A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

Agatha Christie: Das Haus an der Düne (Peril at End House)
Nachlese

Publisher: Oberon Media
Developer: Flood Light Games

Autor: Claudia K.
Update für deutsche Version : 21.06.2010

Wenn Du Agatha Christie: Das Haus an der Düne (Peril at End House) auch bewerten möchtest, dann gehts hier lang

5 Tassen habe ich diesem Spiel 2008 gegeben. Da gehörte es noch zu den ersten Spielen, die dem Spieler mehr abverlangten als einfach nur "suchen". Nun fällt es unter die Kategorie "Oldie but Goldie":

Falls Du das Buch nicht kennst: Hercule Poirot hat sich in Cornwall, England zur Ruhe gesetzt und trifft dort auf Nick Buckley, eine junge Frau, die in letzter Zeit nur knapp einigen mysteriösen Unfällen entkommen konnt. Poirot kann nicht widerstehen und übernimmt die Ermittlungen.

Als Hercule Poirot suchst Du in vier Hauptorten (End House (das Haus von Nick Buckly), Hotel Majestic, in der Stadt und in einem Pflegeheim) und über 24 Räumen und anderen Orten nach Beweisen und Gegenständen, sprichst mit den Verdächtigen und löst Puzzles.

Wie in Wimmelbild – Spielen üblich, erhälst Du eine Liste von Gegenstände und musst diese in den entsprechenden Räumen innerhalb eines Zeitlimits suchen. Pro Ermittlung kannst Du, falls Du steckenbleibst, einige liminierte Hilfen in Anspruch nehmen, die Dir den gesuchten Gegenstand zeigen. Klickst Du zu oft auf falsche Gegenstände, erhälst Du eine 30-Sekunden Zeitstrafe.

Anders als viele andere Wimmelbild-Spiele, sind hier die gelisteten Gegenstände oft schon ein Puzzle oder verbergen ein Puzzle. So musst Du zum Beispiel einen Zeitungsartikel wieder zusammensetzen oder Du musst Objekte finden und diese an eine andere Stelle plazieren. Auch animierte Gegenstände sind vorhanden. Die Maus, die Du finden musst, läuft Dir immer wieder mal über den Weg, also sei schnell…

Für jede gespielte Szene erhälst Du eine Hinweis-Karte, die Du lesen kannst. Sie gibt Dir Information über die Verdächtigen und bringt Dich damit der Lösung des Rätsels ein klein wenig näher. Nach mehreren Leveln wirst Du immer wieder mal aufgefordert, verschiedene Minispiele zu spielen, zum Beispiel muss ein Radio zusammen gesetzt werden oder ein Brief entschlüsselt.

Fans von Wimmelbildspielen und/oder Agatha Christie werden ohne Zweifel begeistert sein von diesem Spiel. Und neben dem intelligenten Spiel, den abwechslungsreichen Levels und der spannenden Geschichte findest Du ebenfalls hervorragende Grafiken und Musik, die in die Zeitperiode passen, etwas, was vielen anderen Spielen völlig abgeht.

Es ist wohl wahr: Nach heutigen Standards sind es sicherlich keine hervorragenden Grafiken, aber gut sind sie immer noch. Hübsch anzusehen, die Szenen, die an keiner Stelle aus der Zeitperiode von Hercule Poirot herausfallen. Nicht immer leicht zu finden, aber trotzdem erkennbar, die Grafiken. Kein Handy, aber ein altmodisches Telefon, eine herumschwebenden Computer, keine in den Wolken hängende Cds.

Agatha Christie: Ein Haus an der Düne ist, bedenkt man, wann es gemacht wurde, immer noch ein gutes Spiel. Eines, dass an dem man Freude hat und das, wie die alten Filme, Nostalgie aufkommen lässt. Ein echter Krimi, ohne übersinnliche Fähigkeiten, ohne HighTechLabor. Echte Ermittlerarbeit UND noch eines macht dieses Spiel gerade jetzt so spielenswert: Es ist nicht zu leicht. Kein Glitzern hier, unendliche Hinweise da, keine Umrisse, die dir zeigen, wo was gemacht werden muss. Hier spielst noch du!

Ja, 5 Sterne für ein Spiel, dass mir gerade zeigt, wie es mal war und wie ich es gern wieder hätte: Ein Spiel, dass unterhält ohne mich für dumm zu erklären. Ein Spiel, in dem die Geschichte noch klar und nachvollziehbar ist. Zumindest, wenn man mitdenken und raten will. Alt aber gut - ich wünschte, an diesem Spiel würden sich auch heute noch viele ein Beispiel nehmen!

Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top