, findest du schnell, wenn du die Benachrichtigung oben links anklickst.
  • Wenn du zu Don Diego möchtest, dann klicke sein Bild unten an.

  • Solange du dich an versteckten Orten befindest, werden Höhlenmenschen deine Siedlungen nicht angreifen.

  • Die Gebäude für die Produktion arbeiten mit allem, was in die Lagerhäuser kommt.
  • Am Beispiel Holz:
    Du hast ein Lagerhaus in der Nähe einer Holzfällerhütte und einer Sägemühle. Die Sägemühle bekommt das Holz, dass ins Lager geben wird. Viel weiter entfernt hast du ebenfalls ein Lager und eine Sägewerk, es ist aber keine Holzfällerhütte vorhanden. Trotzdem wird dein Sägewerk mit diesem Holz versorgt, auch wenn dieses nur im ersten Lagerhaus gesammelt wird.
  • Das gleiche gilt, wenn du Siedlungen in versteckten Gegenden hast. Alles, was dort gesammelt und produziert wird, geht in das Gesamtinventar über und/oder wird für die Lagerhäuser außerhalb dieser Siedlung verfügbar.

  • Wer im Experten-Modus spielt, sollte nur soviel Gold einsammeln, wie er braucht, um es mit dem Schiff loszuschicken. Das spart wertvolle Zeit.
  • Ebenfalls wichtig für den Experten-Modus: wenn du siehst, dass du ziemlich am Ende bist, halte dich nicht mehr damit auf, die Höhlenmenschen zu verjagen - entweder erldigen deine Türme sie oder sie zerstören etwas - was nichts macht, weil du am Ende in der Regel von allem genug hast.

  • Du kannst alle beendeten Level über die Karte jederzeit nachspielen.
  • Das ist oft sinnvoll - denn erst beim durchspielen erkennt man häufig, wo Knackpunkte im Level sind.

  • Es ist wichtig, einen Blick auf die Arbeiteranzahl zu halten - je weniger Arbeiter, desto länger dauert es, bis Arbeiten erledigt werden.
  • Aber ganz gleich, wieviel Arbeiter man bereits hat - wenn neue Gebiete eröffnet werden, ist es oft sehr hilfreich, eine Arbeiterhütte zu bauen, denn je näher eine Arbeiterhütte an einer Aufgabe ist, desto schneller ist ein Arbeiter vor Ort.
  • Dies gilt vor allem für die letzten Abschnitte eines Kapitels. Zu diesem Zeitpunkt hat man oft ausreichend Arbeiter und Material, aber für die letzten Schritte braucht es oft noch Arbeiter zum Bau von Statuen, Reparaturen von Indianer-Hütten oder Freilegung von Wegen.
  • Im Normal- und Expertenmodus sind hier nahegelegene Arbeiterhütten der entscheidende Unterschied zwischen Gold und Silber.

  • Alle Level können im eigenen Tempo zu Ende gespielt werden, es gibt keinen Levelabbruch.
  • Wenn man also sieht, dass man das Level nicht im gewünschten Zeitrahmen schafft, sollte man trotzdem bis zum Ende spielen - oft kann man noch wichtige Hinweise für ein besseres Abschneiden im nächsten Versuch gewinnen.

Arbeiter
  • Die Anzahl deiner Arbeiter siehst du nur selten ganz genau.
  • Die Anzeige am Bildschirm oben rechts zeigt dir nur an, wieviel Arbeiter frei zur Verfügung stehen. Diese werden als "Laufburschen" und Bauarbeiter nach Bedarf eingesetzt. Dazu kommen die Arbeiter, die den verschiedenen Gebäuden arbeiten (Holzfällerhütte, Sägewerk, Wachturm, Garten etc.).
  • Hast du keine ausreichende Anzahl an Arbeiter, "zwingt" man dich, diese zu erhöhen, damit alle anstehenden Aufgaben ausgeführt werden können, es kann nichts neues gebaut werden, bis eine Arbeiterhütte gebaut oder eine bestehende aufgewertet wird.
  • Mehr Arbeiter gibt es auch, wenn das Haupthaus aufgewertet wird.
  • Mehr Arbeiter bedeutet auch, dass fertige Produkte schneller abgeholt werden können und du so schneller weiter voran kommst.
  • Arbeiter können per Klick zu den Beeren geschickt werden, ausserdem heben sie per Klick Rohstoffe auf, die offen in der Gegend liegen.
  • Es ist nicht möglich, einen Arbeiter zu veranlassen, an einem Gebäude Produkte einzusammeln. Dies wird in der Reihenfolge der Fertigstellung erledigt, ohne dass du Einfluss darauf hast.
  • Arbeiter sollten sich immer in der Nähe des Lagerhauses befinden, damit sie schnell auf "Bring-Aufträge" reagieren können.
  • Es ist aber auch gut, Arbeiter in der Nähe von "Neubauten" zu haben. So werden neue Gebäude schneller besetzt.
  • In Gegende ohne direkte Gebäudearbeit, gewähren Arbeiterhütten schnelle Erledigung, wenn es Aufträge zum Bau von Statuen, Brücken oder dem entfernen von Hindernissen gibt.
  • Gerettete Überlebende schließen sich deinen Arbeitern automatisch an und erhöhen so die Anzahl.

 


Don Diego/Interaktion

 

  • Don Diego hat 3 Atribute: Kraft, Tempo, Beredsamkeit.
  • Im Verlauf eines Levels wirst du farbige Steine finden, die die jeweils farbig passenden Attrikbute hochstufen:
    - Blau (Kraft) - für das Öffnen von einigen Dingen benötigst du zusätzliche Kräfte. Auch möchte nicht jeder Häuptling mit einem "Schwächling" reden.
    - Rot (Tempo) - Don Diego läuft schneller; dieses Attribut bezieht sich ausschließlich auf ihn, das Tempo der Arbeiter kann nicht erhöht werden.
    - Grün (Beredsamkeit) - dieses Attribut wird häufig für Altäre oder die Gespräche mit Häuptlingen oder Schamanen benötigt.
  • Die roten Steine werden zu keinem Zeitpunkt vom Spiel benötigt, die Geschwindigkeit ist also keine Voraussetzung für irgendeine Aufgabe. Bei blau und grün ist dies anders, ohne alle im Spiel auffindbaren Steine können die meisten Level nicht beendet werden.

  • Dazu hat Don Diego diverse Aufgaben, die nur er erledigen kann.
  • Gespräche mit Eingeborenen, Überlebenden und dem Kapitän, der das Gold nach Spanien bringt.
  • Entfernen von Büschen und einigen ausgesuchten Bäumen.
  • Öffnen von Kisten und Fässern
    - enhalten diese Nahrung, Gold oder anderes, müssen diese Dinge extra angeklickt werden, damit Don Diego sie auch aufhebt.
  • Das Finden und aufheben von Geheimnisse - hier geht es um Dokumente, die dir mehr von der Geschichte der vorherigen Expeditionsteilnehmer verraten, aber auch um Extra-Gold oder Silber, ganz selten einmal einen Attribute-Stein oder Dinge, die die Eingeborenen von dir benötigen.

  • Don Diego läuft nur dorthin, wo du etwas für ihn zu tun hast; es gibt keine andere Möglichkeit, ihn von A nach B zu bringen.
  • Um ihn zu bewegen, klicke die Stelle an, wo er hin soll. Die entsprechende Arbeit (etwas aufheben, entfernen, reden) erledigt er dann automatisch.
  • Ist er aber weiter entfernt von einer Stelle, wo du ihn in absehbarer Zeit benötigst, kannst du einen in Zielnähe gelegenen Busch anklicken, den er entfernen soll. So sparst du hinterher etwas Zeit.

  • Aktionen von Don Diego können verkettet werden - zum Beispiel das öffnen von Fässern. Vergiss aber nicht, dass die Fundstücke in den Fässern zusätzlich angeklickt werden müssen.
  • Wenn es, zum Beispiel in versteckten Welten, sehr viel zum einsammeln und/oder zerschlagen gibt, ist es sehr viel schneller, erst alle Töpfe zu zerschlagen und erst auf dem Rückweg Gold einzusammeln.
  • Attributsteine sollten dagegen immer sofort aufgehoben werden.

  • Um eine Aktion rückgängig zu machen (unabhängig davon, ob das nun die folgende, die vierte oder zuletzt aktiverte ist), musst du den "Haken" einfach nur anklicken.
  • Dies funktioniert auch, wenn er schon auf dem Weg ist - er wird sich dann der nächsten Aufgabe zuwenden oder, falls es keine gibt, sofort stehen bleiben.
  • Achte darauf, immer alles Gold einzusammeln - sonst fehlt es dir am Ende, wenn du Gold nach Spanien schicken musst.
  • Erst wenn du alles hast, kannst du Gold liegen lassen, das bedeutet aber nicht, dass du Fässer, Kisten oder Krüge ungeöffnet lassen kannst - sie könnten Attributsteine enthalten, die für den Spielverlauf unverzichtbar sind.
  • Das überzählige Gold, dass nicht nach Spanien geschickt wird, benötigt man nur für die Punktezahl.
  • Gold wird (im Gegensatz zu Silber) zu keinem Zeitpunkt von einem anderen ausser dem Kapitän verlangt und wird auch nicht für Aufbauten oder Aufgaben benötigt.

Interaktion

  • Überlebende, Eingeborene und Helfer wollen mit dir reden.
  • Du solltest diesen Aufforderungen schnell nachkommen, denn in der Regel bringen dich die Aufgaben, die sie dir übertragen, weiter.
  • Klickst du am rechten oberen Bildschirmrand die Personen an, die Kontakt mit dir wollen, verschiebt sich die Spielszene an diesen Ort, du kannst den Ansprechpartner anklicken und sofort dort hin gehen.

  • Sobald du einen Ansprechpartner angeklickt hast, verschwinden die Anzeigen der anderen und werden erst zum Abschluss des Gespräches wieder sichtbar.

  • Musst du einem Gesprächspartner etwas übergeben, geschieht dies automatisch. Ganz egal ob es sich dabei um Rohstoffe oder um gefundene Gegenstände handelt.

  • Musst du eine Mehrzahl von Gegenständen übergeben, ist der Gesprächspartner erst wieder redebereit, wenn du alle Sachen gefunden hast.
  • Du wirst von den Eingeborenen immer eine Belohnung erhalten, mal in Form von Gold oder einem Attributestein, mal wird der Weg freigegeben oder gar das Territorium erweitert.
  • Alle Aufgaben müssen erledigt werden, ansonsten kann das Kapitel nicht beendet werden.
  • Überlebende haben nur selten eine Belohnung - sie erhöhnen dafür die Anzahl der zur Verfügung stehenden Arbeiter.

  • Gefangene in Käfigen müssen nach einer Befreiung immer angesprochen werden, ansonsten gilt die Aufgabe als nicht gelöst.

Gebäude

Die Gebäude

  • Die verschiedenen Gebäude werden von den Arbeitern gebaut und ggfs. auch aufgewertet.
  • Ist ein Gebäude fertig, wird ein Arbeiter selbstständig hingehen und die Arbeit aufnehmen.
  • Die Anzahl der Arbeiter, die du für die Aufgabe benötigst ist immer gleich und für dich nicht wichtig.
  • Solange du ausreichend aktive Arbeiter hast (Anzeige auf dem Bildschirm oben links), brauchst du dich nicht weiter darum kümmern.

  • Einige Gebäude kannst du bauen, wo du möchtest, bzw. ausreichend Platz ist (z.B. Garten oder Sägemühle), andere können nur an vorgegeben Plätzen stehen (z.B. Holzfällerhütte, Silbermine oder Wachturm).
    Mit Ausnahme des Gartens sind die festehenden Gebäuden für die Rohstoffproduktion, die frei stellbaren dagegen sind die verarbeitenden Gebäude.

  • Zeigt die Umrissfläche rot an, so musst du das Gebäude etwas verschieben, weil sich dort, wo du bist, ein Hindernis befindet.
  • Manchmal kann man das lösen, in dem Don Diego an dieser Stelle ein Gebüsch entfernt und so mehr Platz schafft.

  • Zum Bau und zur Aufwertung benötigst du Rohstoffe wie Holz, Nahrung, Steine, Silber - was und wieviel, wird dir jeweils angezeigt.

  • Produktionsgebäude verlieren mit der Zeit an Effizienz. Das bedeutet, sie produzieren zwar noch immer die gleiche Stückzahl, brauchen aber sehr lange für die Produktion.
  • Eine Aufwertung, falls noch möglich, hilft natürlich, ansonsten aber kann man nichts dagegen tun.
  • Bei den verarbeitenden Produktionsstätten wie z.B. Sägemühle, Garten, Münzdruckerei kannst du natürlich ein neues Gebäude bauen (sofern der Platz vorhanden ist) und so die volle Effizienz wieder herstellen.
  • Gerade bei Gärten und Sägemühlen ist es wichtig, sie immer wieder neu zu bauen, damit der Fluss an Holz und Nahrung gewährleistet ist.
  • ohstoffproduktionen, die kein Material mehr haben (Bäume/Steine etc.) werden geschlossen, die Arbeiter zählen dann wieder zu den frei verfügbaren.

  • Achtung: Gebäude können nicht abgerissen werden! Dies betrifft auch Gebäude, die du eventuell versehentlich gebaut hast. Entweder startest du das Level neu oder baust das, was du eigentlich gebraucht hast, an anderer Stelle.

    Produktionsablauf am Beispiel Holz

  • Hat ein Holzfäller ausreichend Holz gefällt, stellt er es vor die Türe.
  • Der nächste verfügbare Arbeiter wird automatisch loslaufen und das Holz holen.
  • Er bringt es zunächst zum Lagerhaus.
  • Sobald er dort ankommt, läuft ein anderer Arbeiter los und bringt das Holz zur Sägemühle.
  • Sind die Bretter gesägt, legt der Sägemühlen-Arbeiter sie vor die Türe, ein Arbeiter holt sie automatisch ab, bringt es ins Lagerhaus und es wird zu deinen nutzbaren Rohstoffen zugefügt; das heißt: Du kannst es nun zum Bau benutzen.
  • Die einzige Ausnahme in diesem Ablauf ist der Garten - die Beeren werden nicht weiterverarbeitet, sondern werden dir, sobald sie im Lager ist, sofort zu den Rohstoffen angerechnet.

  • Daraus folgt: Je näher ein Gebäude am Lagerhaus steht, desto schneller bekommst du deine Rohstoffe.
  • Es kann von daher oft hilfreich sein, ein weiteres Lagerhaus zu bauen, damit die Wege der Arbeiter kürzer sind.
  • Gleichzeitig sollte ein Lagerhaus auch immer ein Arbeitergebäude in der Nähe haben, damit die Arbeiter schnell ihren "Dienst" antreten können.
  • Außerdem macht es Sinn, auch dort Häuser zu bauen, wo du etwas weiter vom nächsten Lagerhaus bist, aber Produktionsgebäude aufbauen oder Statuen, Wachtürme etc. bauen musst. Denn die Handwerker und Ritter kommen ebenfalls aus dem Arbeiterhaus und sind so schneller vor Ort.


Der Garten

  • In sehr vielen Level ist der Garten das erste, was du bauen musst, denn die Arbeiter werden nichts tun, solange nicht eine nachhaltige Nahrungsquelle vorhanden ist.
  • Je nach Aufwertungsstufe bringt der Garten regelmässig eine bestimmte Anzahl Nahrung, die du zum Bau anderer Gebäude benötigst.
  • Der Garten ist auch dann eine gute Wahl, wenn du Fischerhütten oder Bauernhöfe bauen kannst. Fischerhütten sind an bestimmte Stellen gebunden, Farmen brauchen viel Platz und sind im Bau nicht günstig. Ein Garten aber kostet nicht viel.

Bauernhof/Fischerhütte

  • In späteren Leveln kannst du Bauernhöfe und Fischerhütten bauen.
  • Sie bringen zunächst einmal keine Nahrung, sondern funktionieren nur, wenn eine Bäckerei/Räucherkammer dazu baust.
  • Aufwertungen bringen jeweils mehr Nahrung.
  • Fischerhütten können nur an vorgebenen Stellen gebaut werden, du erkennst diese Stellen an einem Holzsteg am Wasser.

    Die Holzfällerhütte
  • Sie kann nur dort stehen, wo fällbare Bäume vorhanden sind und liefert das Material für die Sägemühle.
  • Die Aufwertung beschleunigt das Fällen, nicht die Anzahl der gefällten Bäume.

    Die Sägemühle
  • Eine Sägemühle kann überall stehen, wo du Platz hast.
  • Sie produziert Bretter aus den Bäumen der Holzfällerhütte.
  • Eine Aufwertung erhöht die Anzahl der Bretter, die du pro Produktionsablauf aus einem Baum erhältst.

    Der Wachturm
  • Mit dem Wachturm wirst du dein Territorium erweitern, das heißt: bisher im Nebel liegenden Teile der Karte werden sichtbar.
  • Mit jeder Aufwertung wird sich mehr Nebel lüften und/oder die Verteidigungskraft gegen Neandertaler wird höher.
  • Für eine Aufwertung benötigst du keine zusätzlichen Arbeiter, die als Ritter fungieren.
  • Du musst die Türme nicht aufwerten, wenn dies nur zur Verteidigung gilt. Einzig, wenn damit auch Gebiet aufgedeckt wird, lohnt sich die teure Aufwertung.

    Die Arbeiterhütten
  • Hier wohnen deine Arbeiter, sowohl die "Laufburschen" als auch die Handwerker und die Arbeiter der Gebäude, bzw. die Ritter.
  • Aufwertungen erhöhen die Anzahl der Arbeiter, die dir zur Verfügung stehen.
  • Zeigt die Zahl der frei verfügbaren Arbeiter oben links am Bildschirm rot an, musst du entweder das Haupthaus erweiteren, ein Arbeiterhaus erweitern, oder ein neues Arbeiterhaus bauen.
  • Hast du zu wenig frei verfügbare Arbeiter, kannst du nichts anderes bauen, außer der Arbeiterhütte.

    Silber-/Steinmine/Steinbruch
  • Alle drei Gebäude können nur gebaut werden, wenn dies vom Level vorgesehen ist.
  • Die beiden Minen zeichnen sich durch ein Loch im Boden (Steinmine) oder in der Felswand (Silbermine) aus.
  • Der Steinbruch kann dort gebaut werden, wo Steinhaufen beieinander liegen.
  • Die Münzanstalt für die Silbermine, bzw. die Steinmetzwerkstatt für Steinmine oder Steinbruch können erst gebaut werden, wenn die Rohstoffgebäude bereits im Bau sind.
  • Aufwertungen von Silber-/Steinmine/Steinbruch erhöhen die Effektivität, Aufwertungen von Münzanstalt und Steinmetzwerkstatt die Anzahl der gefertigten Produkte pro Arbeitsablauf.

Versteckte Gegenden
  • In allen Kapiteln gibt es zusätzlich versteckte Orte.
  • Diese müssen manchmal freigespielt werden, zum Beispiel durch die Erledigung von Arbeiten.
  • Alle Orte müssen komplett durchgespielt werden, ansonsten kann ein Kapitel nicht beendet werden.
  • Es gibt zwei verschiedene Arten von Orten:
  • In Höhlen oder ähnlichem wirst du nur diverse Aufgaben erledigen müssen. Am Ende wirst du mit Artefakten oder Attribut-Steinen versehen im Hauptspiel weiter machen.
  • Andere Orte sind wie das Hauptspiel. Du wirst hier je nach Gegebenheiten und Platz genauso agieren müssen, wie in der Hauptwelt.
  • Alle Rohstoffe dieses Ortes gehen in das allgemeine Inventar, Gebäude werden auch aus diesem Inventar gespeist.
    Arbeiter werden aber nicht geteilt - du musst darauf achten, dass du auch in dieser Welt ausreichend Arbeiter hast.
    Statuen, Türme etc. müssen gebaut werden, denn irgendwo in dieser Welt gibt es etwas, was du benötigst, um im Hauptspiel weiter zu machen.
  • In beiden Arten dieser versteckten Welt können Geheimnisse versteckt sein.

Teil 1

Kapitel 1 - Erster Kontakt
Geheimnis: Wenn die Holzfäller einen großen Teil abgeholzt haben, findest du das Geheimnis
  • Dir bleibt in diesem Kapitel nicht viel Freiraum, da es als Tutorial-Level benutzt wird. Folge also den Anweisungen.
  • Am Strand findest du hin- und wieder auch ein Brett.
  • Du kannst Beeren pflücken, allerdings brauchst du sie in diesem Kapitel nicht wirklich, die Gärten bringen ausreichend ein.
  • Öffne trotzdem alle Fässer: Eines findest du unten links auf der Klippe über dem Strand
  • Weitere findest du überall dort, wo etwas aufgebaut werden muss - nicht alle enthalten Fleisch, aber die meisten.
  • Damit du später nicht auf Holz warten musst, solltest du jetzt ein zusätzliches Sägewerk bauen.
  • Baue über dem Wachturm oben am Bildschirm eine zweite Arbeiterhütte. Das beschleunigt spätere Aufgaben, weil du nicht so lange auf Arbeiter warten musst.
  • Die Muscheln findest unten am Strand.

Kapitel 2 - Deus ex machina
Geheimnis: Links hinter der ersten Holzfällerhütte, wenn bereits einiges abgeholzt ist.
  • Auch hier wirst du anfänglich noch sehr ans Händchen genommen.
  • Neben den feststehenden Aufgaben pflücke regelmäßig Beeren und öffne Fässer.
  • Wenn du aufgefordert wirst, die Holzfällerhütte zu bauen, repariere gleichzeitig die Sägemühle, die gleich daneben liegt.
  • Sobald du mit dem Überlebenden gesprochen hast, kannst du links Töpfe öffnen und Gold nehmen. Übersehe nicht die Töpfe, die ganz rechts am Nebelrand liegen.
  • Sprich anschließend mit dem alten Händler.
  • Öffne die Kiste, die hinter ihm sichtbar wird, sobald du die 40 Einheiten Nahrung übergeben hast.
  • Sammle das Silber auf und repariere den Wachturm am unteren linken Bildrand.
  • Baue links neben dem Lagerhaus eine Arbeiterhütte, baue ebenfalls eine zweite Holzfällerhütte und ein Sägewerk direkt am Lagerhaus.
  • Ist der Wachturm gebaut, findest du auch Platz für ein weiteres Arbeiterhaus und einen weiteren Garten.
  • Hast du den zweiten Wachturm repariert, findest du einen weiteren Garten und einen Wachturm.
  • Baue dort eine Arbeiterhütte und ein Lagerhaus.
  • Repariere den nächsten Wachturm, die Werft kann warten, da du eh noch nicht genug Gold hast, die kannst du bauen, wenn du alle erreichbaren Töpfe geöffnet und die Wachtürme gebaut hast.
  • In einem der Töpfe, die öffnen kannst, nachdem du den Zaun repariert hast, befindet sich ein Beredsamkeitsstein.
  • Hast du diese Töpfe geleert, kannst du dem Werftarbeiter Gold für die Heimat geben, erst dann wird der Häuptling oben rechts mit dir sprechen.
  • Will er nicht mit dir sprechen, stelle sicher, dass du alle Beredsamkeitssteine aufgehoben hast (einen hast du bekommen, weil du das Totem repariert hast, einen im Topf gefunden, einen hattest du von Beginn an).

Kapitel 3 - Plateau der Götter
Die Geheimnisse:
  1. In der Grabkammer unter dem großen Stalagmiten.
  2. Wenn die Bäume bei der oberen, ersten Holzfällerhütte gefällt werden, bleibt auf der rechten Seite ein Baum stehen, den du anklicken kannst.
  3. Wenn du den dritten Wachturm baust, unten kurz über dem Strand, findest du links daneben Fässer - rechts neben den Fässern ist ein Gebüsch - entferne es.
  4. Links unten bei den Überlebenden findest du 3 Gebüsche - entferne das mittlere.
  5. Wenn die Holzfäller hinter der Silbermine das Holz gefällt haben, findest du Gold.
  6. Ziemlich zum Ende hin musst du eine Brücke bauen (! nicht reparieren), dahinter befinden sich Bäume und zwei Büsche. Entferne den vorderen der Büsche für das letzte Geheimnis.
  • Hier darfst du zum ersten Mal selbst das Spiel beginnen.
  • Pflücke während des gesamten Levels regelmäßig Beeren.
  • Ab diesem Kapitel kannst du auch Gebüsche entfernen - dies ist die Aufgabe von Don Diego.
  • Unter Gebüschen liegen oftmals Geheimnisse versteckt.
  • Während du also mit dem Indianer sprichst und das Gebüsch entfernst, baue gleichzeitig einen Garten, eine Holzfällerhütte und eine Sägemühle.
  • Repariere die Granitmine und baue die Steinmetzwerkstatt.
  • Bevor du in die Grabkammer gehst, baue eine Arbeiterhütte und eine zweite Sägemühle.

  • In Grabkammern lohnt es sich immer, auch Stalagmiten abzubauen, die nicht im Weg stehen. Oftmals finden sich hier Geheimnisse.
  • Hier liegt ein Geheimnis in Form eines Dokuments unter dem großen Stalagmiten in der dritten Kammer.
  • Du findest ausserdem einen Tempostein in der Grabkammer.

  • Baue nach deinem Besuch in der Grabkammer 3 Wachtürme. Baue neben dem zweiten oben eine Arbeiterhütte und baue einen zweiten Garten.
  • Das notwendige Silber für den dritten Wachturm findest du in dem untersten Fass links neben dem Bauplatz für den unteren Wachturm.
  • Neben diesem Fass ist ein Gebüsch - entferne es und du findest ein Geheimnis (Dokument).
  • Öffne alle Fässer und Töpfe.
  • Hebe die Bretter auf, die an den Felsen links neben dem unteren Wachturm stehen.
  • Ist der untere Wachturm gebaut (der am Felsen), kannst du unten am Strand zusätzliche Bretter nehmen.
  • Baue den vierten Wachturm in der Schlucht.
  • Hinter dem mittleren Busch links neben dem vierten Wachturm findest du ein Geheimnis, ein Dokument.
  • Baue dort unten eine zweite Holzfällerhütte.
  • Wenn du den Damm gebaut hast, öffne zuerst die Kiste. Dort findest genug Silber, um den Wachturm auf der andere Seite zu bauen.
  • Baue dort, wo du die Holzfällerhütte bauen kannst eine weitere Arbeiterhütte.
  • Baue ein zweites Lagerhaus direkt am Wall. Der Weg zum reparierten ist zu weit für die Arbeiter und so laufen sie mit den Münzen immer bis zum ursprünglichen Lager zurück, das kostet unnötig Zeit.
  • Baue in der Nähe des ersten Lagerhauses noch 2 Gärten und an der zweiten Granitmine eine zweite Steinmetzwerkstatt.
  • Zu diesem Zeitpunkt lohnt es sich auch, eine weitere Sägemühle zu bauen, weil die Effizienz der beiden ersten jetzt stark nachlässt.
  • Baue Arbeiterhäuser, so dass du immer 12 freie Arbeiter hast.
  • Wenn die Bäume hinter der Münzanstalt abgeholzt werden, findest du dort ein Geheimnis, diesmal ist es Gold.
  • Bevor der Indianer unten rechts mit dir spricht, musst du die Statue vor der Pyramide reparieren.
  • Dahinter ist ein weiterer Eingeborener und sobald du Zugriff auf die Krüge hinter ihm hast, findest du den Beredsamkeitsstein, den du benötigst.
  • Baue weitere Gärten, die Effizienz deiner bisherigen Gärten ist jetzt zu niedrig für deinen Bedarf an Nahrung.
  • Der Seestern findet sich am Strand, rechts unten neben der Werft.

Kapitel 4 - Durch den Sumpf

Geheimnisse:

  1. Kurz nach Beginn des Spieles findest du eine zu reparierende Holzfällerhütte - wenn dort einiges abgeholzt ist, gibt es einen Baum, den du selbst fällen kannst.
  2. In den Büschen links neben dem Krug findest du ein Geheimnis.
  3. Nach der ersten Brücke lernst du die Bäckerei und die Farm kennen, links, hinter der Bäckerei ist ein Busch mit einem Geheimnis.
  4. Wenn du die Büsche links neben dem Wachturm unter dem reparierten Lagerhaus enfernst, findest du ein Geheimnis.
  5. Unten links am Bildschirm taucht eine kleine Insel auf, die Krüge und Gold für dich bereit hält, dort liegt auch ein sichtbares Dokument.
  6. An dem versteckten Ort gibt es ganz unten links einen Baum, den du fällen kannst.
  7. Ein Schamane möchte Blumen von dir haben, unter dem Busch vor den Bäumen links liegt ein Geheimnis.
  • Baue zu Beginn neben den Gebäuden die offensichtlich bzw. vorgeschrieben sind, eine zweite Sägemühle, 1 Arbeiterhaus und 1 zusätzlichen Garten, den du auf 2 Sterne aufwertest.
  • Wenn du den zweiten Wachturm gebaut hast, lege unten am Wasser die Beeren für deine Arbeiter frei, indem du die Gebüsche entfernst.
  • Du findest dort auch einen Krug.
  • Im Krug gleich hinter der ersten Brücke befindet sich ein Tempostein.
  • Wenn du den Wachturm unter der Bäckerei gebaut hast, baue dort am Warenhaus zwei Arbeiterhütten.
  • Nach dem Bau des Wachturmes unter dem zweiten Warenhaus kannst du links einen großen Ast entfernen. Das ermöglicht es Arbeitern, den Weg abzukürzen.
  • Baue zwei weitere Gärten (Aufwertung nicht vergessen) und zwei Sägemühlen - nutze dabei auch den Platz, den abgeholzte Plätze bieten.
  • Baue an dem Ort mit den Überlebenden eine weitere Sägemühle, die Granitmine und eine Steinmetzwerkstatt.
  • Baue dir auf den kleinen Inseln, die kommen, jeweils eine Arbeiterhütte, damit Arbeiten schneller erledigt werden.

Kapitel 5 - Urängste
Geheimnisse:
  1. Im versteckten Ort findest du das erste Geheimnis, wenn du die Truhe unterhalb des Wachturms unter dem Häuptling öffnest.
  2. Im Hauptgebiet unter dem Sumpf mit den pinkfarbenen Blumen findest du am Strand ein Gebüsch mit Geheimnis.
  3. Oberhalb der Farm gibt es eine Kiste, im Gebüsch rechts neben dieser Kiste befindet sich ein Geheimnis.
  4. Hinter der Mauer, dort wo du einen Wachturm und eine Holzfällerhütte reparieren musst, findest in den Büschen links ein Geheimnis.
  5. Dort wo du Stein- und Silbermine baust, gibt links darüber einen Platz mit Krügen. Links daneben in einem Gebüsch findest du ein Geheimnis.
  6. Ein kleines Stück weiter rechts von diesem Gebüsch befindet sich ein Baum den du fällen kannst, auch darunter findest du ein Geheimnis.
  7. Am zweiten versteckten Ort findest du das Geheimnis unter dem Stalagmiten in der unteren rechten Höhle.
  8. Dort wo der Weg zum Schädelhüter nach rechts einbiegt, befindet sich auf der linken Seite ein fast nicht sichtbares Gebüsch, das entfernt werden muss. Dahinter kannst du einen Baum fällen, der das letzte Geheimnis in diesem Kapitel birgt.
  • Baue dort wo du anfängst einen Garten (+ Aufwertung), eine Holzfällerhütte und eine Sägemühle.
  • Gehe dann sofort in den versteckten Ort (oben am Bildschirmrand).
  • Baue dort eine Steinmine und eine Steinmetzwerkstatt, repariere Garten (und werte ihn auf) und Wachturm, eine Arbeiterhütte und zwei Sägemühlen.
  • Baue mindestens 3 zusätzliche Gärten im Hauptgebiet, sobald du wieder zurück bist, außerdem eine weitere Sägemühle, erweitere das Haupthaus und baue eine Arbeiterhütte+Erweiterung.
  • Baue oben am Fluss die Brücke - zwar können die Arbeiter durch die Furt gehen, das nimmt aber zusätzliche Zeit weg.
  • Baue unter dem Bauernhof zusätzlich zu der Steinmine eine Farm und eine Bäckerei, werte das Arbeiterhaus an der Farm auf (links hinter dem zu reparierenden Wachturm mit 2 Sternen). Wenn du diese Büsche ganz enfernst, hast du Platz für eine Arbeiterhütte.
  • Baue dort, wo du eine Silber- und eine Steinmine bauen kannst, ein Lagerhaus und eine Arbeiterhütte.
  • Außerdem eine Steinmetzwerkstatt und eine Münzanstalt - deine anderen Gebäude haben bereits zuviel an Effizienz verloren.
  • Du kannst in diesem Kapitel auch Sägemühlen aufwerten, doch von dem Moment an, wo du es kannst, ist das nicht mehr notwendig - es sei denn du spielst im schwierigsten Modus. Dann sei angeraten, die drei zuletzt gebauten Sägemühlen aufzuwerten. Bei den älteren lohnt es sich nicht, weil deren Effizienz zu gering ist.

Teil 2

Kapitel 1 - Kalte Steine
Geheimnisse:
  1. Das erste Geheimnis findest du in Form eines Dokumentes sehr schnell dort, wo du die erste Holzfällerhütte gebaut hast; warte einfach bis ein paar Bäume gefällt wurden.
  2. Unter dem ersten versteckten Ort gibt es zwei Felseinschnitte mit Fässern, in einem davon findest du einen Tempostein, rechts siehst du einen Krieger hinter zwei Steinsäule. Darunter befindet sich eine Baumgruppe, in der du einen Baum fällen und ein Geheimnis finden kannst.
  3. Im ersten versteckten Ort findest du das Geheimnis unter dem großen Stalagmiten links in der Starthöhle.
  4. Dort wo du die Gefangenen befreist, musst du eine Holzfällerhütte bauen. Dies wird dir ein weiteres Geheimnis enthüllen.
  5. Im zweiten versteckten Ort findest du ein Geheimnis, wenn du die Büsche über dem Wachturm entfernst.
  6. Ein weiteres Geheimnis versteckt sich unter einem Baum links unterhalb der Hütte, die du für den Häuptling in diesem versteckten Ort bauen musst.
  7. Im Hauptspiel reparierst du eine Arbeiterhütte, neben der eine Schatztruhe steht, öffne sie für das nächste Geheimnis.
  8. Links daneben sind einige Bäume und dann ein Gebüsch. Entferne das Gebüsch für das letzte Geheimnis.
  • Baue neben den vom Tutorial vorgegebenen Gebäuden einen Garten mit Aufwertung, eine Holzfällerhütte und eine Sägemühle mit Aufwertung.
  • Baue den Wachturm und warte bis du genug Nahrung hast, dann baue ein Arbeiterhaus, die Steinmine und die Münzanstalt.
  • Bevor du den zweiten Wachturm baust, entferne den Baumstamm links unten, wo der erste Terretorium freigegeben hat, und hole dir den Tempostein. Entferne dort ausserdem das Gebüsch zum Steinweg hin.
  • Baue am oberen Wachturm eine zweite Sägemühle, erweitere das Arbeiterhaus und baue den Wachturm.
  • Bevor du nach der Felsentfernung mit der Häuptlingstochter sprichst, öffne erst die Fässer auf der rechten Seite. Dort findest du Silber, um den Wachturm dort oben bauen zu können.
  • Baue ebenfalls die Silbermine, die Münzanstalt und eine Arbeiterhütte.
  • Erweitere den zuletzt gebauten Wachturm.
  • Bevor du in die versteckte Welt gehst, öffne die Fässer unter dem Krieger, dort findest du einen Tempostein
  • Für einen Beredsamkeitsstein musst du den Indianer in diesem versteckten Ort befreien und ihm Nahrung geben.
  • Baue im zweiten versteckten Ort 2 Sägemühlen mit Aufwertung.
  • Nach dem zweiten versteckten Ort erhältst du von einem Eingeborenen Zugang zum nächsten Ort.
  • Der Wachturm, den du oberhalb der Schiffswerft bauen kannst, muss aufgewertet werden.

Kapitel 2 - Reißende Strömung

Geheimnisse:

  1. Der Baum rechts von der Steinmine lässt sich von dir fällen und birgt ein Geheimnis - es ist ein Tempostein.
  2. Ein tapferer Krieger beauftragt dich, 3 Brücken zu zerstören. Rechts von diesen Brücken befinden sich Gebüsche, im hinteren von ihnen ein Geheimnis.
  3. Unterhalb dieses Ortes mit den zu zerstörenden Brücken musst du die Holzfällerhütte reparieren - du findest dort später ein Geheimnis.
  4. Im ersten versteckten Ort bittet dich ein Schamane 5 Totempfähle zu reparieren. Ganz rechts neben diesem Schamenen befindet sich ein Gebüsch, das ein Geheimnis birgt.
  5. An der Silbermine geht es nach rechts, auch dort musst du einen Wachturm bauen. Links von diesem Wachturm gibt es einen Busch mit Geheimnis.
  6. Im zweiten versteckten Ort liegt ein Geheimnis unter Stalagmiten direkt unter dem Gefängnis des Indianers oben rechts.
  7. Hinter dem Käfig des Überlebenden rechts von diesem Ortseingang, findest du ein Geheimnis.
  8. Unter den beiden gärtnernden Indianern findest du Büsche, entfernst du den links vom Wasser findest du ein Geheimnis.
  9. Oberhalb des Wachturmes bei diesen gärtnernden Indianern siehst du zwei Lamas. Den Baum links von ihnen kannst du für das letzte Geheimnis fällen.
  • Hier beginnst du nicht mit einem Garten, sondern einer Fischerhütte und daraus folgend einer Räucherhütte.
  • Baue ausserdem eine Holzfällerhütte, zwei Sägemühlen mit Aufwertung und einen Garten mit Aufwertung.
  • Verbessere ausserdem das Haupthaus.
  • Baue dann den Wachturm, anschließend eine Arbeiterhütte, werte ausserdem die Holzfällerhütte auf.
  • Baue rechts von der Silbermine ein Lagerhaus und in dieser Umgebung auch 2 Arbeiterhütten.
  • Werte Silbermine und Münzanstalt auf.
  • Baue am ersten geheimen Ort zusätzlich noch einen Garten.
  • Der Wachturm neben der Silbermine muss erweitert werden.
  • Gleiches gilt für den Wachturm rechts davon, dort wo du Lagerhaus, Arbeiterhütte und Steinbruch reparieren musst.
  • Baue dort eine zusätzliche Steinmetzwerkstatt und eine Münzanstalt.
  • Im zweiten versteckten Ort gehe erst nach links, schlage alle Krüge auf, nimm aber nur den Tempostein.
  • Oben musst du einen Hebel anklicken, dann bist du auf dieser Seite fertig.
  • Auf dem Rückweg kannst du dann alles Gold und den Stärkestein einsammeln - vor allem für Spieler im Expertenmodus ist das der schnellere Weg, als erst alles zu öffnen, einzusammeln, öffnen, einzusammeln.
  • Nachdem du mit diesem Ort fertig bist, hast du genug Kraft um den gefangenen Expeditionsteilnehmer rechts vom zweiten versteckten Ort zu befreien.
  • Baue Sägemühlen, du brauchst zum Ende hin noch mal viel Holz.
  • Der Wachturm bei den beiden gärtnernden Indianern muss komplett (3 Sterne) aufgewertet werden

Kapitel 3 - Unter Pyramiden

Geheimnisse:

  1. Direkt hinter der Sägemühle befindet sich ein Gebüsch, entfernst du es, findest du ein Geheimnis.
  2. Das zweite Geheimnis ist sehr schwer zu finden - es befindet sich im Baumgewühl oben links, direkt wenn du anfängst. Es liegt ein Gebüsch davor, dass du entfernen kannst, aber es ist nicht sichtbar. Du musst es "nach Gefühl" entfernen. Wenn du abwartest, bis sich die Baumfäller näher ran gearbeitet haben, wird es leichter, allerdings musst du dann später noch einmal zurück.
  3. Beim dritten Geheimnis bleibt dir nichts anderes übrig - du musst gegenüber der Indianerin eine Holzfällerhütte bauen, nur so kommst du später an den Baum, der das Geheimnis birgt.
  4. Direkt unter der Indianerin ist ein Baum, den du fällen kannst - du findest einen Tempostein.
  5. Unten links von der Indianerin musst du Büsche wegschlagen, um ein Totem zu bauen. Unter dem Gebüsch unter dem Totem liegt ein Geheimnis.
  6. Direkt dort sitzen zwei Häuptlinge - rechts von ihnen findest du einen Busch mit Geheimnis.
  7. In der versteckten Gegend findest du unter dem Busch gleich am Eingang ein Geheimnis.
  8. Ebenfalls in dieser Gegend entferne die beiden Büsche gleich hinter den Überlebenden -
  9. Du findest gleich zwei Geheimnisse.
  10. In der Pyramiden-Gegend baust du eine Steinmine - fälle den ersten Baum schräg links darüber und du findest ein Geheimnis.
  11. Das letzte Geheimnis - links neben dem Ältesten oben auf der Pyramide findest unter dem Gebüsch das letzte Geheimnis.
  • Baue zunächst nach Aufforderung und den Wachturm.
  • Erweitere den Wachturm.
  • In den Fässern rechts neben der Silbermine liegt das Silber, das du für den zweiten Wachturm benötigst.
  • Baue eine zweite Sägemühle.
  • Erweitere auch den zweiten Wachturm.
  • Baue den dritten Wachturm, erweitere auch ihn, aber auf 3 Sterne.
  • Baue eine Holzfällerhütte gegenüber der Indianerin, die drei Talismänner haben möchte.
  • Die drei Talismänner findest du hinter Büschen und einem Felsen unter der Indianerin.
  • Direkt über der Indianerin solltest du ein Lagerhaus bauen, die Wege werden sonst zu lang.
  • Baue in dieser Gegend neben dem Turm noch einen Garten, den du komplett aufwertest.
  • In der versteckten Gegend kannst du hinter den Überlebenden eine Farm mit Bäckerei bauen.
  • Werte die Bäckerei auf, bevor du gehst.
  • Baue dir bei den Pyramiden eine Arbeiterhütte, damit Arbeiten schneller erledigt werden können.
  • Der Wachturm dort oben bei den Pyramiden muss auf 3 Sterne aufgewertet werden.
  • Baue ausserdem 2 Gärten mit 3 Sternen, die Fischerhütte, eine Räucherhütte, ein Lagerhaus, eine Silbermine und eine Münzanstalt.
  • Der oberste Wachturm muss auf 2 Sterne aufgewertet werden.
  • Die Indianer auf der ganz linken Pyramidenplattform sprechen erst mit dir, wenn du das Gold geschickt hast.
  • Die versteckte Welt dort oben liegt hinter dem letzten Indianer mit dem du sprichst. Du musst die Steinplatte aufschlagen, um den Eingang zu finden.
  • Du musst zuerst den Hebel links vom Eingang betätigen, dann die beiden oberen in der mittleren Kammer.
  • Wenn du den ersten Kraftstein hast, geht es zum Hebel links oben, danach holst du dir den zweiten Kraftstein und kannst dann den letzten Hebel in der mittleren Kammer betätigen.

Kapitel 4 - Land der Vulkane

Geheimnisse:

  1. Das erste Geheimnis findest du, wenn deine Holzfäller einiges an Holz gefällt haben (es ist NICHT der Überlebende, das Geheimnis liegt etwas links vom Überlebenden).
  2. Links unter dem Turm in der Hauptgegend, links neben den Fässern gibt es es einen Baum, den du fällen kannst, um ein Geheimnis zu finden.
  3. Hinter der ersten Hängebrücke nach rechts, die du baust, kannst du (nachdem der Turm gebaut ist), eine Holzfällerhütte bauen. Die wird dir früher oder später ein Geheimnis enthüllen.
  4. Links von dem Höhlenmenschen-Eingang hinter dieser Hängebrücke kannst du einen Baum fällen.
  5. In der zweiten versteckten Gegend findest du unter dem mittleren Stalagmiten in der Höhle unten rechts ein Geheimnis.
  6. Am rechten Ufer der beiden Seen, links von dem zu reparierendem Lagerhaus, kannst du ein Gebüsch entfernen, dort drunter liegt ein Geheimnis.
  7. Rechter unter dem Wachturm, der unter der zu reparierenden Holzfällerhütte gebaut wird, kannst du einen Baum fällen, der ein Geheimnis verbirgt.
  8. Über dieser Holzfällerhütte steht ein Busch. Entfernst du ihn, findest du ein Geheimnis.
  9. In der dritten versteckten Welt liegt ein Geheimnis einfach so auf dem Boden, du kannst es nehmen, wenn die zweite Brücke gebaut wurde.
  10. Das letzte Geheimnis findest du in dem Gebüsch hinter dem letzten Häuptling, auf dem Weg zum Schlüssel.
  • Baue in der ersten versteckten Gegend neben dem geforderten auch einen Steinbruch und eine Steinmetzwerkstatt.
  • Bevor du dort den Wachturm baust, gehe einmal zurück, baue dort einen Wachturm und rette den Überlebenden.
  • Gehe dann in die versteckte Gegend zurück, werte die Steinmetzwerkstatt auf.
  • Repariere den Wachturm.
  • Wenn du die Hängebrücke gebaut hast, baue dort einen Wachturm, eine Holzfällerhütte, eine Sägemühle, eine Arbeiterhütte, ein Lagerhaus und einen Garten mit 3 Sternen.
  • Der Wachturm auf der Anhöhe muss auf 2 Sterne erweitert werden.
  • Der Wachturm links neben dem zu reparierendem Warenhaus muss auf 3 Sterne erweitert werden.
  • Der Wachturm unter der zu reparierenden Holzfällerhütte benötigt ebenfalls 3 Sterne.
  • Der oberste Wachturm benötigt keine Aufwertung.
  • Wenn du für den Häuptling die Totems der Höhlenmenschen zerstört hast, gehe in die versteckte Welt über ihm.

Kapitel 5 - Der Sonne entgegen

Geheimnisse:

  1. Das erste Geheimnis liegt in den Bäumen über der Holzfällerhütte und wird im weiteren Verlauf freigegeben.
  2. Das Gebüsch an der Felswand, links vom ersten Wachtturm birgt ein Geheimnis.
  3. Der Baum über der Indianerin unter dem zweiten Turm lässt sich fällen und gibt so ein Geheimnis preis.
  4. In der ersten versteckten Welt taucht das Geheimnis auf, wenn der Holzfäller eine Weile seiner Arbeit nachgeht.
  5. Auch auf das fünfte Geheimnis musst du warten - es taucht auf, wenn die Holzfäller an der zu reparierenden Holzfällerhütte (rechts unter Pyramiden) eine Weile ihren Job gemacht haben.
  6. Über der Schiffswerft ist ein Baum, den kannst du fällen um ein Geheimnis zu finden.
  7. Ein Geheimnis findest du unter dem ersten Busch über den Überlebenden.
  8. Das letzte Geheimnis befindet sich unter dem Busch, der unter dem indianischen Garten liegt, rechts von dem Steintotem.
  • Baue zuerst die Fischer- und Räucherhütte, repariere dann Holzfällerhütte und Sägemühle.
  • Werte die Sägemühle komplett auf, baue dann erst die Steinmine und die Steinmetzwerkstatt.
  • Anschließend werte die Räucherhütte auf.
  • Baue den zweiten Wachturm, dieser muss auf 3 Sterne aufgewertet werden.
  • Baue in dieser Gegend eine Arbeiterhütte und eine zweite Sägemühle.
  • Baue die Silbermine, die Münzanstalt und werte Steinmetzwerkstatt und Münzanstalt auf.
  • In der versteckten Welt hast du zusätzlich zu dem geforderten, dem Steinbruch und der Steinmetzwerkstatt noch Platz für 3 Gärten mit 3 Sternen und einer Sägemühle.
  • Verlasse die Gegend nicht, bevor nicht alles aufgewertet ist.
  • Wenn du im Hauptspiel unten an den See mit der Fischerhütte kommst, baue dort eine Arbeiterhütte, ein Lagerhaus und eine Räucherhütte. Der Weg zum ursprünglichen Lager ist zu weit.
  • Der Turm unten am Wasser muss auf 3 Sterne aufgewertet werden, gleiches gilt für den Turm über dem Käfig des Überlebenden.
  • Gehe nicht in die zweite versteckte Welt, bevor du nicht die Steinmetzwerkstatt aufgewertet hast.
  • Nach dem Besuch in der zweiten versteckten Welt kannst du den Überlebenden befreien.
  • Entferne oben links schon mal die großen Felsen und baue die Brücke zum Totem, damit du hinterher nicht warten musst.
  • Das gilt auch für die Felsen hinter den kaputten Indianerhütten.

Ausklang (Nur spielbar, wenn alle vorherigen Kapitel mit Gold abgeschlossen wurden)

Geheimnisse:

  1. Das erste Geheimnis wird sich zeigen, wenn die Holzfällerhütte, die du "den Berg runter" baust, einige Zeit ihre Arbeit gemacht hat.
  2. Rechts über der Farm kannst du einen Baum fällen, der ein Geheimnis birgt.
  3. Das nächste Geheimnis findest du in der Truhe hinter den Bäumen der Farm, wenn du den Wachturm auf der Farmebene auf 3 Sterne aufgewertet hast.
  4. Das letzte Geheimnis findest du in der zweiten versteckten Welt, rechts neben der Pyramide; entferne den Stalagmiten rechts vom Hebel, um es zu finden.
  • Repariere den Garten, baue Holzfällerhütte und Sägemühle.
  • Repariere die Steinmine und baue die Steinmetzwerkstatt.
  • Erweitere das Haupthaus 1x und werte die Sägemühle komplett auf.
  • Repariere dann den Wachturm.
  • Bevor du mit der Indianerin sprichst, entferne die Felsen auf dem Weg rechts, entferne die Büsche zum Indianer hoch.
  • Öffne die Krüge - es ist ein Tempostein darunter.
  • Baue in der versteckten Gegend zuerst die Hängebrücke nach rechts.
  • Zerschlage die Töpfe rechts beim Häuptling, auch dort findet sich ein Tempostein.
  • Repariere dann rechts alles und baue eine Fischer- und Räucherhütte, außerdem eine Sägemühle und werte das Arbeiterhaus auf.
  • Werte erst die Sägemühle komplett auf, bevor du die Silbermine und die Münzanstalt baust.
  • Bevor der Häuptling mit dir spricht, musst du raus und der Indianerin von dem Jungen berichten.
  • Wenn du draußen bist, werte den Turm links auf.
  • Bevor du den versteckten Bereich ganz verlässt, sollte die Sägemühle, die Räucherhütte und die Münzwerkstatt komplett aufgewertet sein, die Fischerhütte und die Silbermine auf 2 Sterne.
  • Baue vor dem Häuptling links neben dem Eingang zum versteckten Bereich eine Arbeiterhütte.
  • Der Turm auf der Anhöhe dieses Häuptlings muss auf 3 Sterne erweitert werden.
  • Baue dort wo du begonnen hast, 2 weitere Sägemühlen - eine auf der abgeholzten Stelle der Holzfällerhütte.
  • Einen der drei Talismänner für den Indianer findest du direkt unten am Berg, einen hinter der Farm. Den dritten Talismann findest du unten ganz rechts, du bekommst ihn erst, wenn du Kraft 2 hast.
  • Baue ein Lager oben neben die Fischerhütte, baue unten hinter der Brücke eine Arbeiterhütte.
  • Wenn du die Büsche rechts neben der Farm entfernst, kannst du dort eine weitere Holzfällerhütte bauen.
  • Baue in der Nähe der Farm außerdem ein Lagerhaus und eine Sägemühle.
  • Achte darauf, dass alle Sägemühlen und Nahrungsproduktionen voll aufgewertet sind.
  • Du brauchst für die Hängebrücken viel Holz und Nahrung. Das ist besonders wichtig für den "Experten"-Spieler. Du musst die Hängebrücken, das Totem, die Arbeiterhütte und den Wachturm hintereinander weg bauen können. Die Arbeiter werden ansonsten viel zu viel Zeit benötigen, um jedes Mal wieder zu kommen.
  • Baue auf der Plattform hinter den Hängebrücken unbedingt ein Arbeiterhaus, sonst wird der folgende Part ewig dauern.
  • Baue den Wachturm auf der Plattform samt Aufwertung auf 3 Sterne, bevor du in die zweite versteckte Gegend gehst.
  • Die dritte versteckte Welt, unten neben der Werft, kannst du erst betreten, wenn du Werft gebaut hast.
  • Wenn aus dieser Welt wieder heraus bist, kannst du die Werft bezahlen und den Indianern ihre Wünsche erfüllen.
  • Wenn du unten den Kraftstein hast, kannst du oben den Hebel bewegen.

Herzlichen Glückwunsch, du hast das Spiel geschafft!


Veröffentlichungen auf privaten oder gewerblichen Webseiten ganz oder in Auszügen oder der Verkauf von ausgedruckten Versionen ganz oder in Auszügen ist grundsätzlich verboten. Ausnahmen bedürfen einer schriftlichen Genehmigung von Gamesetter.com


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com